US-Verteidigungsministerium erteilt Blackberry sein Plazet

Die Zulassung gilt für die Tablets Z10 und Q10 sowie für das Tablet Playbook. Blackberry ist damit Apple und Samsung zuvorgekommen. Beide stehen angeblich ebenfalls kurz vor einer Genehmigung für den Einsatz in dem Ministerium.

Das Betriebssystem Blackberry 10 hat die Zulassung des US-Verteidigungsministeriums erhalten. Reuters zufolge gilt dies für die Smartphone-Modelle Z10 und Q10 sowie für das bisher noch mit Playbook OS 2.1 ausgelieferte Tablet Playbook.

BlackBerry Q10

Um die Sicherheitszulassung des Pentagon, die dieses Jahr neu vergeben wird, bemühen sich parallel auch Apple und Samsung mit iOS- und Android-Modellen. Von beiden hieß es gestern, sie stünden vor der Freigabe. Jetzt hat aber doch Blackberry 10 den Vorzug erhalten und ist als erstes System für den internen Gebrauch zugelassen.

Das Verteidigungsministerium hat um 3 Millionen Angestellte. Im Februar teilte es mit, es wolle die Vielfalt der genutzten Endgeräte vermehren. Bisher sind dort über 600.000 Smartphones und Tablets im Einsatz, davon 470.000 Blackberry-Modelle, 41.000 Apple-Geräte und 8700 mit Googles Android. Dies soll auf bis zu 8 Millionen Geräte ausgeweitet werden.

Neben den direkten Aufträgen der Behörde gilt die Zulassung auch als wichtig fürs Prestige. Sicherheit ist schließlich ein wesentliches Kriterium für den Smartphone-Einsatz auch in Firmen. Blackberry verfolgt den Ansatz, private und Firmendaten auf dem Smartphone streng zu trennen. Das System Blackberry Balance verhindert beispielsweise, dass aus einer Firmenmail kopierter Text in einer als privat klassifizierten App wie Facebook eingefügt werden kann. Samsung hat dieses Prinzip in seiner Sicherheitslösung Knox nachgeahmt, die auf dem von der NSA entwickelten Security Enhanced Android basiert.

Das von RIM in Blackberry umbenannte Unternehmen kämpft nach wie vor um sein Comeback – und um eine signifikante Nische im Smartphonemarkt. Während es sich in den USA schwertut, hat etwa die deutsche Bundesregierung eine Bestellung aufgegeben. In Großbritannien läuft ebenfalls eine Sicherheitsüberprüfung, deren Ergebnis für Sommer erwartet wird.

[mit Material von Dara Kerr, News.com]

Tipp: Was wissen Sie über Blackberry? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Apple, Blackberry, Samsung, Smartphone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu US-Verteidigungsministerium erteilt Blackberry sein Plazet

Kommentar hinzufügen
  • Am 4. Mai 2013 um 18:23 von FS

    Das sind gute Nachrichten! BlackBerry ist ja schließlich der Vorreiter von sicheren Handys und der Standard! Die anderen wollen jetzt auch nur auf den Zug aufspringen, weil sie Prestige und Kohle wittern… mal sehen, wie sicher die Konkurrenten wirklich sind :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *