Groupon feuert CEO

Andrew Mason muss das von ihm selbst gegründete Unternehmen mit sofortiger Wirkung verlassen. In einer internen Abschiedsmail übernimmt er die Verantwortung für den Kursverfall. Bis ein neuer CEO gefunden ist, springt Chairman Eric Lefkofsky ein.

Einen Tag nach einer enttäuschenden Quartalsmeldung hat Groupon einen CEO-Wechsel angekündigt. Andrew Mason wurde mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Übergangsweise springen Chairman Eric Lefkofsky und sein Stellvertreter Ted Leonsis ein.

Logo von Groupon

Das E-Commerce-Unternehmen mit Sitz in Chicago sucht nun nach einem neuen Chef. Leonsis und Lefkofsky dankten Mason diplomatisch für seine Beiträge als CEO und als Gründer des Schnäppchendiensts.

Mason selbst wird in der Pressemeldung nicht zitiert. Eine interne Abschiedsmail ist jedoch an die Öffentlichkeit gedrungen, worin er schreibt: „Nach viereinhalb intensiven und wunderbaren Jahren als CEO von Groupon habe ich entschieden, dass ich gern mehr Zeit mit meiner Familie verbringen möchte. Kleiner Scherz – ich wurde heute gefeuert. Wenn Ihr Euch jetzt wundert, habt Ihr nicht aufgepasst.“ Schließlich betrage etwa der Aktienkurs nur noch ein Viertel des Ausgabewerts. „Als CEO bin ich dafür verantwortlich.“

Groupon war einst ein von Google umworbenes Start-up. Seit seinem Börsengang zu einem Firmenwert von 750 Millionen Dollar hat es aber konstant an Wertschätzung verloren und gilt als Musterbeispiel einer zweiten Dotcom-Blase. Mason zufolge hatte der Aufsichtsrat schon vergangenen Winter über eine Entlassung des CEOs nachgedacht, sich aber dagegen entschieden.

Der Kurs legte nach Bekanntwerden der Entscheidung im außerbörslichen Handel um sechs Prozent zu.

Groupon-Aktienkurs im letzten Jahr (Grafik: Yahoo)Groupon-Aktienkurs im letzten Jahr (Grafik: Yahoo)

[mit Material von Rachel King, ZDNet.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Hightech-Firmen, die an der Börse notiert sind? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: E-Commerce, IT-Jobs, groupon

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Groupon feuert CEO

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *