MWC: Fujitsu präsentiert Android-Tablet für raue Arbeitsumgebungen

Fujitsu hat auf dem Mobile World Congress in Barcelona ein Semi-Ruggedized-Tablet mit 10,1-Zoll-Screen und Android 4.0 vorgestellt. Das Stylistic M702 ist gegen Wasser und Staub geschützt, im Vergleich zu einem Fully-Ruggedized-Modell wie dem Panasonic Toughpad FZ-A1 aber mit 590 Gramm deutlich leichter. Auch der Einstiegspreis fällt mit 999 Euro geringer aus.

Futjitsu Stylistic M702 (Bild: Fujitsu)

Das Gehäuse und kratzfestes Glas schützen das Stylistic M702 vor Stößen und Kratzern. Der Staubschutz ist nach IP5X ausgelegt, gegen Wasserstrahlen ist es nach IPX5 geschützt, gegen das Eintauchen und das Überfluten durch Wasser nach IPX7 beziehunsgweise IPX8. Dies bedeutet kurz gesagt, dass ihm eine halbe Stunde in 1,5 Meter Wassertiefe nichts anhaben dürfen.

Angetrieben wird das Tablet von Nvidas Tegra-3-Prozessor mit 1,7 GHz. Der interne Speicher ist 32 GByte groß und kann mittels MicroSD-Karte um bis zu 64 GByte erweitert werden. Das 10,1-Zoll-Display im 16:10-Format löst 1920 mal 1200 Pixel auf. Es erreicht laut Hersteller einen Kontrastwert von 500:1 und eine Helligkeit von maximal 300 Candela pro Quadratmeter. Der Betrachtungswinkel liegt horizontal wie vertikal bei 140 Grad.

An Schnittstellen stehen WLAN, Bluetooth, UMTS mit HSPA+ sowie LTE bei 800 und 2600 MHz zur Verfügung. Zur weiteren Ausstattung gehören Beschleunigungs- und Lagesensoren sowie Sensoren für Magnetfelder und das Ungebungslicht.

Das Stylistic M702 misst 25,9 mal 16,9 mal 1 Zentimeter. Fujitsu verbaut einen Lithium-Ionen-Akku mit 10.080 mAh, der beim Abspielen von Videos bis zu 15 Stunden durchhalten soll.

Wie bei nahezu all seinen früheren Tablets legt der Hersteller auch beim M702 wieder viel Wert auf die Möglichkeiten, es in IT-Landschaften von Firmen einzubinden und dort zu verwalten. Dazu hat er das Tablet mit Fingerabdrucksensor, Festplattenverschlüsselung, Geräteverfolgung und -ortung per Fernzugriff ausgerüstet. Als Lösungen kommen etwa Absolute Computrace und Norton Tablet Security zum Einsatz.

Office-Anwendungen sowie ein Dokumenten-Scanner auf Basis der Kamera mit 8,1 Megapixel sind vorinstalliert. Außerdem eignet sich das Tablet laut Fujitsu zur Einbindung in eine Virtual-Desktop-Infrastructure, etwa von Citrix, Microsoft oder VMware. Das Stylistic M702 ist ab sofort online und über Vertriebspartner von Fujitsu erhältlich.

[mit Material von Peter Marwan, ITespresso.de]

Tipp: Was wissen Sie über den Mobile World Congress? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu MWC: Fujitsu präsentiert Android-Tablet für raue Arbeitsumgebungen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *