CA Technologies kauft Layer 7 und auch Nolio

Nolios Plattform ASAP beschleunigt Applikationsreleases. An Layer 7 hat CA offenbar das API-Management und die API-Sicherheitslösung überzeugt. Es prophezeit einen weiteren API-Boom durch Smart Devices.

CA Technologies hat auf seiner Hausmesse CA World in Las Vegas gleich zwei Übernahmen publik gemacht. Es kauft Layer 7, das Lösungen für API-Management und Unternehmenssicherheit im Programm hat, sowie Nolio, das Applikations-Rollouts automatisiert. Der Preis wurde in beiden Fällen nicht genannt.

Logo Layer 7

Layer 7 war bisher im Privatbesitz. Es hat im Lauf von sieben Jahren fast 20 Millionen Dollar an Fördermitteln erhalten, etwa von GrowthWorks Capital, BDC Venture Capital und Shoreline Venture Management.

CA Technologies sieht es als Ergänzung zu seinen DevOps-Produkten aus der Suite für Identity- und Access-Management, die sowohl für Cloud- als auch Mobile-Apps und kombinierte Geschäftsanwendungen eingesetzt werden kann. „Wir nutzen jeden Tag APIs, egal ob wir vom Smartphone aus Flugdaten abrufen, Google Maps auf einer Hotelwebsite eingebunden sehen oder via Internet bezahlen“, sagt CAs General Manager Mike Denning. „Jeden Tag gibt es Milliarden API-Aufrufe, und diese Zahl wird noch zulegen, da Smart Devices wie Fahrzeuge, Fernseher und andere hinzukommen. Auch sie interagieren über APIs. Ohne API-Verwaltung und -Absicherung sind tausende geschäftliche Dienste anfällig.“

Logo von Nolio

Nolio dagegen stammt aus Israel. Es hatte rund 5 Millionen Startkapital von Cedar Fund, Blumberg Capital und Iris Capital erhalten. Seine Übernahme war schon im vergangenen Monat durchgesickert.

CA ist besonders an Nolios Plattform ASAP interessiert, die zentralisierte Verwaltung von Application Service Workflow Design, Tests und Installation ermöglicht. Die Zeit bis zur Veröffentlichung soll sich somit um bis zu 90 Prozent reduzieren lassen.

Nolio beschreibt sich wie folgt: „Es ist schwierig genug, die für eine einzige Applikationsveröffentlichung nötigen Aktivitäten in Reihe zu bringen. Multipliziert man dies mit häufigen Änderungen, mehreren Applikationsschichten und Umgebungen sowie einer verteilten, heterogenen Infrastruktur (einschließlich physikalischer, virtueller unc Cloud-Server), hat man eine Situation, die schnell komplex, fehleranfällig und unverwaltbar wird. Nolio Application Release Operations Suite vereinfacht beim Release anstehende Aufgaben und verringert das Risiko fehlerhafter Änderungen und auch von Irrtümern bei der Bereitstellung. Aus komplexen manuellen Operationen wird ein zuverlässiger, wiederholbarer und fehlerfreier Prozess.“

CA hat sich in den letzten Jahren kontinuierlich und offenbar sehr gezielt verstärkt. 2009 kam die Netzwerkverwaltung NetQoS zum Unternehmen, 2010 folgten Service-Level-Management-Start-up Oblicore, Cloud-Computing-Spezialist 3Tera, Service-Desk-Anbieter Nimsoft, Virtualisierungsverwalter Hyperformix und Cloud-Absicherer Arcot Systems. 2011 kam Enterprise-Applikationsspezialist Itko hinzu.

[mit Material von Andrew Nusca, ZDNet.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Hightech-Firmen, die an der Börse notiert sind? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: CA Technologies, Software, Übernahmen

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CA Technologies kauft Layer 7 und auch Nolio

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *