Google veröffentlicht Android-Tastatur als eigenständige App

Im Gegensatz zu Konkurrenzprodukten wie Swype oder SwiftKey ist sie kostenlos erhältlich. Zum Funktionsumfang gehören Texteingabe ohne Absetzen des Fingers,Wortvorschläge und Spracherkennung. Bisher wird aber nur das englische Tastatur-Layout unterstützt.

Google hat seine mit Android Jelly Bean ausgelieferte virtuelle Tastatur als eigenständige App verfügbar gemacht. Sie lässt sich aus dem Play Store herunterladen. Der Download ist 15 MByte groß. Voraussetzung für die Nutzung ist mindestens Android 4.0 Ice Cream Sandwich.

Ähnlich wie Swype oder SwiftKey unterstützt die Google-Tastatur „Bewegungseingabe“. Das bedeutet, dass der Anwender bei der Texteingabe schnell mit dem Finger ohne Absetzen über die Buchstaben gleiten kann. Natürlich lassen sich Buchstaben, Zahlen und Symbole alternativ auch eintippen. Spracherkennung ist ebenfalls integriert.

Googles Android-Tastatur ist jetzt als eigenständige App verfügbar (Bild: Google).

Zudem lernt die Tastatur bei jeder Anwendung hinzu. Sie aktualisiert das Wörterbuch kontinuierlich mit den vom Nutzer am häufigsten verwendeten Begriffen und Sätzen. Während der Eingabe macht sie Vorschläge für das nächste Wort und Vervollständigungen für das aktuelle.

Insgesamt unterstützt die Tastatur-App 26 Sprachen. Allerdings steht bisher ausschließlich das englische Layout mit QWERTY-Belegung ohne deutsche Sonderzeichen zur Verfügung.

Im Gegensatz zu vielen vergleichbaren Konkurrenzprodukten ist die Google-Tastatur kostenlos erhältlich. Für die Vollversionen von Swype oder SwiftKey müssen Nutzer derzeit 0,99 Euro beziehungsweise 3,99 Euro zahlen, bekommen dafür aber auch einige zusätzliche Funktionen wie Handschrifterkennung.

In einem Google+-Eintrag wollen die Google-Entwickler ihre Tastatur aber nicht als direkte Konkurrenz zu ähnlichen Anwendungen im Play Store verstanden wissen, schließlich gehörten SwiftKey und das ebenfalls kostenlose TouchPal zu ihren Favoriten. Vielmehr dürfte Google mit seiner Tastatur-App auf Firmen wie Samsung und HTC abzielen, die ihre Android-Geräte mit einer eigenen Oberfläche ausliefern und so die Android-Nutzererfahrung verändern. Beide Hersteller haben allerdings kürzlich angekündigt, demnächst Versionen ihrer Flaggschiff-Smartphones Galaxy S4 und HTC One mit Stock-Android anzubieten.

[mit Material von Seth Rosenblatt, News.com]

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Themenseiten: Android, Google, Smartphone, Tablet

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Google veröffentlicht Android-Tastatur als eigenständige App

Kommentar hinzufügen
  • Am 7. Juni 2013 um 9:13 von Drake

    Wenn diese Tastatur es eher auf Firmen wie Samsung und HTC abgesehen hat, warum ist diese Tastatur dann beispielsweise mit dem derzeitige Flaggschiff von Samsung nicht kompatibel?

  • Am 3. Juli 2013 um 14:37 von Fritz Neu

    Warum ist die Tastatur in Österreich nicht ladbar?

  • Am 10. Oktober 2013 um 22:21 von Viktor

    Hehe genau nach den beiden Fragen bin ich auch grad auf der Suche…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *