HTC will Fertigungsvolumen des HTC One verdoppeln

Die Produktion des Android-Smartphones soll hochgefahren werden, um die "starke Nachfrage" zu erfüllen. Dadurch will HTC auch entgangene Verkäufe aufgrund des verschobenen Marktstarts ausgleichen. Schuld daran waren Lieferprobleme bei Kamerakomponenten.

HTC erhöht die Produktion seines Flaggschiff-Smartphones HTC One. Die Fertigungskapazität soll sich im laufenden Monat gegenüber April verdoppeln.

HTC One

Dadurch will der taiwanische Hersteller aufgrund von Lieferengpässen entgangene Verkäufe wieder wettmachen. Wegen fehlender Komponenten hatte sich der Start des Android-Smartphones in einigen Märkten verzögert.

Einem Bericht von Focus Taiwan zufolge fährt HTC die Produktionkapazität monatlich hoch, während sich die Lieferkettenprobleme weitgehend erledigt haben. Jack Tong, Präsident von HTC Nordasien, sagte der Nachrichtenagentur CNA, die Fertigungsvolumen werde sich im Mai gegenüber dem Vormonat verdoppeln und im Juni nochmals steigen, damit man die „starke Nachfrage“ erfüllen könne.

„Unsere Kapazitäten werden sich voraussichtlich ab Mitte Mai deutlich erhöhen. Wir sind optimistisch für unsere High-End-Verkäufe zwischen April und Juni“, so Tong weiter.

HTCs Marketingchef Benjamin Ho hatte zuvor eingeräumt, das sich der Marktstart des One in einigen Regionen aufgrund von Beschaffungsproblemen bei verschiedenen Kamerakomponenten verzögert habe. Weil die Kamera speziell für HTC entwickelt wurde, lasse sich die Produktion nicht so schnell erhöhen.

[mit Material von Kevin Kwang, ZDNet.com]

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Themenseiten: Android, HTC, Smartphone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu HTC will Fertigungsvolumen des HTC One verdoppeln

Kommentar hinzufügen
  • Am 18. Mai 2013 um 22:53 von Thomas We

    Dann hoffe ich mal, dass das Problem mit der Verarbeitung auch nachlässt. Hatte schon 5 Stück in der Hand bei denen das Display nicht sauber verklebt waren und das Gehäuse einen Spalt hatte…

    • Am 24. Mai 2013 um 9:26 von der muede joe

      Ebenso, es waren sogar sechs, ich hatte noch nie ein hübscheres und gleichzetig schlechter verarbeitetes Telefon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *