Bericht: Apple bereitet iPhone mit 5,7-Zoll-Screen vor

Auch ein Modell mit 4,7 Zoll Displaydiagonale wird angeblich intern diskutiert. Apple will so Druck auf den Konkurrenten Samsung ausüben, dessen Phablets aktuell bis zu 5,5 Zoll groß sind. Es würde damit aber frühere ergonomische Erwägungen über den Haufen werfen.

Apple erwägt der Nachrichtenagentur Reuters zufolge, mit einem 5,7 Zoll großen iPhone verstärkt Druck auf den Konkurrenten Samsung auszuüben. „Mindestens zwei größere iPhones im nächsten Jahr“ seien in Planung, heißt es. Das zweite weise eine Bildschirmdiagonale von 4,7 Zoll auf. Aktuell kommt das iPhone 5 mit 4-Zoll-Bildschirm.

Samsung Galaxy S3 und Apple iPhone 5

Die Information soll aus Apples Lieferkette stammen. „Zulieferer wurden wegen Plänen für größere Bildschirme angesprochen“, heißt es, der Ausbau der Smartphone-Reihe werde aber „noch diskutiert“.

Bisher kommunizierte Apple, ein größerer Bildschirm als 4 Zoll sei nicht mit der Bedienung mit einer Hand vereinbar und daher ergonomisch ungünstig. Man habe dies ausführlich getestet. Dem stehen allerdings die Kundenwünsche entgegen; Samsung-Geräte wie das Galaxy S4 mit 5-Zoll-Bildschirm verkaufen sich offenbar durchaus. Selbst „Phablets“ wie das Samsung Galaxy Note 2 mit 5,5-Zoll-Bildschirm haben ihre Fans – gerade unter geschäftlichen Nutzern, die mit dem Smartphone anspruchsvolle Aufgaben erledigen. Der Nachfolger Note 3 soll angeblich sogar mit einem 5,9-Zoll-Screen ausgestattet werden.

Zusätzlich erwähnt Reuters, dass Apple für Märkte wie Indien und China ein 99-Dollar-iPhone vorbereite. Auch dies widerspricht Apples offiziellen Aussagen. Allerdings hat der Konzern schon mit dem 7,9 Zoll großen iPad Mini frühere strategische Erwägungen, 10 Zoll seien ergonomisch sinnvoller, über den Haufen geworfen. Bei der Einführung des kleineren Tablets rechtfertigte sich CEO Tim Cook, man habe angekündigt, nie ein 7-Zoll-Tablet herauszubringen – und dabei sei man ja auch geblieben.

Vergangene Woche waren außerdem Gerüchte über bunte iPhones aufgekommen. Analyst Brian White schrieb, das Billig-iPhone werde „iPhone Mini“ heißen und in fünf Farben erhältlich sein – ähnlich wie der aktuelle iPod Touch.

[mit Material von Brooke Crothers, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie das iPhone? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Apple, Samsung, Smartphone, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Bericht: Apple bereitet iPhone mit 5,7-Zoll-Screen vor

Kommentar hinzufügen
  • Am 13. Juni 2013 um 17:19 von peter

    Wird auch langsam Zeit! Als iOS-Fan warte ich schon lange auf ein größeres Display.
    Vielleicht geht´s dann auch wieder ohne Lesebrille. Es gibt ja auch Unmengen ältere Apple-Fans.
    Und Leute mit kleinen Händen können dann ja auch gerne bei den 4-Zoll Geräten bleiben.
    Bein Einhand-Bedienen vom Galaxy S4 hatte ich jedenfalls keine Probleme.

    • Am 13. Juni 2013 um 21:31 von Tom

      Sehe ich auch so, haben schon viel zulange gewartet. Wobei ich es auch gut finde, das Apple sich geschlagen geben muss und mit zieht. Würden nur viele Kunden verlieren. Selbst ich habe schon gewechselt, wegen dem Display, aber werde sofort zurück kommen wenn das iPhone mit dem Display auf dem Markt kommt

  • Am 14. Juni 2013 um 8:58 von M@tze

    Richtig so, Apple. Was interesiert mich mein Gewaesch von gestern… :/

    – „Es wird kein kleineres iPad geben, wir haben beschlossen das diese Groesse optimal ist.“ – Dann kam iPad mini
    – „Es wird kein billiges iPhone geben, billig machen die Anderen und wer was guenstiges will soll das Vorjahresmodell nehmen.“ – mittlerweile haben sogar schon Apple-Fan Seiten eingesehen das es kommen wird
    – „Es wird kein groesseres iPhone geben, wir haben beschlossen das diese Groesse optimal ist.“ – siehe diese Meldung
    – …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *