LinkedIn vervierfacht Gewinn im ersten Quartal

Der Überschuss erhöht sich auf 22,6 Millionen Dollar. Die Einnahmen steigen um 72 Prozent auf 324,7 Millionen Dollar. Obwohl das Unternehmen die Erwartungen von Analysten deutlich übertrifft, sinkt der Kurs der Aktie im nachbörslichen Handel um 10 Prozent.

LinkedIn hat seinen Nettogewinn im ersten Quartal vervierfacht. Der Überschuss erhöhte sich von 4,9 Millionen Dollar im ersten Vierteljahr 2012 auf jetzt 22,6 Millionen Dollar. Der Non-GAAP-Aktiengewinn lag bei 0,45 Dollar. Seinen Umsatz steigerte das Social Network um 72 Prozent auf 324,7 Millionen Dollar.

LinkedIn

Damit übertrifft LinkedIn deutlich die Erwartungen von Analysten. Sie hatten einen Profit von 0,31 Dollar je Aktie bei Einnahmen von 317 Millionen Dollar vorausgesagt. Anleger waren mit der gestern veröffentlichten Bilanz dennoch nicht zufrieden. Nach einem Plus von 3,52 Prozent im Verlauf des gestrigen Handelstags brach der Kurs der LinkedIn-Aktie im nachbörslichen Handel um 10,16 Prozent auf 181,19 Dollar ein.

Der Umsatz des Unternehmens legte in allen drei Geschäftsbereichen zu. Die Sparte Talent Solutions nahm 184,3 Millionen Dollar ein (plus 80 Prozent). Auf Marketing Solutions entfielen 74,8 Millionen Dollar (plus 56 Prozent). Mit Premium-Abonnements erwirtschaftete LinkedIn weitere 65,6 Millionen Dollar, 73 Prozent mehr als vor einem Jahr.

Mit 201,4 Millionen Dollar erzielte das Unternehmen den größten Teil seines Umsatzes in den USA. Die internationalen Märkte steuerten 123,3 Millionen Dollar bei, was einem Anteil von 38 Prozent entspricht.

„Q1 war ein starkes Quartal für LinkedIn“, wird CEO Jeff Weiner in einer Pressemitteilung zitiert. Das Engagement der Mitglieder und auch die finanziellen Ergebnisse hätten ein neues Rekordniveau erreicht. CFO Steve Sordello kündigte weitere Investitionen an, um „LinkedIns langfristiges Potenzial“ auszunutzen.

Die Zahl der Mitglieder erhöhte sich der Bilanz zufolge zwischen Januar und März auf 218 Millionen. Anfang Januar waren es nach Unternehmensangaben noch 200 Millionen. Laut der gestern veröffentlichten Presseerklärung sind es inzwischen sogar 225 Millionen Nutzer, was bedeutet, dass sich allein im April 8 Millionen neue Mitglieder bei LinkedIn registriert haben.

Für das laufende zweite Quartal sagt LinkedIn Einnahmen zwischen 342 und 347 Millionen Dollar voraus. Das Geschäftsjahr 2013 will es mit einem Umsatz von bis zu 1,46 Milliarden Dollar abschließen, 20 Millionen Dollar mehr als bisher prognostiziert. Analysten stellen allerdings höhere Anforderungen an das Unternehmen. Ihrer Einschätzung nach wird LinkedIn zwischen April und Juni 359 Millionen Dollar und im Gesamtjahr 2,09 Milliarden Dollar einnehmen.

LinkedIn Umsatz 1. Quartal 2013LinkedIn hat seinen Umsatz im ersten Quartal 2013 um 72 Prozent auf 324,7 Millionen Dollar gesteigert (Bild: LinkedIn).

[mit Material von Rachel King, ZDNet.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Soziale Netzwerke? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: LinkedIn, Networking, Soziale Netze

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu LinkedIn vervierfacht Gewinn im ersten Quartal

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *