Yahoo-Chairman Fred Amoroso tritt zurück

Er war nur ein Jahr im Amt - hatte aber auch nie mehr versprochen. Bis zur Aktionärsversammlung am 25. Juni bleibt er noch im Amt. Übergangsweise wird Ex-Rovi-CEO Maynard Webb Jr. seine Aufgaben übernehmen

Yahoos Chairman Fred Amoroso stellt sich nicht für eine Wiederwahl zur Verfügung. Somit bleibt er nur bis zum jährlichen Aktionärstreffen am 25. Juni im Verwaltungsrat, wie das Unternehmen mitteilt. Zum Interimsvorsitzenden wurde Maynard Webb Jr. bestimmt, der frühere CEO des Cloud-Telefonie-Dienstleisters LiveOps.

Fred Amoroso (Bild: Rovi)Fred Amoroso (Bild: Rovi)

CEO Marissa Mayer kommentierte: „Fred war im vergangenen Jahr ein wunderbarer Chairman, und ich bin ihm persönlich dankbar für sein Vertrauen und seine Hilfestellung, als ich in die CEO-Rolle bei Yahoo schlüpfte. Seine Unterstützung als Mentor und sein differenzierter Blick haben sich für mich in den ersten Monaten hier bei Yahoo als äußerst wertvoll erwiesen.“

Amoroso war sechs Jahre lang CEO des Metadaten-Auswerters Rovi gewesen, bevor er im Februar 2012 in Yahoos Verwaltungsrat rückte, der übrigens Vorstand und Aufsichtsrat vereinigt, dem also auch CEO Mayer angehört. Amorosos Abgang erfolgt nach weniger als einem Jahr als Chairman. In einer Erklärung heißt es: „Ich bin sehr dankbar und stolz auf die Fortschritte von Yahoo im letzten Jahr. Als ich den Vorsitz übernahm, sagte ich dem Verwaltungsrat, dass ich nur ein Jahr lang zur Verfügung stehen werde, um Yahoo bei seiner kritischen Umwandlung zu helfen.“

Marissa Mayer (Bild: James Martin / News.com)Yahoo-CEO Marissa Mayer (Bild: James Martin / News.com)

Geprägt wurde das Jahr allerdings durch den CEO-Wechsel zu Marissa Mayer – und diese Idee soll nicht von Amoroso gekommen sein. Nach dem skandalösen Rücktritt von Scott Thompson wegen eines gefälschten Lebenslaufs versuchte Amoroso angeblich, die Interimslösung Ross Levinsohn auf Dauer durchzusetzen. Der Verwaltungsrat entschied sich aber stattdessen für die von Google kommende Marissa Mayer.

Jedenfalls scheint Amoroso im Rückblick mit der Entscheidung für Mayer äußerst zufrieden: „In diesem Jahr hat Yahoo einen großartigen neuen CEO angestellt, ein fantastisches Management-Team zusammengestellt, die Angestelltenbasis wieder mit Leben erfüllt und begonnen, spitzenmäßige neue Produkte herauszubringen. Mit Marissa und dem jetzigen Management-Team ist für mich ein guter Zeitpunkt, meine Vorsätze auch umzusetzen.“

[mit Material von Steven Musil, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Hightech-Firmen, die an der Börse notiert sind? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: IT-Jobs, Yahoo

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Yahoo-Chairman Fred Amoroso tritt zurück

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *