LG stellt das angeblich weltdünnste Full-HD-LCD für Smartphones vor

LG Display hat das nach eigenen Angaben “weltdünnste Full-HD-LCD-Panel für Smartphones” vorgestellt. Der 5,2-Zoll-Touchscreen ist nur 2,2 Millimeter dick und hat einen 2,3 Millimeter dicken Rand. Die Auflösung beträgt 1920 mal 1080 Bildpunkte. Damit könnten Gerätehersteller noch dünnere und leichtere Smartphones entwickeln.

Um die geringe Bauhöhe zu erreichen, setzt LG auf die Touchscreen-Technik “Advanced One-Glass-Solution” (OGS). Dabei wird auf die übliche Luftschicht zwischen der LCD- und der Toucheinheit verzichtet und letztere mit dem darüberliegenden Schutzglas verschmolzen. Zwischen LCD- und Touchscreen-Schicht sitzen flexible gedruckte Schaltkreise – bei LGs Display in dualer statt wie sonst in einfacher Ausführung. Dadurch reduziert sich die Zahl der Linien auf dem Panel laut Hersteller um über 30 Prozent. Eine Direktverbindung zwischen Panel und Toucheinheit soll zudem eine höhere Helligkeit ermöglichen.

Das laut LG weltdünnste LCD für Smartphones ist 2,2 Millimeter dick (Bild: LG).

Das laut LG weltdünnste LCD für Smartphones ist 2,2 Millimeter dick (Bild: LG).

Diese führt im Zusammenspiel mit einem ebenfalls höheren Kontrastwert wiederum zu einer besseren Ablesbarkeit bei direktem Lichteinfall, etwa bei Sonneneinstrahlung. Die maximale Helligkeit seiner Neuentwicklung gibt LG mit 535 Candela pro Quadratmeter an. Das entspricht etwa dem Wert des Retina-Displays des iPhone 5, das jedoch nur 1136 mal 640 Pixel auflöst.

“Die heutige Vorstellung des weltdünnsten Full-HD-LCD-Panels steht für einen aufregenden Fortschritt im High-End-Smartphone-Segment”, wird Byeong-Koo Kim, Vice President der IT und Mobile Development Group von LG Display, in einer Mitteilung zitiert. “LG Display wird weiter daran arbeiten, Produkte zu entwickeln, die sowohl den Nutzwert maximieren als auch neue Türen für die Mobiltelefon- und Tabletbranche öffnen.”

LG ist für seine Innovationen im Bereich mobiler Displaytechnologien bekannt. Vergangenen Monat kündigte es den Start der Massenproduktion flexibler, bruchfester Smartphone-Displays an. Sie bestehen aus organischen Leuchtdioden (OLEDs) und ermöglichen dünnere, leichtere und eben auch biegsamere Bildschirme als mit LCD-Technik.

Allerdings ist LG nicht der einzige Hersteller, der an neuen High-Tech-Displays arbeitet. Auch Samsung, Nokia und Apple forschen etwa seit Jahren an biegsamen Bildschirmen für Smartphones und Tablets.

[mit Material von Dara Kerr, News.com]

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu LG stellt das angeblich weltdünnste Full-HD-LCD für Smartphones vor

  • Am 12. Juli 2013 um 06:26 von 4tune

    XD ist nicht euer ernst der letzte satz….apple forscht seit jahren an der oled technologie xD

    • Am 12. Juli 2013 um 09:15 von joinx

      ganz genau – Apple entwickelt in dem Sinne keine eigenen Display-Technologien. Genauer gesagt, wurde unter anderem Samsung und andere Display-Hersteller immer wieder dazu genötigt Displays zu entwickeln nach einer Grundidee/Vorgaben aus dem Hause Apple. Die tatsächliche Forschung oblag dann auch dem Displayhersteller.

      Viele andere(nicht alle!) Technologien aus dem Hause Apple sind entweder hinzugekauft (z.B. durch aufkauf von anderen Firmen) oder durch Partnerfirmen entwickelt und erforscht wurden. Das Design kommt immerhin aus Apples eigener Werkstatt…

      • Am 12. Juli 2013 um 10:26 von Square Zero

        >…Apple entwickelt in dem Sinne keine eigenen Display-Technologien…

        Ich möchte ja nicht bestreiten, dass Apple seine Technologien in der Regel dazu kauft, aber woher stammt Ihre umwerfende (Er)kenntnis, dass Apple keine Entwicklungsabteilungen hätte und nicht ausgerechnet gerade über ein biegsames Display nachsinnt???

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *