Yahoo angeblich an Videostreaming-Dienst Hulu interessiert

Laut AllThingsD hat sich CEO Marissa Mayer bereits zu Gesprächen mit den Eigentümern des Portals getroffen. Diese streben schon länger einen Verkauf an. 2011 hatten sie ein Übernahmeangebot von Yahoo in Höhe von 2 Milliarden Dollar noch abgelehnt.

Yahoo denkt offenbar über einen Kauf des Videostreaming-Dienstes Hulu nach. Wie der zum Wall Street Journal gehörige Blog AllThingsD berichtet, hat sich Yahoo-CEO Marissa Mayer bereits zu Gesprächen mit Vertretern der Hulu-Eigentümer getroffen.

Aktuell ist Hulu in den Händen von News Corp, Walt Disney und Comcast Corp. Schon seit März kursieren Gerüchte, dass die derzeitigen Besitzer des Videoportals nach einem Käufer suchen. Außer Yahoo sollen auch dessen ehemaliger Vorstand Ross Levinsohn im Namen seines neuen Arbeitgebers Guggenheim Partners, Amazon und Ex-News-Corp-Manager Peter Chernin Interesse angemeldet haben.

hulu-appletv

Es ist kein Geheimnis, dass Yahoo sein Videoangebot ausbauen will. Erst am Dienstag betonte Mayer auf der Wired Business Conference, dass Video eine wichtige Rolle auf allen Yahoo-Seiten spiele.

Schon 2011 gab es Übernahmegerüchte rund um Hulu. Damals soll Yahoo 2 Milliarden Dollar geboten haben. Im Oktober des Jahres beschlossen die Inhaber jedoch, den Verkauf abzublasen.

Seitdem hat die Investmentfirma Providence Equity Partners ihren 10-prozentigen Anteil an Hulu für 200 Millionen Dollar veräußert. Und Comcast musste im Zuge der Übernahme von NBC Universal aufgrund von Kartellbestimmungen auf jede Kontrolle von Hulu verzichten. Im Januar kündigte zudem Hulu-CEO Jason Kilar seinen Rücktritt für das erste Quartal an.

Die verbleibenden Besitzer Disney und News Corp sind sich hinsichtlich Hulus Strategie uneins. News Corp, zu dem auch der Sender Fox gehört, würde es begrüßen, wenn sich der Streaming-Dienst vom Anzeigengeschäft verabschieden und sich auf ein Abomodell beschränken würde. Disney bevorzugt hingegen einen kostenlosen, werbefinanzierten Service. Es wird auch darüber spekuliert, dass außer einem externen Käufer einer der jetzigen Eigentümer den Anteil des jeweils anderen übernehmen könnte.

[mit Material von Dara Kerr, News.com]

Themenseiten: Hulu, Streaming, Yahoo, Übernahmen

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Yahoo angeblich an Videostreaming-Dienst Hulu interessiert

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *