Bericht: Amazon bereitet drei neue Kindle-Fire-Tablets vor

Alle Modelle sollen eine wesentlich höhere Displayauflösung bieten. Der Kindle Fire HD bekommt angeblich ein "kantiges" neues Design. Die Markteinführung erfolgt voraussichtlich im Herbst zu gleichbleibenden Preisen.

Amazon will seine Tablet-Palette in diesem Jahr komplett auffrischen, wie Boy Genius Report berichtet. Bei vermutlich gleichbleibenden Preisen sollen die neuen Kindle Fire eine wesentlich höhere Displayauflösung bieten, deutlich leichter werden und auch äußerliche Veränderungen erfahren. Der Blog beruft sich auf „verlässliche Quellen“.

(Bild: Josh Miller / News.com)(Bild: Josh Miller / News.com)

Das 7-Zoll-Modell soll bei gleicher Displaygröße eine Auflösung von 1280 mal 800 Pixeln statt wie bisher 1024 mal 600 Pixeln bieten. Der 7 Zoll große Kindle Fire HD legt angeblich von 1280 mal 800 auf 1920 mal 1200 Pixel zu. Der Kindle Fire HD mit 8,9-Zoll-Display, der schon jetzt die Full-HD-Auflösung von 1920 mal 1200 Pixeln aufweist, setzt laut BGR sogar zum Sprung auf 2560 mal 1600 Pixel an. Es überträfe damit die „Retina“-Auflösung von Apples iPad, das bei einer Displaydiagonale von 9,7 Zoll 2048 mal 1536 Bildpunkte darstellt.

Den Informanten zufolge steht außerdem ein verändertes Design der Fire-HD-Serie an. Sie beschreiben es als weniger kurvig und abgerundet, sondern ausgesprochen kantig. Lautstärkeregler und Einschalttaste wandern angeblich von der Seite auf den abgeschrägten Rand der Rückseite – das solle ihre versehentliche Bedienung vermeiden, über die Nutzer klagten. Der Onlinehändler strebe an, bei den neuen Modellen die bisherigen Preise zu halten. Ihre Markteinführung sei im Herbst zu erwarten, möglicherweise im September.

Seit Monaten erprobt Amazon auch das Streamen von Flash-Videos auf Kindle-Fire-Tablets durch einen „experimentellen Streaming-Viewer“. Das Flash-Revival macht Amazon durch die cloudbasierte Technik seines eigenen Webbrowsers Silk möglich, der über Amazon Web Services zusätzliche Features bereitstellt.

Während andere Anbieter Adobe Flash längst abgeschrieben haben und auch Adobe selbst davon abgerückt ist, meldet Amazon anhaltenden Bedarf von Anwendern, die beispielsweise Flash-Videos auf Websites wie Fox.com, CBS.com und NBC.com sehen wollen. „Wir haben oft von Kunden gehört, dass sie Flash-Inhalte betrachten wollen“, erklärte Amazon-Mitarbeiter Kurt Kufeld gegenüber All Things Digital.

[mit Material von Lance Whitney, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Amazon, Streaming, Tablet

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Bericht: Amazon bereitet drei neue Kindle-Fire-Tablets vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *