SAP kauft mit SmartOps Lieferketten-Management in Echtzeit

SAP verstärkt sich mit einer Übernahme von SmartOps im Bereich Supply Chain Management (SCM) in Echtzeit. Die Lösungen des Software-Hauses für Lieferketten- und Inventarverwaltung sollen in die SAP-Plattform Hana eingehen.

smartops-logo

Der Pressemeldung zufolge sind beide Firmen schon seit 2006 Partner. Die Technik von SmartOps werde es SAPs Kunden ermöglichen, ihre Versorgung besser zu analysieren, Voraussagen zu treffen und schneller zu reagieren. Das sei angesichts von wechselhaften Marktumständen und einer immer komplexeren Logistik auch nötig, heißt es. “Nur so kann man das Inventar im täglichen Betrieb so gering wie möglich halten.”

Die Algorithmen von SmartOps ermöglichen vorausschauende Analyse auch weltweiter Verteilungsnetzwerke. Als Teil von Hana sollen sie bisherige SCM-Angebote wie SAP Demand Signal Management und Advanced Planning & Optimization ergänzen.

Das 2000 gegründete SmartOps bedient etwa Fortune-1000- und Global-2000-Firmen aus den Branchen Fertigung, Chemie, Pharma und Handel. SAP will die Übernahme noch im ersten Quartal 2013 abschließen, falls die zuständigen Kartellbehörden rechtzeitig zustimmen. Der Kaufpreis wurde nicht bekannt gegeben. SAP übernimmt alle Angestellten von SmartOps.

[mit Material von Eileen Yu, ZDNet.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Hightech-Firmen, die an der Börse notiert sind? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu SAP kauft mit SmartOps Lieferketten-Management in Echtzeit

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *