Deutsche Telekom überarbeitet ihre Mobilfunk-Tarifstruktur

Ab 22. Mai gibt es nur noch sechs "Complete"-Tarife mit Telefonie, Internet und SMS-Versand. Inklusive Smartphone kosten sie monatlich zwischen 19,95 Euro und 99,95 Euro. Ohne Endgerät sind sie 20 Prozent günstiger.

Am 22. Mai führt die Deutsche Telekom eine neue Mobilfunk-Tarifstruktur ein. Dann wird es nur noch sechs Haupttarife geben, die außer einem volumenbegrenzten Highspeed-Datenzugang auch Inklusivminuten und -SMS enthalten. Außerdem ist grundsätzlich ein Smartphone dabei.

Die als „Complete Comfort“ vermarkteten Tarife sind durch die Namenszusätze XS bis XXL unterscheidbar. Die Einstiegsvariante „Complete Comfort XS“ umfasst neben einem Highspeed-Volumen von 100 MByte für mobiles Internet mit bis zu 8 MBit/s auch 50 Minuten Telefonie im Mobilfunknetz der Telekom und 50 SMS. Sie kostet inklusive Smartphone 19,95 Euro pro Monat.

Deutsche Telekom

Im Tarif „Complete Comfort S“ bekommen Kunden für 34,95 Euro bis zu 500 MByte Highspeed-Datenvolumen mit bis zu 16 MBit/s für das Smartphone. Die Variante umfasst zudem 100 Gesprächsminuten ins Mobilfunknetz der Telekom und eine SMS-Flatrate. In den Angeboten „Complete Comfort XS“ und „Complete Comfort S“ ist zudem eine noch nicht genannte Anzahl an Inklusivminuten in alle deutschen Netze enthalten.

Der erste Tarif, der halbwegs einer Flatrate gleichkommt, nennt sich „Complete Comfort M“. Für 49,95 Euro im Monat dürfen Kunden unbegrenzt in alle deutschen Netze telefonieren und SMS verschicken. Die Telekom bewirbt den Tarif damit, dass Kunden beispielsweise ein Samsung Galaxy S III Mini für einmalig einen Euro erhalten. Details zu den in den anderen Tarifen enthaltenen Smartphones bezeihungsweise den erforderlichen Zuzahlungen hat die Telekom noch nicht genannt.

Surfen im LTE-Netz der Telekom ist zu akzeptabler Geschwindigkeit von „bis zu 16 MBit/s“ auf 750 MByte begrenzt. Um mit der Datenmenge auszukommen, empfiehlt es sich, möglichst oft auf die enthaltene Flatrate für die Nutzung der Telekom-WLAN-Hotspots zurückzugreifen. Interessant wird das Angebot im Sommer, wenn in Kooperation mit Fon auch der Zugriff auf die WLAN-to-go-Spots möglich ist.

Die Complete-Comfort-Tarife L, XL und XXL für 69,95 Euro, 79,95 Euro und 99,95 Euro im Monat umfassen zusätzlich Internettelefonie sowie Wochenpässe für den mobilen Internetzugang im EU-Ausland. Das enthaltene Highspeed-Datenvolumen beträgt 1, 2 und 5 GByte, die LTE-Geschwindigkeit 25, 50 und 100 MBit/s. „Complete Comfort XL“ und „Complete Comfort XXL“ enthalten darüber hinaus zwei SIM-Karten und 50 beziehungsweise 100 Inklusivminuten für Telefonie im EU-Ausland.

Wer bereits ein Smartphone besitzt, kann sich in allen Tarifstufen für eine Variante ohne Endgerät entscheiden. Die bietet die Telekom zu einem 20 Prozent günstigeren monatlichen Grundpreis an. Damit liegen die Kosten beispielsweise beim Tarif „Complete Comfort XS“ monatlich bei 15,96 Euro, im Tarif „Complete Comfort M“ bei 39,96 Euro.

Wer nicht älter als 25 Jahre oder als Student unter 29 Jahre ist, kann das Angebot zudem durch die Nutzung der neuen Friends-Tarife der Telekom für sich attraktiver gestalten. Diese bieten entweder zusätzliches Datenvolumen, die Musik-Streaming-Option zur Nutzung von Spotify oder 50 Prozent Rabatt auf ein neues Smartphone.

Die neuen Mobilfunktarife der Telekom gelten für Privat- und Geschäftskunden. Letzteren bietet der Konzern Mengenrabatte sowie zwei zusätzliche „Travel & Surf-Wochenpässe“ für das mobile Surfen im EU-Ausland an.

Ab 22. Mai bietet die Deutsche Telekom nur noch sechs Mobilfunktarife an (Grafik: Telekom).Ab 22. Mai bietet die Deutsche Telekom nur noch sechs Mobilfunktarife an (Grafik: Telekom).

[mit Material von Peter Marwan, ITespresso.de]

Themenseiten: Deutsche Telekom, Mobile, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

5 Kommentare zu Deutsche Telekom überarbeitet ihre Mobilfunk-Tarifstruktur

Kommentar hinzufügen
  • Am 15. April 2013 um 18:35 von T.Göring

    Ich glaube die Telekom sollte weiter an ihren Tarifen arbeiten den das sind keine akzeptable Tarife. Die Telekom hat so ein risieges potenzieal und nutz dies nicht. Traurig traurig.

    • Am 16. April 2013 um 8:17 von Ichbin

      Deren größenwahnsinnige Marketingstrategen denken dabei auch nicht in einzelnen Kunden!
      Für die gibts doch nur die Großkunden. Wir privaten sind dabei nur Kleinvieh das einen haufen Arbeit macht!

    • Am 16. April 2013 um 9:33 von Michboe

      Ja die Preise sind höher als bei E+ aber dafür haben die Bonner auch ins Netz investiert.
      Die machen schon LTE 100, und haben ein gute Coverage.
      Leistung und Qualität hat Ihren Preis ( siehe Porsche) .

      • Am 16. April 2013 um 10:06 von Square Zero

        Dass die Preise höher sind als bei EPlus ist nicht schwer, dass die Qualität besser ist, ist subjektiv. Ich komme mit EPlus sehr gut klar, aber vielleicht sind meine Ansprüche ja nicht so groß. Beim T ist das Preis-Leistungs-Verhältnis einfach nicht in Ordnung!
        Wie Du so schön sagst: Leistung und Qualität haben ihren Preis. Die Qualität mag recht gut sein, die Leistung ist es für diesen Preis definitiv nicht!

  • Am 16. April 2013 um 8:28 von Technokrat

    Frei nach dem Telekom-Werbeslogan: Erleben, wie sie mich nicht verbinden.

    Ich nutze mein Mobiltelefon nur zum Telefonieren (sic! Telephone …) für nix anderes. Aber die Telekom hat es ja schon immer verstanden, ihre Kunden zu displizinieren. Daher bin ich da auch nicht mehr Kunde und werde es auch nicht mehr werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *