Anonymous sammelt 54.000 Dollar für Nachrichtensite

Dort sollen die besten Beiträge unabhängiger Reporter und Blogger einlaufen. Auch Livestreams von Bürgerreportern sind erwünscht. Die Serverkosten hatte das Team Your Anon News zunächst auf 3600 Dollar geschätzt.

Das Hackerkollektiv Anonymous ist auf dem besten Weg, eine eigene Nachrichtensite einzurichten. Ein Team, das sich Your Anon News nennt, hat dafür über die Crowdfunding-Plattform Indiegogo 54.000 Dollar gesammelt. Als Ziel waren lediglich 2000 Dollar ausgegeben worden.

Anonymous-Logo

Die neue Plattform soll die bisher genutzten Kanäle Twitter und Tumblr für Anonymous-Mitteilungen ablösen. Aber nicht nur das: „Wir hatten bisher keinen Raum, um unseren Helfern und talentierten Unterstützung ein eigenes Forum zu bieten“, heißt es bei Indiegogo.

„Wir lieben die Livestreamer, die YAN Reports aus erster Hand liefern, und die unabhängigen Journalisten, deren Stimmen oft ungehört bleiben, aber wir unterstützen sie nicht so, wie wir das sollten“, heißt es weiter. „Das wollen wir ändern. Wir werden eine neue Website aufsetzen, um Eilberichte und Blogbeiträge der besten unabhängigen Online-Reporter zu sammeln. Wir werden Feeds für Bürgerjournalisten einrichten, die Livestreams von Ereignissen bringen – statt der 10-Sekunden-Einspielungen der konzerneigenen Medien.“

Das YAN-Team setzt die anfänglichen Serverkosten mit 3600 Dollar an. Das Geld sollte also für eine hochwertige Website samt Absicherung gegen eventuelle DDoS-Angriffe von Gegnern reichen.

Zuletzt hatte sich Anonymous etwa mit den Hasspredigern der Westboro Baptist Church und mit dem nordkoreanischen Regierungschef Kim Jong-un angelegt. Auch Israel griffen sie wegen dessen Palästina-Politik an.

[mit Material von Tom Brewster, TechWeekEurope.co.uk]

Tipp: Wie sicher sind Sie bei der Sicherheit? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Anonymous, Kommunikation, Politik

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

4 Kommentare zu Anonymous sammelt 54.000 Dollar für Nachrichtensite

Kommentar hinzufügen
  • Am 19. April 2013 um 11:55 von magnus Zeiss

    na ja „Das Geld sollte also für eine hochwertige Website samt Absicherung gegen eventuelle DDoS-Angriffe von Gegnern reichen“ klingt doch sehr nach einer einladung an besagte Feinde, oder?

    • Am 19. April 2013 um 11:57 von Florian Kalenda

      Wie bitte, wer lädt wen ein? Verstehe den Beitrag leider nicht.

  • Am 19. April 2013 um 15:08 von Anonymous

    …dieser Beitrag von zdnet und heise sind FAIL … YourAnonNews sind auch keine offiziellen Sprecher für Anonymous (sowas gibt es nicht) und sie repräsentieren auch nicht das ganze Kollektiv..

    • Am 19. April 2013 um 15:12 von Florian Kalenda

      >> YourAnonNews sind auch keine offiziellen Sprecher für Anonymous (sowas gibt es nicht) und sie repräsentieren auch nicht das ganze Kollektiv..

      Hat ja auch niemand behauptet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *