Bericht: iOS 7 wird ganz anders aussehen – nämlich flach

Die realistischen 3D-Effekte müssen angeblich verschwinden. Sie hatten sich seit dem Start des ersten iPhone 2007 nicht verändert. Eine flache Oberfläche ist allerdings derzeit das dominierende Merkmal von Microsofts Betriebssystemen.

Die nächste große iOS-Version wird sich angeblich optisch radikal von der bisherigen Präsentation unterscheiden. Mehreren Informanten von 9to5Mac zufolge wird sie „sehr flach“ ausfallen – ganz im Gegensatz zu den realistisch wirkenden 3D-Effekten der aktuellen Oberfläche, die seit 2007 völlig unverändert geblieben ist.

iPhone-Elemente

Außerdem wird Apple demnach eine Möglichkeit einbauen, mit Fingergesten direkt zu bestimmten Basisdiensten und -informationen zu wechseln. Dies soll dem Wischen nach unten entsprechen, das heute die Benachrichtigungen abruft, oder auch dem Vier-Finger-Wischen auf dem iPad, das das Multitasking-Menü auf den Bildschirm bringt.

Designänderungen sind bei Apple nicht ungewöhnlich. Mac OS X wechselt das Design alle paar Jahre. Doch iOS hat zwar regelmäßig neue Funktionen und Basis-Apps erhalten, während das Design konstant blieb. Ein „flaches“ Design nutzt derzeit vor allem Microsoft in Windows 8 und Windows Phone 8. Apple dürfte aber Wege finden, sich von der früher „Metro“ genannten Oberfläche abzusetzen, also sozusagen ‚eine andere Art von flach‘ zu realisieren.

Seit den Management-Umstellungen bei Apple im vergangenen Oktober, als etwa iOS-Chef Scott Forstall gehen musste, ist Johny Ive nicht mehr nur Chefdesigner, sondern für alle Oberflächen und Benutzerschnittstellen zuständig.

iOS 7 wird für die Worldwide Developers Conference (WWDC) erwartet, die am 10. Juni beginnt. 5000 Entwickler nehmen teil. Zwei Minuten nach Registrierungsstart war sie letzte Woche ausverkauft gewesen.

[mit Material von Josh Lowensohn, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie das iPhone? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Anwendungsentwicklung, Apple, iPad, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

14 Kommentare zu Bericht: iOS 7 wird ganz anders aussehen – nämlich flach

Kommentar hinzufügen
  • Am 30. April 2013 um 18:48 von murks

    Es wird sich aller Wahrscheinlichkeit um ein flacheres flach handeln, ganz klar.

    • Am 30. April 2013 um 19:14 von Alexander

      Kein Wunder das sie sich an Windows orientieren. Trotz relativ geringer Verbreitung bietet es die modernste und aufgeräumteste Benutzerführung aller Systeme. Der schnelle Wechsel zwischen Anwendungen per Wischgeste ist die Zukunft. Apple scheint dies nun auch zu erkennen…

      • Am 30. April 2013 um 22:52 von McNoise

        ich glaube Apple als vorreiter von so vielem bzgl. userinterface, usabilty und nicht zu letzt design, hat es glaube Apple nur sehr sekundär nötig, sich an anderen zu orientieren … und windows würde dann ne böse desorientierung sein. ;)

        • Am 1. Mai 2013 um 13:40 von Yogi Baer

          Das ist aber nur ein Blickwinkel aus der Sicht des monitären Erfolges. Die „Orientierung an Anderen“ ist doch die Stärke von Apple. Man könnte auch sagen, dass es das einzige ist was Apple kann, dies wäre aber eine dann doch zu oberflächliche Betrachtungsweise. Die Frage ist also was Apple daraus macht? Wahrscheinlich etwas, dass zu Ivy’s Designvorstellungen passt und sicherlich von den „gemäßigten“ Appleusern auch gerne angenommen wird. Denen ist es nämlich egal woher gute Ideen stammen. Problematisch wird es für die Hardcoreappleanhänger. Die werden ein, wie auch immer umgesetztes, Design welches auch nur annähernd mit Windows oder Android in Verbindung zu bringen wäre, ablehnen müssen – der „Copycat“ Diskussion wegen. Heute ist es eben nicht mehr möglich die „Inspirationsquellen“ herunterzuspielen um es für sich selbst in Anspruch zu nehmen, auch nicht wenn man Apple heißt. Mit dem Aufwand, denn Apple bisher betrieben hat, um noch so jede Kleinigkeit in UI und UX von iOS für sich als Exclusivrecht zu verbuchen, sind sie sozusagen auf Gedeih und Verderb darauf reduziert. Da es nichts gibt, was es nicht schon in irgendeiner Form irgendwo gibt, wird jede Änderung die Apple vornimmt damit konfrontiert. Und die „Argumentationskriege“ sind vorprogrammiert. Appleanhänger werden sagen, dass dies und das völlig anders sei, weil……, und die Windows-, Android- oder wohin sich auch ein Zusammenhang herstellen lässt- Fraktion wird von lausigem Diebstahl sprechen… Wahrscheinlich werden beide Seiten falsch liegen, weil es von Allem ein bisschen sein wird. ;-)

          Es wird wohl lustig werden…

          • Am 1. Mai 2013 um 15:01 von Otternase

            Wie komme ich nur auf den Gedanken, dass ich hinter ‚Yogi Baer‘ in Wirklichkeit ‚Ikarus‘ versteckt?

            Mal sehen: vielleicht wegen des verbissenen Apple-bashings? Oder eher, weil er jeden Käse von Microsoft als ‚gut, besser, am besten‘ verteidigt, und als einer der wenigen Microsofts Fahne permanent in die Höhe hängt? ;-)

          • Am 1. Mai 2013 um 17:16 von Yogi Baer

            @Otternase
            Sorry, nein bin ich nicht. Ich bin weder pro noch contra für irgendeine Firma, ich bilde mir daher ein, einen Sachverhalt am Geschehen beurteilen zu können und eine wahrscheinliche Prognose zu stellen. Das mag der Einen oder Anderen oder Beiden „Seiten“ nicht gefallen.

            Wo aber lesen Sie aus meinem Beitrag ein „hochhalten der Microsoft Fahne“ heraus? Mein Beitrag hat so gar nichts mit Microsoft zu tun. Ich erläutere das Dilemma in dem Apple steckt. Dass sich Apple stehts bei bestehenden Konzepten bedient um sie dann Appletauglich zu machen, möchten Sie doch nicht bestreiten oder? Das ist ja per se auch kein Problem – für Andere. Da aber Apple auf alles und jeden losgeht die auch nur annähernd etwas machen das auch nur im entferntesten an Apple erinnert, ist dies nun ein Problem wenn sie die GUI ändern wollen. Bei jeder Änderung werden Vergleiche gezogen werden. Und auch Sie werden nicht besteiten können, dass die dann folgenden Argumentationen so ablaufen werden wie ich Sie beschrieb.
            Wo also ist hier irgendeine Form der Zugehörigkeit zu irgendwas zu erkennen? Kann es sein, dass Sie ein wenig „zu sehr“ zu einer Seite tendieren und eine gewisse Objektivität dadurch verloren geht?

  • Am 30. April 2013 um 19:56 von NO NAME

    Ist von vorneherein klar gewesen: leichter und dünner

  • Am 30. April 2013 um 23:24 von florian

    Der Skeuomorphimus ist das, was Ios groß gemacht hat und beim Durchschnittsanwender beliebt. Sehr klug, jetzt MS hinterher zu laufen. Ich finde das Kacheldesign furchtbar.

    • Am 1. Mai 2013 um 11:52 von JeanJaques

      Apropo an MS sich zu orientieren: ich bin seit über 2o Jahre in MS-Welt und finde Kacheldesign in diesem Form ein Fehler. Und MS finde es genauso: deswegen wird es in die nächste Windows-Version so nicht mehr geben…

  • Am 1. Mai 2013 um 6:43 von Marco

    Ich seh schon: Das schlimmste für alle Apple-Jünger wäre nun das Eingeständnis, dass ein dem WindowsPhone entsprechendes Design vielleicht zukunftsweisend und „in“ ist :D
    Aber es wird sicher viel besonderer „flach“ sein. ;)

  • Am 1. Mai 2013 um 23:37 von AppleJüngerr

    Finde Kacheln wie bei Windows Phone genial! Endlich ändert sich mal was grundlegend bei iOS. Es wird sonst auch langweilig nach all den Jahren… :-)

    • Am 2. Mai 2013 um 8:50 von AS

      Glaube nicht das Apple auf Kacheln setzen wird. Aber sie orientieren sich möglicherweise an dem puristischen und aufgeräumten Stil von MS, der sich einfach auf die Wesentlichen Elemente fokussiert.

  • Am 2. Mai 2013 um 17:11 von Philipp

    Durch das neue Design sollte es ja angeblich zu Verzögerungen kommen. Jetzt lese ich, dass es doch pünktlich kommt. Hier nachzulesen:
    http://tchnws.de/hersteller/apple/ios-7-kommt-punktlich

    Was ist denn nun richtig? Ich wollte eigentlich nicht ewig auf eine neue Version warten. :/

    • Am 3. Mai 2013 um 9:03 von Lucas

      Glaube was du willst, es wird noch dauern und wie lange weiß nur Apple da Derzeit alles nur Spekulationen sind aus mehr oder weniger gut informierten Quellen. Fix scheint nur zu sein das uns Apple am 10.06.2013 auf der WWDC was neues zeigen wird, aber alles andere steht noch offen, das solltest du aber wissen ….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *