Spezifikationen von Samsungs „Galaxy Tab 3“ durchgesickert

Es soll in einer 8- und einer 10,1-Zoll-Version erscheinen. Zur Ausstattung zählen angeblich Android 4.1, eine 1,5 GHz schnelle Dual-Core-CPU und eine Auflösung von 1280 mal 800 Pixeln. Außerdem plant Samsung offenbar einen Nexus-10-Rivalen mit dem Codenamen "Roma".

Im Internet sind technische Daten zu drei neuen Samsung-Tablets aufgetaucht, die demnächst das ohnehin schon breite Geräte-Portfolio der Koreaner ergänzen könnten. Android Community berichtet von einer 10,1- sowie einer 8-Zoll-Version des „Galaxy Tab 3“ und einem höherwertigen 10,1-Zoll-Tablet. Alle unterstützen den Spekulationen zufolge 3G- oder 4G-Verbindungen.

galaxy-tab

Die Galaxy-Tab-3-Modelle, die die Nachfolge des im Februar 2012 vorgestellten Galaxy Tab 2 antreten sollen, kommen angeblich mit Android 4.1 Jelly Bean, einer Auflösung von 1280 mal 800 Bildpunkten und einer 1,5 GHz schnellen Dual-Core-CPU. Ebenso an Bord sind eine rückseitige 3-Megapixel-Kamera, eine 1,3-Megapixel-Webcam in der Front und ein MicroSD-Karteneinschub.

Die 10,1-Zoll-Variante soll über 1 GByte RAM und 16 GByte internen Speicher verfügen. Die 8-Zoll-Version bietet den durchgesickerten Informationen zufolge 2 GByte RAM. Die Größe des internen Speichers wurde nicht bekannt, soll aber auf dem Niveau des 10,1-Zoll-Geräts liegen.

Das höherwertige 10,1-Zoll-Tablet entwickelt Samsung laut Android Community unter dem Codenamen „Roma“. Das High-End-Modell ist mit Android 4.2, Samsungs Exynos-5-Prozessor mit 1,7 GHz Takt und einer Mali-T604-GPU ausgestattet. Sein Display löst 2560 mal 1600 Bildpunkte auf. Neben 2 GByte RAM gibt es 16 GByte internen Speicher, der sich mittels MicroSD-Karte aufrüsten lässt. Weitere Komponenten sind Bluetooth 4.0, eine frontseitige 1,9-Megapixel-Webcam und eine 5-Megapixel-Kamera auf der Rückseite.

Offenbar will Samsung das Roma als direkten Konkurrenten zu Googles Nexus 10 positionieren. Die kolportierten Spezifikationen hinsichtlich Bildschirmauflösung, CPU, GPU und RAM entsprechen exakt denen des großen Nexus-Tablets, das ebenfalls von Samsung produziert wird. Ein Vorteil des Roma ist der MicroSD-Slot zur Speichererweiterung. Außerdem soll es etwas kleiner und leichter sein als das Nexus 10.

[mit Material von Xiomara Blanco, News.com]

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Themenseiten: Android, Samsung, Tablet

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Spezifikationen von Samsungs „Galaxy Tab 3“ durchgesickert

Kommentar hinzufügen
  • Am 18. April 2013 um 20:44 von mschomm

    Wow, ein eigener Prozessor für Mail… aber gemeint ist wohl „Mali“ :-)

    • Am 19. April 2013 um 0:01 von Björn Greif

      Sehr richtig. Die GPU kann aber auch Mails darstellen ;-) Danke für den Hinweis, Artikel ist korrigiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *