O2 gibt LTE-Netz in München für Mobilgeräte frei

Ab dem 31. März können O2-Kunden auch in München via LTE mobil ins Internet gehen. Der Provider verspricht Übertragungsraten von bis zu 50 Mbit/s. Die Option „O2 LTE 4G für unterwegs“ ist in den Ladengeschäften und online ab 3. April buchbar.

o2_lte-v6-igh

Für den LTE-Zugang bietet O2 die Tarife „Blue All-in L“ und „Blue All-in XL“ mit bis zu 2 beziehungsweise 5 GByte Highspeed-Datenvolumen an. Zum Vermarktungsstart können Kunden das Münchener LTE-Netz in den LTE-Tarifen „Blue All-In M“ und „Blue All-In M Professional“ zudem zwölf Monate testen. Sie bekommen dafür 500 MByte Highspeed-Volumen und dürfen unbegrenzt Telefonieren und SMS verschicken.

Als LTE-fähige Hardware bietet O2 das Sony Xperia Z, das Samsung Galaxy S III LTE und das HTC One an. Auch mit dem Sony Tablet Xperia Z können Kunden mit 4G-Geschwindigkeit mobil surfen. Laptop-Nutzern offeriert O2 den „LTE 4G Surfstick“ von ZTE.

Internetzugang mit Tablet oder Laptop via LTE erlauben die „O2 Go“-Tarife. Sie werden in den vier Varianten M, L, XL und XXL angeboten. Enthalten sind 1, 5, 7,5 beziehungsweise 10 GByte mit maximalen Geschwindigkeiten von 3,6, 7,2, 21,1 respektive 50 MBit/s. Die monatliche Grundgebühr beträgt 15, 25, 35 oder 45 Euro.

[mit Material von Peter Marwan, ITespresso.de]

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu O2 gibt LTE-Netz in München für Mobilgeräte frei

Kommentar hinzufügen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *