Bericht: AMD bereitet neue High-End-CPU Centurion FX vor

Mit 800 Dollar Listenpreis soll sie Intels Extreme Edition unterbieten. Der mögliche Takt von 5 GHz - ohne Wasserkühlung - übertrifft Intels Spitzenmodell deutlich. AMD verbaut angeblich acht "Vishera"-Kerne.

AMD arbeitet laut Hexus.net an einem Prozessor mit der Bezeichnung Centurion FX, der es mit den High-End-Prozessoren des Konkurrenten Intel aus der Reihe Core i7 Extreme aufnehmen soll. Demnach handelt es sich um einen Achtkernprozessor mit 5 GHz Takt zum Preis von 795 Dollar.

AMD-Logo für die Prozessorreihe FX

Der Niedergang des PC-Markts scheint das High-End-Segment bisher kaum zu betreffen. Anwender, die die jeweils leistungsstärksten Komponenten in ihren für Spiele und andere fordernde Anwendungen genutzten Rechnern verbauen, ziehen weiter das klassische Tower-Gehäuse mit seinen vielen Modifikationsmöglichkeiten vor. AMD hat dem CPU-Markt für solche Rechner in den letzten Jahren zunehmend Intel überlassen müssen, dessen Core i7 Extreme Edition bis zu 1000 Dollar kostet.

Der Technik-Site zufolge wird der Centurion FX über acht „Vishera“-Kerne verfügen. Sie laufen ohne Wasserkühlung mit 5 GHz. Auch wenn sich die reine Taktfrequenz nicht direkt in Leistung umrechnen lässt, würde AMD damit ein Ausrufezeichen setzen: Intels Spitzenmodell Core i7-3970X läuft mit 3,5 GHz und im Turbo-Modus mit 4 GHz. Nur mit Overclocking kann dies noch gesteigert werden.

Der von der Quelle von Hexus genannte Preis – rund 800 Dollar – liegt außerdem um etwa 200 Dollar unter dem des Intel Core i7-3970X. Möglicherweise kann AMD dadurch ein noch etwas größeres Marktsegment ansprechen als Intel. Allerdings wird das FX-Modell in der Praxis durch Leistung überzeugen müssen, um High-End-PC-Nutzer zu einem Wechsel zu motivieren.

Intel hatte seine aktuelle Prozessorgeneration Ivy Bridge zuletzt im Januar ergänzt, und zwar nach unten – um sieben Modelle für unter 100 Dollar und eines für 117 Dollar. Es handelt sich um die bisher preisgünstigsten Ivy-Bridge-Chips. Unter 100 Dollar bekommt man nur Celeron- und Pentium-Prozessoren. Der Core i3-3210 mit 3,2 GHz, 55 Watt TDP, 3 MByte L2-Cache sowie der Grafik HD 2500 ist zum Preis von 117 Dollar das bis dato günstigste Core-Modell.

Die Extreme Edition ist bei Intel auf der anderen Seite nicht auf Workstations und Gamer-Systeme beschränkt. Der Hersteller bedient auch den Notebookmarkt mit diesen für ein Notebook untypisch stromhungrigen Chips. Zuletzt kam im September 2012 der Core i7-3940XM Extreme Edition mit 3 GHz. Er kostet 1096 Dollar Listenpreis.

[mit Material von Sean Portnoy, ZDNet.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie sich mit Prozessoren aus? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit dem Quiz auf silicon.de.

Themenseiten: AMD, Desktop, Intel, Prozessoren

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Bericht: AMD bereitet neue High-End-CPU Centurion FX vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *