Google und Microsoft entwickeln Youtube-App für Windows Phone 8

Microsoft zieht seine Software zurück, die nicht Googles Nutzungsbedingungen entsprach. Sie wird zwischenzeitlich durch die Vorversion ersetzt. Die überarbeitete App kann voraussichtlich nur öffentliche Youtube-APIs nutzen und daher nur eingeschränkte Features bereitstellen.

Nach einer lautstarken öffentlichen Auseinandersetzung haben sich Google und Microsoft geeinigt und die gemeinsame Arbeit an einer Youtube-App für Windows Phone 8 angekündigt. Die Überarbeitung soll schon in den kommenden Wochen erfolgen – die Software könnte aber an Features einbüßen gegenüber der zuletzt von Microsoft angebotenen Version.

Youtube„Microsoft und Youtube arbeiten zusammen, um in den kommenden Wochen die neue Youtube-App für Windows Phone zu aktualisieren, damit sie die Nutzungsbedingungen der Youtube-API einhalten, zu denen auch das Zugänglichmachen von Werbung gehört“, heißt es in einer gemeinsamen Erklärung. „Microsoft wird in der Zwischenzeit die vorhandene Youtube-App im Windows Phone Store mit der vorhergehenden Version ersetzen.“ Diese Vorversion bietet allerdings wenig mehr als eine Weiterleitung zur mobilen Website von Youtube.

Google hatte Microsoft eine Unterlassungserklärung zugeschickt, nachdem es am 8. Mai eine überarbeitete Youtube-App für Windows Phone 8 veröffentlichte. Die neue Version sollte gegen Googles Nutzungsbedingungen verstoßen, weil die Anwendung von Google gelieferte Werbung blockierte und den Download von Videos ermöglichte. Microsoft passte seine App daraufhin an einige, aber nicht alle Nutzungsbestimmungen von Google an. Sie ermöglichte nun keine Video-Downloads mehr, zeigte aber auch weiterhin keine Display-Werbung an.

Dem Internetkonzern genügte dieser Schritt offenbar nicht. Zur jetzt ausgehandelten Lösung des Konflikts machen beide Parteien keine näheren Angaben. Laut The Verge wird die gemeinsam überarbeitete App weiterhin nur auf öffentliche Youtube-APIs zugreifen können, über die sich nur eine eingeschränkte Nutzererfahrung realisieren lässt. Damit hätte sich nicht viel geändert. Microsoft-Entwickler beschwerten sich schon zuvor wiederholt darüber, dass Google ihnen keinen Zugang zu benötigten Programmierschnittstellen gewährte, um eine rundum leistungsfähige App zu erstellen und Werbung zugänglich zu machen..

Wie Ars Technica erfuhr, haben die Entwicklerteams jedoch noch nicht entschieden, wie sie die App überarbeiten wollen. Es gebe daher vielleicht noch Spielraum, aber mit großer Wahrscheinlichkeit werde die kommende App weniger Features bereitstellen als die von Microsoft zurückgezogene.

[mit Material von Mary Jo Foley, ZDNet.com]

Themenseiten: Google, Microsoft, Streaming, Windows Phone 8, Youtube

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

5 Kommentare zu Google und Microsoft entwickeln Youtube-App für Windows Phone 8

Kommentar hinzufügen
  • Am 25. Mai 2013 um 14:07 von shiccy

    danke google, dass ihr eine neue und verbesserte version entwickelt, damit ich endlich wieder werbung sehen kann und die videos nicht mehr downloaden kann, so wie das vorher war. danke an google. bitte baut doch auch gleich noch die verbuggten und wundervollen features ein, die man ja auch von der android- oder ios-version eurer youtube app kennt. sprich: ich will bitte auch noch die ganzen abstürze und die schlechte bildquali, so wie ich das von google gewohnt bin. danke dass es euch gibt google ;)

  • Am 25. Mai 2013 um 14:23 von Rob

    Klar – sobald Google mitspielt, ist es mit der Funktionalität nicht mehr so weit her…

  • Am 25. Mai 2013 um 16:56 von Marco

    Ich werde die App nie mehr updaten solange sie auf meinem Lumia funzt. Das Downloadfeature und die flüssige Darstellung ist super, das möchte ich nicht mehr missen ;)

    • Am 27. Mai 2013 um 0:27 von shiind

      du glückspilz ;) schade dass google wirklich jede app verhunzen muss. ich hoffe dass deine app kein update erzwingt, sodass du die microsoft version behalten und nutzen darfst

  • Am 27. Mai 2013 um 21:54 von Checker

    Ihr seid euch aber schon darüber im klaren, dass google die app nicht „verhunzt“ sondern einfach die illegalen Teile der app entfernt hat. Ich würde mich eher darüber aufregen, dass Microsoft so dumm ist und nicht mal die Nutzungsbedingungen der Dienste lesen kann die ihre eigenen apps betreffen.

    Google macht hier nicht böses. Microsoft bessert hingegen die schon gemachten Fehler aus. Wäre nicht google sondern apple der geschädigte, würde Microsoft nicht so unbeschadet davonkommen… Seid froh dass google ein gutes Miteinander wichtiger ist als Geldgier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *