Sony plant angeblich Google Edition des Xperia Z mit reinem Android

Laut Android Geeks startet es im Juli für 599 Dollar in den USA. Nutzer müssen zugunsten zügigerer Updates aber auf einige Zusatzfunktionen verzichten. Noch im Juni könnte Sony auch eine Phablet-Version des Xperia Z mit 6,44-Zoll-Screen vorstellen.

Nach Samsung und HTC will angeblich auch Sony eine Google Edition seines aktuellen Flaggschiff-Smartphones mit reinem Stock-Android auf den Markt bringen. Wie das Galaxy S4 und das HTC One wird das Xperia Z laut Android Central demnächst ohne Anpassungen durch den Hersteller bei Google Play erhältlich sein. Android Geeks geht von einem Start in den USA im Juli zum Preis von 599 Dollar aus.

sony_xperia_z_01

Größter Vorteil für die Nutzer ist, dass sie wie bei den Nexus-Geräten sofort die neuesten Android-Updates erhalten. Damit entfallen die teils extrem langen Wartezeiten bis zur Veröffentlichung einer an die Oberfläche des jeweiligen Herstellers angepassten Version. Alternativ gibt es für manche Geräte – wie das HTC One und auch das Xperia Z – bereits die Custom ROM CyanogenMod 10.1 auf Basis von Android 4.2.2. Dafür muss das Smartphone allerdings gerootet werden.

Im Fall des HTC One oder des Xperia Z kann der Verzicht auf die Hersteller-Anpassungen aber auch einen Nachteil bedeuten. Denn die hauseigene Software liefert einige Zusatzfunktionen, die mit Stock-Android in dieser Form nicht zur Verfügung stehen. Dazu zählen bei Sony die mobile Bravia Engine zur Verbesserung der Bildqualität sowie diverse Kamera-Features.

Außer der Google Edition plant Sony Gerüchten zufolge auch eine größere Variante seines Xperia Z. Das Xperia ZU soll einen 6,44-Zoll-Bildschirm mit einer Full-HD-Auflösung von 1920 mal 1080 Pixeln besitzen. Es setzt angeblich erstmals Sonys Display-Technik Triluminos ein, die für eine natürliche Farbwiedergabe sorgt. Als Prozessor dient Qualcomms Snapdragon-800-Chip mit einer Taktrate von 2,3 GHz, dem 2 GByte RAM zur Seite stehen. Für Fotos und Videos soll eine 8-Megapixel-Kamera verbaut sein. Außerdem wird sich das Sony-Phablet voraussichtlich wie das Samsung Galaxy Note II mit einem Stylus bedienen lassen und wie das Xperia Z gegen Wasser und Staub geschützt sein – diesmal sogar nach der IP58-Zertifizierung, die einen Schutz bis zu einer Wassertiefe von 5 Metern vorsieht.

Die neuen Geräte könnte Sony schon in Kürze offiziell vorstellen. Für den 25. Juni hat es zu einer Presseveranstaltung nach Berlin eingeladen. Mit den Worten „Lust auf mehr“ deutet der Einladungstext zumindest auf die Präsentation des Phablets hin.

Am 25. Juni könnte Sony das 6,44-Zoll-Phablet Xperia ZU vorstellen (Bild: Sony).

[mit Material von Christian Schartel, CNET.de]

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Themenseiten: Android, Google, Smartphone, Sony

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Sony plant angeblich Google Edition des Xperia Z mit reinem Android

Kommentar hinzufügen
  • Am 11. Juni 2013 um 16:30 von backen01

    Sollte das wirklich alles stimmen und mein Z ist dann nach nicht mal einen Jahr alt kaufe ich mir sicher kein Sony mehr ist ja ein Witz das ganze und ausnehmerei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *