Archos steigt ins Geschäft mit Android-Smartphones ein

Nach diversen Tablets bietet es jetzt auch drei günstige Smartphones an: Das Einstiegsgerät 35 Carbon und die Mittelklasse-Modelle 50 und 53 Platinum. Alle bieten Dual-SIM-Support, 4 GByte erweiterbaren Speicher und zwei Kameras. Die Preise liegen zwischen 100 und 280 Euro.

Archos hat erstmals eine Reihe Android-Smartphones vorgestellt. Wie die Tablets des französischen Unternehmens sind auch die Handys im Einstiegs- und Mittelklassesegment angesiedelt. Die ersten Modelle 35 Carbon, 50 Platinum und 53 Platinum bieten Dual-SIM-Support, Stock-Android sowie IPS-Displays mit Diagonalen von 3,5, 5,0 und 5,3 Zoll. Sie sollen Ende Mai in den Handel kommen.

Das 100 Euro teure Einstiegsgerät 35 Carbon wird von einem 1 GHz schnellen Qualcomm-Prozessor (7225A) angetrieben. Ihm stehen 512 MByte RAM und 4 GByte interner Speicher zur Seite, der sich mittels MicroSD-Karte um bis zu 32 GByte erweitern lässt. Der 3,5-Zoll-Screen löst 320 mal 480 Bildpunkte auf.

Archos' erste Smartphone-Modelle (von links nach rechts): 35 Carbon, 50 Platinum und 53 Platinum (Bild: Archos).Archos‘ erste Smartphone-Modelle (von links nach rechts): 35 Carbon, 50 Platinum und 53 Platinum (Bild: Archos).

Zugang zum Internet ist via WLAN oder UMTS mit HSPA (bis zu 7,2 MBit/s) möglich. Der Akku hat eine Kapazität von 1300 mAh. Zur weiteren Ausstattung zählen Bluetooth 3.0, GPS, je eine VGA-Kamera in der Front und auf der Rückseite, ein Micro-USB-Port und ein 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss. Als Betriebssystem ist Android 4.0.4 Ice Cream Sandwich vorinstalliert. Das Quad-Band-Telefon misst 11,7 mal 6,2 mal 1 Zentimeter.

Die Platinum-Modelle sind deutlich größer und verfügen über hochwertigere Komponenten. Beide kommen mit Qualcomms Snapdragon-Prozessor 8225Q, der über vier Kerne mit je 1,2 GHz Takt verfügt. Außer 1 GByte RAM gibt es 4 GByte internen Speicher, der per MicroSD-Karte um bis zu 64 GByte aufgerüster werden kann. Die Displayauflösung beträgt bei beiden Geräten 960 mal 540 Pixel (qHD).

Statt Ice Cream Sandwich kommt Android 4.1.2 Jelly Bean zum Einsatz. Außer einer 2-Megapixel-Webcam für Videotelefonie in der Front besitzen die Platinum-Varianten auch eine rückseitige 8-Megapixelkamera für Foto- und Videoaufnahmen. Die übrige Ausstattung entspricht weitestgehend dem kleineren Modell.

Das 5-Zoll-Smartphone 50 Platinum misst 14,3 mal 7,2 mal 0,9 Zentimeter und wiegt 161 Gramm. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 230 Euro. Das Spitzenmodell 53 Platinum mit 5,3-Zoll-Display und 2800-mAh-Akku soll 280 Euro kosten. Es ist 15,4 mal 7,8 mal 9,3 Zentimeter groß und 190 Gramm schwer.

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Themenseiten: Android, Archos, Smartphone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Archos steigt ins Geschäft mit Android-Smartphones ein

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *