Apple will Rechenzentrum in Nevada mit Solarstrom betreiben

Die Anlage soll auf rund 675.000 Quadratmetern entstehen und 18 bis 20 Megawatt liefern. In einem Jahr kann sie rund 43,5 Millionen Kilowattstunden Ökostrom produzieren. Die Energie wird in das örtliche Stromnetz eingespeist, an dem auch Apples Rechenzentrum in Reno hängt.

Apple will in Reno, Nevada, einen Solarpark errichten, um mit der erzeugten Energie sein dortiges Rechenzentrum zu bertreiben. Dazu hat es sich mit dem örtlichen Stromversorger NV Energy zusammengetan. Apple verfolgt das langfristige Ziel, all seine Rechenzentren mit erneuerbaren Energien zu betreiben.

solarkraft

Im nördlichen Nevada soll auf rund 675.000 Quadratmetern eine Anlage entstehen, die 18 bis 20 Megawatt liefert, wie Apple mitteilt. Sie wird das eine Milliarde Dollar teure Datacenter für Apples Cloud-Computing-Dienste östlich der Gemeinde Sparks mit Strom versorgen.

Nach der Fertigstellung soll der Solarpark nach Angaben des iPhone-Herstellers pro Jahr rund 43,5 Millionen Kilowattstunden Ökostrom generieren. Die Energie wird in das Stromnetz von Sierra Pacific Power eingespeist, an dem auch Apples Rechenzentrum hängt.

Ein weiteres Rechenzentrum betreibt Apple auf der anderen Seite der USA: Die Anlage Maiden, North Carolina, nutzt seit Dezember 2012 ausschließlich erneuerbare Energie. Sie stammt größtenteils aus einer Fotovoltaikanlage, die Apple zufolge die größte der USA sein dürfte. Auch Apples Standorte in Austin (Texas), Elk Grove (Kalifornien) und Cork (Irland) laufen mit Ökostrom.

„Jedes Apple-Rechenzentrum nutzt zu 100 Prozent erneuerbare Energien und wir sind auf einem guten Weg, dieses Ziel auf in unserer neuen Anlage in Reno zu erreichen, indem wir die neuesten Entwicklungen bei hocheffizienten Solarpaneln verwenden“, erklärte Apple in der Ankündigung des Projekt. „Dieses Projekt wird nicht nur unser Datacenter mit erneuerbarer Energie versorgen, sondern auch das örtliche Stromnetz, durch eine bisher einmalige Kooperation mit NV Energy.“

Eventuell wird Apple in Zukunft auch solarbetriebene Geräte auf den Markt bringen. 2011 sicherte es sich ein Patent für ein System, das Notebooks, Tablets, Smartphones oder andere Mobilgeräte mittels Solarpanel laden kann.

[mit Material von Steven Musil, News.com]

Themenseiten: Apple, Green-IT, Rechenzentrum

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple will Rechenzentrum in Nevada mit Solarstrom betreiben

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *