Chrome-Beta für Android bekommt Passwort-Synchronisierung

Sie wird Desktop- und Mobilversionen des Browsers einbeziehen. Einmal eingegebene Passwörter stehen dann in jedem Chrome-Browser ab Version 26 ohne neue Abfrage zur Verfügung. Auch die für Autofill nötigen Daten will Google künftig synchronisieren.

Google hat die lang erwartete Passwort-Synchronisierung in der Beta von Chrome 26 für Android eingeführt. Sie wird Desktop- und Mobilbrowser ab diesem Versionsupdate miteinander abgleichen. Einmal eingegebene Passwörter für eine Site stehen dann auf allen Endgeräten des Anwenders zur Verfügung.

Chrome Beta für Android

Die Mobilversion des Browsers liegt bisher für Android und iOS vor. Der Passwort-Abgleichsdienst ist vermutlich ein wichtiges Argument, um gerade iOS-Nutzer für Chrome zu gewinnen. Browser von Fremdanbietern sind unter Apples System benachteiligt, weil sie aus Sicherheitsgründen keine eigene Rendering-Engine mitbringen dürfen.

Synchronisiert wird künftig außerdem Autofill. Wenn der Anwender beginnt, eine URL oder Suchbegriffe einzugeben, erhält er demnächst in allen Chrome-Installationen die gleichen Vorschläge.

Neu im Beta-Channel sind weiterhin Fehlerkorrekturen für Probleme mit Standard- und Swype-Tastatur sowie der Authentifizierung auf Mobilgeräten. Die Testversion Chrome 26.0.1410.26 steht auf Google Play zum Download bereit.

[mit Material von Lance Whitney, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie sich mit Browsern aus? Testen Sie Ihr Wissen – mit dem Quiz auf silicon.de.

Themenseiten: Android, Browser, Google, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Chrome-Beta für Android bekommt Passwort-Synchronisierung

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *