HTC One erreicht Marke von fünf Millionen Verkäufen

Das hat ein nicht genannter Manager dem Wall Street Journal bestätigt. Die Nachfrage übertrifft ihm zufolge noch immer das Angebot. Die durch Komponentenknappheit ausgelösten Lieferengpässe sollen kommenden Monat behoben sein.

HTCs Flaggschiff-Smartphone HTC One hat seit dem Marktstart im März rund fünf Millionen Käufer gefunden. Das bestätigte ein nicht genannter Manager des taiwanischen Handyherstellers dem Wall Street Journal.

„Die Bestellungen sind bisher ziemlich gut und liegen immer noch über dem, was wir liefern können“, so der Manager weiter. Die Engpässe begründete er mit einer Knappheit an Komponenten von Zulieferern, für die HTC selbst nicht könne. Im kommenden Monat sollen sie behoben sein. Einen Ausbau der Fertigungskapazitäten kündigte der Hersteller schon vor einer Woche an.

Das HTC One (links) mit seinen Hauptkonkurrenten Galaxy S4 und iPhone 5 (Bild: Josh Miller/CNET)Das HTC One (links) mit seinen Hauptkonkurrenten Galaxy S4 und iPhone 5 (Bild: Josh Miller/CNET)

HTC hat in den letzten Jahren mit erheblichen Problemen zu kämpfen, weil die Nachfrage nach seinen Geräten deutlich nachgelassen hat. Obwohl fünf Millionen verkaufte Einheiten zum jetztigen Zeitpunkt nicht schlecht klingen, warnte der Manager, dass es für eine Aussage noch zu früh sei, „ob es wirklich gut läuft oder nicht.“

Wie alle anderen kleineren Smartphone-Hersteller tut sich HTC gegen die erdrückende Konkurrenz von Apple und vor allem Samsung schwer. Die Koreaner hatten ihr neues Flaggschiff-Modell Galaxy S4 erst Ende April auf den Markt gebracht. Inzwischen wurde es schon mehr als zehn Millionen Mal ausgeliefert, was es zum bisher erfolgreichsten Samsung-Smartphone macht.

Wie groß die Diskrepanz zwischen den beiden Branchengrößen und HTC ist, lässt sich auch an den Verkaufszahlen des iPhone 5 ablesen: Apple hatte die Marke von 5 Millionen abgesetzten Geräten schon am Startwochenende erreicht.

[mit Material von Don Reisinger, News.com]

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

 

Themenseiten: Android, HTC, Smartphone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu HTC One erreicht Marke von fünf Millionen Verkäufen

Kommentar hinzufügen
  • Am 24. Mai 2013 um 19:50 von John

    Eigentlich bin ich froh, dass mein HTC One nicht von jedem zweiten gekauft wird. Früher war es noch etwas Besonderes, ein iPhone zu haben. Heute ist es Standard. Vom Hartz IV-Empfänger bis zum Fußballprofi, fast jeder hat eins. Apples iPhone und Samsungs Flaggschiffe sind zwar gut, keine Frage, aber im Design mittlerweile ermüdend. Da ist das HTC One eine willkommene Erfrischung fürs Auge.

  • Am 25. Mai 2013 um 21:19 von Manne50

    das HTC One X ist das 4te HTC Device ,alle super Geräte, nie Probleme damit gehabt ,selbst mit einem HD2 oder auch dem desire kann man heute noch ganz gut arbeiten, customrom vorrausgesetzt. Toll Firma ,HTC ,wünsche denen Erfolg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *