Nokia-Hauptversammlung: Aktionäre fordern Abkehr von Windows Phone

Der Pensionsfonds Ilmarinen hat bereits seine Anteile an Nokia deutlich reduziert. CEO Stephen Elop will jedoch an Windows Phone festhalten. Für ihn gibt es im "Krieg der Ökosysteme" keine Alternativen, um gegen die Konkurrenz anzutreten.

Einige Nokia-Aktionäre verlieren offenbar langsam die Geduld mit CEO Stephen Elop. Wie Reuters berichtet, forderten sie ihn gestern auf der Hauptversammlung des finnischen Handyherstellers in Helsinki auf, die Wahl von Windows Phone als primäres Mobilbetriebssystem zu überdenken. Elop bekräftigte jedoch sein Bekenntnis zum OS seines ehemaligen Arbeitgebers Microsoft.

Nokia-Logo

„Sie sind ein netter Kerl und das Führungsteam tut sein Bestes, aber das ist offensichtlich nicht genug“, zitiert Reuters den Anteilseigner Hannu Virtanen. „Ist Ihnen bekannt, dass nur Ergebnisse zählen? Der Weg zur Hölle ist gepflastert mit guten Absichten. Bitte schlagen Sie einen anderen Weg ein“, sagte er auf der Hauptversammlung an Elop gerichtet.

Ursprünglich hatte Nokia für den Umstieg vom eigenen Mobil-OS Symbian zu Windows Phone zwei Jahre veranschlagt, die nun vorbei sind. Die jüngste Bilanz des Unternehmens zeigt zwar erste Erfolge der Lumia-Smartphones, die Verkaufszahlen sind im Vergleich zu den Top-Anbietern Samsung und Apple jedoch verschwindend gering. Auch der Absatz einfacherer Geräte (Feature Phones) ging weiter zurück.

Einige Kleinaktionäre räumten gegenüber Reuters ein, sie hätten ihre Anteile nur deswegen noch nicht verkauft, weil Nokia für sie für Finnlands Wiedergeburt nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion Anfang der Neunzigerjahre stehe – damals Finnlands wichtigster Handelspartner. Institutionelle Anleger hingegen sind weniger sentimental. Der finnische Pensionsfonds Ilmarinen – zweitgrößter Aktionär von Nokia – reduzierte laut Reuters seinen Anteil zuletzt um 27 Prozent.

Für Stephen Elop gibt es jedoch keine Alternative zu Windows Phone. „Für uns ist klar, dass wir im derzeitigen Krieg der Ökosysteme eine sehr deutliche Entscheidung getroffen haben, uns mit der Produktreihe Lumia auf Windows Phone zu konzentrieren“, sagte Elop. „Und wir werden damit gegen Wettbewerber wie Samsung und Android antreten.“

Juha Varis, Senior Portfolio-Manager bei Danske Capital, kritisierte im Telefoninterview mit Reuters Elops Entscheidung. „Sie haben keine neuen Ideen. Ihr Schicksal ist ganz von Windows Phone abhängig.“ Auch andere Analysten seien der Meinung, die Lumia-Verkäufe seien zu gering, um das Überleben des finnischen Handyherstellers zu sichern.

Im ersten Quartal setzte Nokia nach eigenen Angaben 5,6 Millionen Lumia-Smartphones ab. Im Vorquartal waren es 4,4 Millionen Einheiten gewesen. Der Marktanteil stagniert jedoch bei rund 5 Prozent. Apple und Samsung hingegen kontrollieren Reuters zufolge mehr als die Hälfte des Markts.

Noch im Mai will Nokia mit dem Lumia 928 in den USA ein neues Windows-Phone-Flaggschiff in den Handel bringen. Eine Teaser-Website zeigt ein erstes Bild des Geräts, das die Kamerafunktion in den Mittelpunkt stellt. Analysten wie Brian Colello von Morningstar bezweifeln jedoch, dass Nokias Strategie für den US-Markt aufgeht. „Die besten Erfolgschancen haben sie, wenn sie nicht direkt mit Apple konkurrieren“, zitiert ihn Reuters. Nokia konzentriere sich besser auf die mittlere Preislage. „Dort suchen Kunden in aufstrebenden Märkten und Smartphone-Erstkäufer.“

Zu einer ähnlichen Einschätzung kommt Magnus Rehle, Senior Partner beim Beratungsunternehmen Greenwich Consulting. „Sie haben die Schlacht mit Apple und Samsung um teure Smartphones verloren. Und am unteren Ende macht ihnen China Konkurrenz. Es gibt aber immer noch die Möglichkeit, um die aufstrebenden Märkte zu kämpfen“, sagte Rehle.

Reuters zufolge wird Nokia schon bald neue Modelle der Produktreihe Asha ankündigen. Möglicherweise geschieht das schon am Donnerstag. Dann nimmt Stephen Elop an einer Pressekonferenz seines Unternehmens in der indischen Hauptstadt Neu-Delhi teil.

Tipp: Wie gut kennen Sie Nokia? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Themenseiten: Nokia, Windows Phone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

33 Kommentare zu Nokia-Hauptversammlung: Aktionäre fordern Abkehr von Windows Phone

Kommentar hinzufügen
  • Am 8. Mai 2013 um 9:43 von Bruno

    Recht hat er! Ich würde schon längst Nokia kaufen wenn da Android drauf wäre!

    • Am 8. Mai 2013 um 10:14 von D3f3kt

      Ahja, super Idee. Dann ist Nokia mit Android nur ein weiteres jleines Licht unter den großen, siehr ZTE, Huawei, Alcatel die es derzeit alle versuchen. Selbst HTC leidet derzeit massiv, und die waren mal richtig groß in dem Geschäft. Mit WindowsPhone setzen sie sich wenigstens noch ab. Ich verstehe die Aussagen der Aktionäre in keinster weise. Aber das sind sie halt, Aktionäre. Sehen nur das Geld aber von der Materie haben sie nicht den Furz einer Ahnung. Mit Android wären sie schon längst unter gegangen. Von Elop mag man halten was man möchte, diese Entscheidung war richtig.

      • Am 8. Mai 2013 um 19:35 von Pat Potts

        Korrekt. Warum Samsung und den anderen Billgheimern aus Fernost mit Android hinterherlaufen? Die Erfolgsaussichten sind für ein europäisches Unternehmen doch gering. Die einzig langfristig erfolgversprechende Strategie für Nokia ist jetzt Windows Phone (nachdem man viel zu lange an Symbian festgehalten hat…).

      • Am 13. Mai 2013 um 10:09 von Arseny

        ja vor allem die wenigsten (außer Samsung) machen mit Android viel Geld (Lizensgebühren etc.)

    • Am 8. Mai 2013 um 10:15 von TwinkerGeek

      Absoluter Schwachsinn. Ich habe seit drei Monaten ein Nokia Lumia 920 und Windows Phone 8 ist ein großartiges Betriebssystem. Kommt natürlich nicht an die Funktionalität eines Android ran und gibt auch einige Schnellfunktionen die ich vermisse (eigentlich nur das Connectivity Hub). Wenn ich aber sehe wie unperformant dieses Betriebssystem auf meinem Samsung Galaxy S2 vorher war und wie virenverseucht (Trend: jährliche Verdreifachung) es sich entwickelt (komisch: früher fanden die Leute das bei Windows so schlimm), bin ich auch froh keines mehr zu haben. Auch hier macht es wenig Sinn sich ein Gerät für unter 400 EUR zu kaufen, da diese sonst einfach nur hängen, ruckeln und sonst was machen – und diese Erfahrungen habe ich nicht alleine gemacht, sondern die Herrschen bei nahezu allen aus meinen Umkreis. Dennoch würden die wenigsten auf ihren tollen Flashbrowser (lol) und die Appauswahl (was vielleicht noch halbwegs verständlich ist) verzichten wollen.

      Die Leute sind einfach (genauso wenig wie bei Windows 8) nicht in der Lage sich mal auf was neues einzulassen, sondern sehen stattdessen nur 0815 Icons die es schon seit 10 Jahren in derartigen Systemen gibt. Dieses ständige Herziehen über Kacheln finde ich im übrigen ziemlich lustig, denn verstehe ich nicht wo der negative unterschied zwischen einer Kachel (bzw. Live-Tile) und einem icon liegt. Ersteres bietet immerhin sogar Zusatzinformationen im Gegensatz zu ein paar starren Pixeln. Windows Phone ist derzeit in Sachen Performance und Zuverlässigkeit auf einem Niveau wie iOS.

      Darüber hinaus würde ich meine Daten eher Microsoft als Google anvertrauen, was aber heutzutage wohl keine Rolle mehr spielt. Hauptsache günstig anbieten und subventionieren oder auf der anderen Seite mit Quadcore/Octacore und FHD Display ausstatten, was kein Schwein braucht. Nur weil Android nicht in der Lage ist auf einem kleinen 1 GHz Dualcore anständig zu laufen muss derartige Performance her – ansonsten gibt es absolut keinen sinnvollen Grund (außer für Spiele – aber mal ehrlich!). Auf Windows Phone gibt es alle gängigen Apps und lediglich die Verkaufszahlen sind derzeit ein Grund warum es keine Sonderapps für jeden Dreck gibt (wobei es oftmals ein Blick auf die mobile Webseite genauso tut).

      Ich hoffe, dass Google mit Android die nächsten Jahre auf die Schnauze fliegt. Nicht damit Windows Phone nach oben zieht, aber damit mal wieder mehr Marktmischung herrscht. Wenn Samsung weiterhin so fährt wie bisher, werden die sicherlich in wenigen Jahren wieder ein eigenes OS Anbieten um wieder 100% vom Kuchen zu haben. Windows 8(.1) wird mit den zukünftigen Intel Atoms (x86) deutlich hervorstechen und hoffentlich ordentlich gewinn bringen (insofern die Kunden nicht weiterhin so dämlich sind und lieber 500 EUR für ein iPad ausgeben, als für ein vollwertiges offenes Win8 Tablet).

      Ich finde es schon lustig, dass man die derzeitigen Verkaufszahlen von Win8 Tablets so runterspielt. „Nur 8%“. Bedenkt man, dass es nur 10″ Geräte gibt, die alle bei 400-700 EUR liegen und damit auf iPad Niveau hängen, zudem Apple ein „Mini“ im Sortiment hat, was derzeit dem größeren Bruder den Rang abläuft. Ein Vergleich von allen 10″ Geräten wäre wohl angebrachter und ich würde mal frei behaupten, dass Microsoft hier einen Anteil von min. 25% erreicht hat.

      • Am 9. Mai 2013 um 0:46 von Markus(1)

        Es ist aber nun einmal egal, wie toll das System ist, wenn die Leute 0815 haben wollen. Nokia könnte aufgrund der überragenden Hardware mit Android viel mehr vekaufen und das Überleben im Smartphonemarkt sichern. Wenn die Masse der Kunden weiter ignoriert wird, dann wird Nokia bald ein neues Geschäftsfeld brauchen. Was es wohl dieses mal wird?

      • Am 12. Mai 2013 um 8:12 von Thomas

        Windows Phone ist zuverlässig – da lachen ja die Hühner.

        Bei vielen meiner Freunde „friert“ das Ding regelmäßig ein. Schon x-mal eingeschickt.

        Man kann keine festen IP-Adressen eingeben – was soll das.

      • Am 6. September 2013 um 14:40 von Der_Gigant

        Ehrlich gesagt wundert es mich nicht, das Nokia mit Ihrer konservativen und ignoranten Art und Weise keine Verkaufszahlen mehr schreibt. Es wird ein Fehler nach dem anderen gemacht (z.B. Werksschliessung in Bochum), so das sich mir die Frage auftut, ob der CEO wirklich in der Lage ist, Nokia in den Erfolg zu führen. Entscheidungsträger, welches System am Markt ankommt sind immer noch die Kunden und nicht ein einziger CEO, der ursprünglich von Microsoft kommt und vermutlich auch noch selbst daran mitverdient. Natürlich ist Windows 8 nicht schlecht, aber aufgrund der langweilige Icons , tschuldigung, „Kacheln“ nicht beim Benutzer gut ankommt. Es sieht in meinen Augen auch eher langweilig und altbacken aus. Ich finde es wirklich schade, denn im gegensatz zu Samsung und Co hat Nokia eine wirklich überragende Verarbeitung & Qualität bei der Hardware. Nicht von ungefähr waren Sie deshalb früher auch Marktführer gewesen. Ich kann Nokia nur raten, das Look & Feel der Windows – Oberfläche anzupassen oder – sofern es nicht umsetzbar ist wirklich auf Android umzusatteln um den Markt gerecht zu werden. Die Aktionäre haben da vollkommen recht und der CEO sollte Ihnen dankbar sein, darauf hingewiesen zu werden. Wenn er das weiterhin einfach ignoriert, dann kann Nokia keiner mehr helfen, denn das Schiff hat bereits angefangen zu sinken und wenn der Kapität taub und blind ist das ist das Schicksal besiegelt. Schade um Nokia, hoffe der CEO wird in dem Falle gegen einen Fähigeren ausgetauscht um die Marke noch zu retten ….

    • Am 8. Mai 2013 um 20:08 von Marcus Joolert

      Genauso ist es, denn die Benutzer wollen eine ansprechende GUI wie die von Android.
      Die WP GUI passt vielleicht zu einem Senioren Smartphone aber nicht zu einem zeitgemäßen stylischen Gerät.
      Würde Nokia auf Android setzen, wäre die Führungspostion von Samsung im Android Markt stark gefährdet.

      • Am 9. Mai 2013 um 20:49 von einundzwanzig

        Äh…nein.
        Es gibt auch noch HTC,LG,Sony,Google Nexus,Huawei,Motorola,Alcatel,Fujitsu-Toschiba!!!! Plus viele andere asiatische Hersteller
        und du willst erzählen das Nokia am Tron von Samsung sägen würde???

      • Am 26. August 2013 um 17:27 von Franky

        also sorry, aber ICH finde WP8 tausendmal ansprechender als Android. Deswegen bin ich erst von Android zu iOS und dann zu WP8 gewechselt. Eben WEIL es am besten aussieht und funktioniert. Nie wieder iphone oder Android!

    • Am 8. Mai 2013 um 21:43 von Chris

      Es ist schon sehr erschreckend, was man hier so lesen muss. Die Worte vieler Android – Hörigen erinnern mich ganz stark an das Drama im amerikanischen Waco, wo der Sektenführer David Koresh seine „Gemeinde“ in den kollektiven Selbstmord getrieben hat. Sieht sich hier eigentlich niemand mal eine Wissenschaftssendung an, die sich mit Android, Facebook und solchen Dingen befasst? Jeder, der ein Handy mit Android benutzt, nimmt automatisch an der kollektiven Datensammelwut von Google teil. Bei Google Streetview gab es ein großes Wehklagen. Die Privatsphäre würde verletzt usw. Aber was ist denn mit einem Android-Phone? Da ist es doch noch viel schlimmer. Wie heißt es doch so schön:„Wir sind die Borg. Sie werden assimiliert werden. Widerstand ist zwecklos.” Ich persönlich bin meiner Privatsphäre nicht böse. Deswegen kommt mir niemals ein Android-Phone ins Haus und es gibt auch keinen Facebook-, Twitter- oder anderen Account. Soll nicht heißen, dass ich ein soziales Netzwerk gänzlich verneine. Aber ich bin in Einem, bei dem man nur auf Einladung durch eine andere Person einen Account bekommt. Und dort sind auch nur solche Sachen zu finden, die garantiert keinerlei Rückschlüsse auf mein Leben zulassen. Allerdings bekommt man dort glücklicherweise auch keine personifizierte Werbung auf’s Auge gedrückt.

    • Am 10. Mai 2013 um 11:56 von Jack B.

      Und ich hätte mir kein Nokia gekauft wenn da, Virudrid drauf wäre!

    • Am 22. Mai 2013 um 10:46 von Seppl

      Also das OS is mir eigentlich wurst! Windows Phone macht seit Version 8 doch einen vernünftigen Eindruck.
      Im Businessbereich würde man aber mehr erfolg haben, wenn es eine Dual-SIM Fähigkeit gäbe. Gleiches gilt für Blackberry. Ich habe nur ein Android von Samsung (Grand Duos) weil es Dual-SIM hat. Dual-SIM von Nokia hat leider nur Symbian Series 40.
      Gruß

    • Am 10. Juni 2013 um 20:59 von Daniel

      Nokia solte eine grösere OS auswahl haben Windows Phone macht Nichtz besonderes Aus Nokia HTC Samsung Und co. Haben auch Windows Phone !!!
      Nokia Zerbricht An Windows !!!

    • Am 26. August 2013 um 17:16 von Franky

      Tja, ich sehe es genau andersrum un wette, dass Nokia und Microsoft immer mehr aufholen werden! Das Betriebssystem ist im gegensatz zu Android eine Offenbarung

  • Am 8. Mai 2013 um 10:54 von Christoph

    Es geht nicht um OS. Es geht darum wie Mr. Flop das Unternehmen ruiniert hat…

    • Am 8. Mai 2013 um 12:07 von Yogi Baer

      Da streiten sich die Geister. Meines Erachtens nach muss Elop ausbaden was sein Vorgänger versäumt hatte. Nokia war, wie Motorola, der Ansicht dass ihre schiere Marktdominaz unanfechtbar sei. Erst Apple und dann Google haben gezeigt wie schnell man einen Giganten zu Fall bringen kann. Natürlich zittern die Aktionäre um jedens zehntel Cent, aber Android wäre viel wahrscheinlicher der Tod von Nokia. Es geht doch für das Unternehmen darum eine Zukunftsperspektive zu haben, die ist mit Android nicht gegeben. Der Schritt hin zu Windows Phone daher die einzige Chance. Das ist natürlich keine Garantie auf Erfolg, aber eben eine Chance. Leider interessiert den Aktionär in keinster Weise die Langfristigkeit.

      • Am 8. Mai 2013 um 15:10 von Andreas

        Sehe ich ehrlich gesagt ganz anders. Ein nettes Nokia mit Android würde ich sofort als mein nächstes Smartphone in Betracht ziehen. Mein erstes Handy vor 16 Jahren war ein Nokia, viele weitere danach auch und ich war immer zufrieden. Auf ein anderes Betriebssystem umsteigen macht für mich wenig Sinn. Wenn ich umsteige sind alle Apps die ich gekauft habe weg. Genau wie die Bücher, Musik und Videos aus dem Playstore. Aus reiner Nostalgie gebe ich das alles nicht einfach auf. Aber aus Nostalgie würde ich zu nem Nokia mit Android greifen.
        Windows phone wird, wie so vieles von MS, in den gesättigten Märkten scheitern. Nokia wird sich von MS lösen oder mit untergehen. Wäre echt schade um die Firma. Hatte viele schöne Nokiahandys…

        • Am 8. Mai 2013 um 16:42 von Chris

          Sorry aber das ist schlicht falsch … ! Du kannst deine Musik , Bücher und Filme weiter benutzen die liegen nämlich als mp3/mp4/pdf etc. auf deiner Festplatte und können sowohl auf dein Android Handy als auch auf dein Windows Phone 8 gezogen werden ! Und denk mal drüber nach . Ein HTC One gibt es für 500 Euro ein Nokia Lumia 920 für 420 Euro – wenn jetzt das Nokia Android 4.2 statt Windows Phone und keine Veränderungen an Preis oder Technik da wären – würdest du wirklich das Nokia nehmen ?

          • Am 10. Mai 2013 um 12:32 von Andreas

            Ja ich würde das Nokia nehmen. Ein schnelles Nokia im aktuellen design mit 4.2 aufwärts wäre exakt das was ich sofort kaufen würde.
            Und zum anderen: Ich hab in den letzen Jahren ~300€ für apps ausgegeben. Alle diese Apps laufen auf meinen Adroid-Geräten (Handys und Tablets). Damit ich diese Apps weiter nutzen könnte, müsste ich sie auf Windows phone wieder kaufen oder, da es viele davon nicht in diesem Mini-Windows-App-Markt gibt, darauf verzichten. Und natürlich könnte ich meine mp3s auf die Festplatte und dann aufs Gerät kopieren, aber warum sollte ich das machen, wenn man über google music immer all seine Musik dabei hat und sie gratis streamen kann? Derzeit hab ich 16.735 Songs in meinem kostenlosen google music Speicher die ich jederzeit mit einer nativen App abrufen kann. Unter Windows Phone müsste ich diese über ein nervige Internetseite abrufen oder wieder darauf verzichten. Spotify ist da auch kein guter Ersatz, denn viele der Songs die ich höre sind nicht in Spotify vertreten.
            Und zu den „normalen“ apps kommt noch, dass jeder der die vielen vielen kostenlosen Googledienste nutzt, bei einem Umstieg auf einen sehr großen Teil davon verzichten muss und nicht mal adäquaten Ersatz bekommt, denn viele der echt praktischen googledienste gibt es schlicht so nicht am Windows phone.
            Alles in allem lohnt ein Windows phone nur für Leute die noch kein Smartphone hatten. Leute die aber bereits Geld im appleapp-store oder androidplay-store ausgegeben haben verlieren schlicht Geld mit dem Umstieg und müssen auf lieb gewonnene apps verzichten. Darum wird das windows phone bei uns in der EU auch kaum Fuß fassen können. Einzig in den Ländern in denen bislang klassische Mobiltelefone (oder gar keine Mobiltelefone) vorherrschten, kann das Windows phone Boden gut machen. Aber auch das funktioniert nicht, denn dafür sind die Geräte, im Vergleich zu günstigen Adroiden mit gehobener Mittelklasseleistung, schlicht zu teuer.
            Deswegen ist es geradezu selbstzerstörerisch, wenn eine tolle Firma wie Nokia sich diesen Windows-Phone-Klotz ans Bein hängt, der ihn in absehbarer Zeit ins Verderben zieht. Und deshalb versteh ich auch jeden Aktionär, der diesen Schwachsinn kritisiert.

  • Am 9. Mai 2013 um 0:48 von A.

    Ich habe überhaupt nicht verstanden, warum Nokia NUR auf Microsoft setzt.
    Symbian war meiner Meinung nach nicht so schlecht wie es überall zu lesen war.
    Es hatte genug Potential um es weiter zu entwickeln.
    Ohne die Ankündigung Symbian sterben zu lassen wäre mein aktuelles Handy wieder ein Nokia gewesen. Nun ist es notgedrungen ein Samsung Android. Viele, viele, viele Details waren bei meinem letzten Nokia besser gelöst!!!! Und es war dagegen ein Billig-Handy. Samsung bietet auch eine Alternative zu Android an. Warum bietet Nokia keine Alternative zu Microsoft an?

  • Am 9. Mai 2013 um 9:20 von Frank

    Ich nutze seit kurzem ein Lumina 620 und bin mit dem Gerät sehr zufrieden, ich halte den eingeschlagenen Weg von Nokia für richtig. Microsoft ist mit dem Windows Phone Betriebssystem auf dem richtigen Weg, kombiniert mit der Office Desktop Lösung bietet es das optimale Zusammenspiel für alle Nutzer, die Office sowieso schon nutzen. Diese Benutzergruppe ist sehr groß und ich kann denen ein Wechsel zum Windows Phone nur empfehlen! Einfach genial!

  • Am 10. Mai 2013 um 6:36 von Nicole

    Die Samsung-Android-Jünger sind einfach bedauernswert.
    Verschließen ihre Augen, nur um ja nichts neues kennenlernen zu müssen.

    Habe ein iPhone 4s, ein Galaxy S3 und ein Nokia 920. Mein Mann hat das Samsung Ativ S. Dann haben wir noch ein iPad 4 und den guten alten PC mit Win8. >> somit wohl ein recht neutraler Mix.

    Was an Windows Phone 8 altbacken und schlecht sein soll, erschließt sich uns nicht. Es ist performant wie iOS (da gibt’s kein Ruckeln) , sieht viel besser aus als iOS und Android, ist von der Bedienung das Beste was wir hier haben.
    Aber so etwas werden Lemminge und die ewig gestrigen nie erfahren, weil ihr Horizont blockiert ist.

  • Am 10. Mai 2013 um 19:46 von Günther

    Ich habe mich vor ca. 4 Jahren mit meinem ersten Smartphone, einem HTC Hero, für das damals noch neue Android entschieden.
    Inzwischen habe ich mich an Android gewöhnt und habe auch viele Apps gekauft.
    Ich habe inzwischen auch ein Samsung Galaxy-Tab. Bei Smartphones habe ich die Auswahl unter verschiedenen Herstellern, ich würde sofort ein Nokia kaufen, wenn es das mit Android gäbe. Windows Phone ist sicherlich ein hervorragendes Betriebssystem, es kommt jedoch für mich und für Millionen Smartphone-Nutzer nicht in Frage, da man sich schon für Android oder IOS entschieden hat.
    Nokia hätte einen Riesen-Erfolg, wenn es die technisch sehr guten Lumias auch mit Android verkaufen würde.

    • Am 12. Mai 2013 um 10:45 von Michael Hitzler

      Hier wurde jetzt schon mehrmals der Satz verwendet „. Leute können sich nicht mal auf was neues einlassen…. (oder ähnlich).
      Ich habe mich – nach Android und IOS – darauf eingelassen, und im Moment kann ich die simple Frage: Was kann Windows Phone, was die anderen nicht können- mit einem sinplen – Nichts – beantworten.
      Im Gegenteil: selbst viele Betriebssystemeigene Anwendungen wie der Internet Explorer, das Mailprogramm .. sind nur halbfertig und können viele Standards nicht (IE: keine Organisation der Favoriten, kein anonymes Browsen – unterwegs doch eigentlich ein Muss – , man kann icht mal die Startseite per Einstellungen festlegen).
      Die Verwaltungsmöglichkeiten per PC sind halbgar. ( In Itunes hab ich die Seiten und Symbole nach belieben editiert).
      Vor allem aber: Nokia setzt derzeit lieber auf Hip statt auf Qualität. Die einschlägigen Foren berichten von diversen unangenehmen Problemen, und besonders die Energieeffizienz hat Nokia nicht im Griff. Die Vorschläge zum Enrgiesparen beim Lumia 920 laufen auf eine aktive Nichtbenutzung hinaus.
      Schon das Versprechen, kostenlos Musik hören zu können über die entsprechende Anwendung , wird im kleingedruckten mit dem Hinweis auf die möglichen Providerkosten mehr als relativiert.
      Und um es deutlich zu sagen: für gute Photos benutze ich eine gute Kamera. Im Gegenzug kann die Nokia-Photoanwendung nicht mal Slideshows abspielen(jetzt will ich wirklich mein Iphone zurück…)
      Schade. Nokia verspielt derzeit den letzten Rest seiner Reputation.

  • Am 12. Mai 2013 um 9:45 von AR1980

    Habe mehrere Android Telefone gehabt, zuletzt das Sony Xperia Z. War sehr unzufrieden mit den Basisfunktionen des Betriebssystems. Mag sein, dass es eine große Auswahl an Spielereien im App – Store gibt, aber bei Telefon, Laufzeit, EMail und Übersichtlichkeit hapert es bei Android seit Jahren.
    Das Sony bspw. saugt den Akku im Rekordtempo leer und trotz des leistungsstarken Prozessors kommt es immer wieder zu Hängern. Das gleiche Phänomen konnte ich beim HTC One und beim Samsung Galaxy beobachten.
    Mit der Entwicklung zu immer schnelleren Prozessoren zu Lasten des Akkus laufen die Androidhersteller sowieso in die falsche Richtung – siehe Notebooks.
    Würde Nokia zu Android wechseln, würden sie sich die Macken dieses Betriebssystems einkaufen.
    Im Übrigen beruhigen sich die Smartphone Märkte ja langsam. Sobald sich die erste Aufregung gelegt hat und ein neues Smartphone nach den gleichen Kriterien wie ein neuer PC gekauft wird, verlieren die momentanen Platzhirsche automatisch an Boden. Allen voran Apple, weil sie keine abgerundete Produktpalette haben, sondern nur im oberen Preissegment anbieten können. Apple lebt derzeit noch vom Hauch des Besonderen. Da aber mittlerweile Jedermann einen angebissenen Apfel rumschleppt, verblasst dieses Image mehr und mehr. Analog schrumpft der Marktanteil auf ein normales Niveau eines Nischenanbieters so wie auch bei den Notebooks und den PCs.
    Windows kommt und Nokia ist auf dem richtigen Weg.

    • Am 12. Mai 2013 um 16:45 von Bekir

      Ich selber habe das Nokia lumia 820. Mein erstes Smartphone war das Samsung GalaxyS2. Ich hatte das Handy 3 Monate lang, bis mir ein fisser Trojaner alles verdorben hat ich konnte nicht mehr starten hatte eine fette Rechnung am Hals und android wollte mir nicht mal weiter helfen. So viel dazu habe seit neuestem das Nokia und bin sehr zufrieden, es fällt mir sehr oft runter :-) und bis auf paar kratzer ist nicht weiter passiert. Mit dem Betriebsystem bin ich sehr zufrieden und muss sagen es hat eine besser Zukunft als android. Das einzige sind die apps über 100.000 ihn vergleich zu android 1.000.000 aber seien wir mal ehrlich wer wird 1.000.000 apps aus probieren können ich selber bin ein Music fan zahle monatlich 10 und kann alle lieder per stream an hören bei xbox Music und wenn ich will auch offline anhören was will ich mehr ( fuck of android the future ist Windows).

    • Am 26. August 2013 um 17:21 von Franky

      sehe ich ganz genauso! Nokia wird mit ihren Windowsphones nach und nach Anteile am Markt zurückknabber und ZUMINDEST 3. Macht im Sinne von „Best of the Rest“ sein. Android ist einfach ein zu offenes und anfälliges System. Mir persönlich hat es nicht gefallen und bin daher erst zum Iphone gewechselt. Bis zum Lumia 920! Das hängt meineserachtens das iPhone locker ab.

  • Am 12. Mai 2013 um 17:35 von bsx

    Die Aktionäre wollten 1996 auch Apple fallen lassen weil es keinen Fuß im von Microsoft Dominierten Markt fassen konnte …

    • Am 23. Mai 2013 um 23:00 von Denis

      Ihr seid doch alle kleine Korinthenkacker! Nokia wird langfristig den Markt zurückerobern. Nur Geier setzen auf kurzfristige Gewinne. ;-)

      • Am 10. Juni 2013 um 21:28 von Daniel

        es geht um Angebot und nach Frage und Nokia dekt die nachfrage Nach Android Nicht ab

  • Am 25. Juni 2013 um 21:59 von p-re

    Meiner Meinung nach, sollte Nokia weiter WP Geräte anbieten. Nebenbei sollte man sich bei Sailfish/Jolla beteiligen. Vorteil: Auf Sailfish laufen Android Apps – so kann gleich mal von Beginn an auf ein ordentliches App-Portfolio zugegriffen werden. Auf der anderen Seite hat Nokia die Möglichkeit ein nicht 0815 System zu nutzen (hebt Nokia aus der Android-Masse) und Look and Feel des OS selbst mitgestalten – bzw. eine eigenständigere Interface – Designsprache zu entwickeln.

    Nokia bietet meiner Meinung nach, seit immer die mit Abstand schönste Hardware. Ich denke nicht, dass WP8 ein schlechtes OS ist, aber ich denke, das Microsoft ein gewaltiges und grundlegendes Image Problem hat, welches sich nicht in absehbarer Zeit lösen wird und Nokia nicht in der Lage ist, dieses zu lösen – abgesehen davon ist dies auch nicht in erster Linie Nokia’s Aufgabe.

    Denke, dass Nokia durchaus auch mit Android Erfolg haben kann – zumindest mittelfristig – da Nokia im Gegensatz zu vielen anderen, sehr stark eigenständiges Design bietet und technisch auf jeden Fall mit dem Meisten im Feld mithalten kann und somit durchaus das Potential auf eine erfolgreichere Performance im Markt hat.

    Klar ist aber auch, dass Nokia, egal wie es weitergeht (weitere) Starke, eigenständige Innovationen liefern muss um wieder nachhaltig erfolgreich zu sein. Das würde ich mir jedenfalls wünschen, denn ich will es einfach nicht akzeptieren, dass sich ein Unternehmen, das in seiner Geschichte derart großartiges geschafft hat, mit Hilfe von MS endgültig vor die Hunde geht. Ausserdem wäre es auch positiv wenn es langfristig wieder einen starken, europäischen Hersteller dieser Branche geben würde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *