China kritisiert jetzt auch Microsofts Garantiebedingungen

China National Radio fordert zwei Jahre Garantie auf Kernbestandteile des Tablets Surface Pro. Ein Jahr ist nach Landesgesetzen zu wenig. In einer ähnlichen Frage hatte sich kürzlich Apple-CEO Tim Cook für die zu kurze iPhone-Garantie entschuldigt.

Nach Apple ist jetzt auch Microsoft in China wegen seiner Garantie-Richtlinien in die Kritik gekommen. Ein Jahr Garantie auf das Surface Pro entspreche nicht den chinesischen Gesetzen, rügt das staatliche China National Radio. Bloomberg hat die Kritik aufgegriffen.

Microsoft Surface Pro

Korrekt wäre es demnach, wenn Microsoft zusätzlich zu einem Jahr Garantie auf das gesamte Tablet auch zwei Jahre auf Kernbestandteile gäbe. Aufgrund von ähnlicher Kritik war Apple vergangenen Monat eingeknickt; CEO Tim Cook entschuldigte sich persönlich bei chinesischen Kunden für die zu knappe Garantielaufzeit. Seither ist sein Unternehmen bei chinesischen Medien wieder gut angesehen.

„Das wirkt etwas beunruhigend und sieht aus, als wäre die Idee der Kampagne gegen Apple neu aufgegriffen worden“, analysiert nun ein Kenner der chinesischen Medien gegenüber Bloomberg: Doug Young hat ein Fachbuch über die Rolle der Medien im öffentlichen Diskurs des modernen China geschrieben. Er vermutet, dass China National Radio „auf den rollenden Zug aufspringt“.

Die Rundfunkanstalt hält dagegen, die Kritik habe nichts mit Apple zu tun. Vielmehr seien Beschwerden von Hörern über Microsoft eingegangen, denen nachzugehen man beschlossen habe.

Die meisten US-Technik-Firmen sind derzeit zu großen Kompromissen bereit, wenn es ihnen dafür gelingt, im chinesischen Markt Fuß zu fassen. Microsoft hat bisher trotz Kritik aus dem Westen an seiner mit TOM Online entwickelten chinesischsprachigen Skype-Version festgehalten, die ihre Nutzer offenbar ausspioniert.

Erst gestern hatte Microsoft einen Vertrag mit der Provinz Hainan unterzeichnet. Es wird dort ein Innovationszentrum für chinesische Entwickler und Start-ups gründen. Schon letztes Jahr hatte Microsoft angekündigt, in China 1000 Mitarbeiter einzustellen, und zwar hauptsächlich als Verstärkung in Bereichen wie Forschung und Entwicklung, Marketing sowie Dienstleistungen.

[mit Material von Lance Whitney, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: China, Microsoft, Tablet, Windows

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu China kritisiert jetzt auch Microsofts Garantiebedingungen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *