Bericht: Steve Ballmer baut Microsoft um

Die schon vergangenes Jahr angekündigte "Konzentration auf Geräte und Dienste" wird offenbar in die Tat umgesetzt. Skype-Chef Tony Bates und Xbox-Chef Don Mattrick dürften befördert werden. Die Börse scheint diese Strategie positiv zu bewerten.

Microsoft-CEO Steve Ballmer arbeitet derzeit angeblich an einer „großen“ Modifikation der Unternehmensstruktur. Das berichtet der zum Wall Street Journal gehörende Technikblog All Things D. Quellen von Reporterin Kara Swisher zufolge soll das Unternehmen zum „Anbieter für Geräte und Dienste“ umgebaut werden.

Steve Ballmer mit "Geräten und Diensten"

Die Strategie von Microsoft würde sich demnach also von Software zumindest langfristig entfernen – soweit diese nicht eine Rolle als Cloud-Service spielt. Das dürfte aber kaum heißen, dass Microsoft wichtige Umsatzbringer wie Windows oder Office schon bald vernachlässigen wird.

Die Änderung bringt All Things D zufolge auch personelle Konsequenzen mit sich. Insbesondere zwei Manager sollen befördert werden: Tony Bates, der für Skype zuständig ist, und Don Mattrick, Präsident des Bereichs Interactive Entertainment, unter den die Konsole Xbox und verwandte Dienste fallen.

Zu Microsoft jüngsten Hardware-Produkten gehört die vergangenen Monat angekündigte Xbox One. Für die nächsten Monate wird außerdem eine Erweiterung der Tablet-Reihe Surface erwartet.

Steve Ballmer hatte schon im November vergangenen Jahres an Aktionäre geschrieben: „Dies ist eigentlich eine neue Ära für unser Unternehmen.“ Damit scheint er sich auf den anstehenden Strategiewandel bezogen zu haben.

Die Microsoft-Aktie wird derzeit für rund 35 Dollar gehandelt – seit Monaten befindet sie sich im Aufwind. Die Börse scheint sich an Berichten über eine weiterhin geringe Verbreitung von Windows 8 und schwache Surface-Verkäufe bislang nicht zu stören.

[mit Material von Don Reisinger, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Microsoft, SaaS, Steve Ballmer, Strategien, Tablet, Windows

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Bericht: Steve Ballmer baut Microsoft um

Kommentar hinzufügen
  • Am 4. Juni 2013 um 12:21 von Mario

    … Mit Umbauen meint er wohl „An die Wand fahren !!!“ Ballmer ist mit Abstand die größte Pfeife als CEO. Deshalb wurde er ja auch 2012 zum schlechtesten CEO der USA gekürt. Mit vollem Recht !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *