Google integriert Übersetzer in Chrome für Android

Wird eine in einer fremden Sprache verfasste Website aufgerufen, bietet der Browser eine Übersetzung an. Neu ist auch ein Vollbildmodus für Tablets. Tester der experimentellen Kompressionstechnik können sich jetzt die geschätzten Traffic-Einsparungen anzeigen lassen.

Google hat eine Beta von Chrome 28 für Android freigegeben. Die jüngste Vorabversion des Mobilbrowsers integriert Googles Übesetzungsdienst Translate. Wird eine in einer fremden Sprache verfasste Website aufgerufen, erscheint am unteren Bildschirmrand ein Hinweis mit der Option, die Seite übersetzen zu lassen.

Google Translate arbeitet zwar oft ungenau und liefert teilweise eher kuriose Ergebnisse, ist aber dennoch hilfreich, um zumindest den Sinn von fremdsprachigen Texten zu erfassen. Laut Google-Sprecherin Roya Soleimani nutzt es statistische Maschinenübersetzung. „Wir unterstützen jetzt 71 Sprachen. Auch wenn die Genauigkeit variiert, ist es besser, eine gute Übersetzung zu haben als gar keine.“ Zudem arbeite das Team laufend an Verbesserungen.

Neuerdings blendet Chrome auch auf Android-Tablets beim Herunterscrollen automatisch die Symbolleiste aus, sodass sich die geöffnete Seite im Vollbildmodus betrachten lässt. Scrollt der Nutzer hoch, wird die Leiste wieder eingeblendet. Mit Chrome 27 für Android hatte Google die Funktion für Smartphones eingeführt. Auch die Fullscreen API wird jetzt unterstützt.

Tester der Vorabversion können unter dem Punkt „Bandbreitenmanagement“ im Einstellungsmenü jetzt ein Diagramm einsehen, das bei Nutzung der experimentellen Kompressionstechnik die geschätzten Einsparungen anzeigt. Darüber hinaus hat Google die Fehlerseiten an Mobilgeräte angepasst.

Weitere Änderungen umfassen WebGL-Support als Option in about:flags sowie schnellere Seitenladenzeiten dank eines neuen HTML-Parser. Alle Neuerungen für Entwickler sind im Chromium-Blog zusammengefasst.

Die jüngste Beta von Chrome für Android kann nur über einen Direktlink aus Google Play heruntergeladen werden. Die Suche nach „Chrome Beta“ im Play Store liefert nicht das gewünschte Ergebnis. Die Vorabversion lässt sich parallel zum stabilen Release installieren und nutzen.

[mit Material von Seth Rosenblatt, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie sich mit Browsern aus? Testen Sie Ihr Wissen – mit dem Quiz auf silicon.de.

Chrome Beta 28 für Android bietet eine Überstezungshilfe

Themenseiten: Android, Browser, Chrome, Google

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google integriert Übersetzer in Chrome für Android

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *