Facebook Home befüllt Launcher automatisch mit fremden Apps

Nutzer können ihre beliebtesten Anwendungen nun in einem Dock ablegen und von dort starten - genauso wie von Standard-Android gewohnt. Die neue Funktion wird allerdings nur von bestimmten Smartphones unterstützt. Support für weitere Geräte hat Facebook bereits angekündigt.

Facebook Home mit DockFacebook hat sich eines Hauptkritikpunkts an seiner Android-App Home angenommen und legt jetzt bevorzugte Apps von Benutzern in seinem Launcher ab.

Auch bisher schon war der Start von anderen Apps aus Home heraus schon möglich. Beliebte Apps, die Anwender auf den Startbildschirmen abgelegt hatten, wurden nach der Installation von Home dem Favoriten-Ordner hinzugefügt. Neu ist hingegen das vom Standard-Android-Launcher her bekannte Dock. Hier können Anwender wie bisher gewohnt, ihre Lieblings-Apps ablegen. Facebook Home ist allerdings längst nicht mit jedem Smartphone kompatibel. Auf dem Xperia Z lässt sich Home zwar installieren, das Dock steht allerdings nicht zur Verfügung. In Verbindung mit dem HTC One und dem Google Nexus 4 verweigert der Facebook-Launcher sogar die Installation. Allerdings hat Facebook Unterstützung von weiteren Geräten bereits angekündigt.

Facebook Home war am 12. April gestartet. Das Startprogramm für Android 4.0 und höher brachte innovative Funktionen wie Chat Heads und Cover Feed mit, die neue Ansätze für Messenger und Feeds darstellen.

Die Suite, die ausgewählte Android-Telefone quasi zum Facebook-Smartphone macht, wurde zwar schnell mehr als eine Million mal heruntergeladen, erwies sich aber auf Dauer nicht als erfolgreich. Bald häufte sich die Kritik an der vielfach als hübsch, aber unpraktisch beschriebenen Oberfläche. Die Durchschnittsnote auf Google Play beträgt derzeit 2,3 von 5 Punkten. Auch das erste Smartphone mit vorinstalliertem Facebook Home, das HTC First, verkaufte sich kaum und steht vor dem Aus.

Facebook aber hat angekündigt, Home langfristig aufzubauen. Man stelle sich der Kritik und nehme sie ernst, um das Produkt besser zu machen, hieß es. Das jetzige Update ist als erster Schritt in diese Richtung zu sehen.

Gleichzeitig gibt es auch in der gewöhnlichen Faceboook-App für Android Neuerungen. Nutzer können jetzt mit einer Nachricht mehrere Fotos posten. Außerdem lässt sich die Sichtbarkeit eines Statusupdates jetzt auch nach Veröffentlichung darin einstellen. Bei beiden Apps hat Facebook zudem nach eigenen Angaben die Stabilität verbessert.

[mit Material von Jennifer van Grove, News.com]

Tipp: Sind Sie ein Facebook-Experte? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Facebook HomeAnders als bei der Vorgängerversion integriert die neue Version von Facebook Home Anwendungen des Standard-Android-Startbildschirms. Allerdings können bestimmte Funktionen wie etwa ein konfigurierbarer Dock nicht auf allen Geräten verwendet werden.

Themenseiten: Facebook, Software, Soziale Netze

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Facebook Home befüllt Launcher automatisch mit fremden Apps

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *