Twitter stellt Anzeigen-API und Partnerschaften vor

Twitter hat seine Anzeigen-API vorgestellt, die bereits in einer längeren Betaphase mit mehreren Partnern erprobt wurde. Die Programmierschnittstelle erlaubt Vermarktern, Inserate gezielt zu schalten und den Mikroblogging-Dienst einfach in Werbekampagnen einzubinden.

HTD_twitterlogo_270x189

Die Absicht hinter der API ist laut Produktmanagerin April Underwood, “Vermarkter nicht dafür zu belohnen, dass sie laut sind, sondern dafür, dass sie gut sind”. Als erste Partner, die schon Erfahrungen mit der API gesammelt haben, stellte Twitter Adobe, Salesforce.com, Shift, TBG Digital und HootSuite vor. In den nächsten Monaten sollen weitere Partner in das API-Programm aufgenommen werden.

“Das bedeutet für Sie als Marketer, dass Sie schon bald mit unseren ersten Anzeigen-API-Partnern Werbekampagnen auf Twitter verwalten können – und sie in ihre laufenden Cross-Channel-Werbestrategien einbinden können”, heißt es in der Ankündigung des Mikroblogging-Dienstes. “Ebenso wichtig ist es, dass die Nutzer weiterhin die für sie relevantesten Promoted Tweets der Inserenten sehen.” Die Werbe-API soll den Vermarktern zusätzliche Werkzeuge in die Hand geben, um “die richtige Botschaft zum richtigen Publikum zu bringen, auf dem Desktop sowie auf mobilen Geräten – und das alles im großen Maßstab.”

Justin Merickel von Adobes Digital-Marketing-Sparte sieht als potenzielle Vorteile der API, schnell Budgets erstellen und Präferenzen festlegen zu können nach Standorten, Geräten und demografischen Merkmalen. Die genauere Ausrichtung auf Zielgruppen habe bereits zu guten Ergebnissen geführt. Laut Adobe konnte die Zahl der Twitter-Follower durch die API um 63 Prozent gesteigert werden, während die Kosten für gewonnene Follower (Cost Per Follow, CPF) um rund 60 Prozent auf rund zwei Dollar zurückgingen.

[mit Material von Rachel King, ZDNet.com]

Tipp: Sind Sie ein SEO-Experte? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Twitter stellt Anzeigen-API und Partnerschaften vor

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *