Outlook.com offiziell weltweit gestartet

Microsoft hat bekannt gegeben, dass Outlook.com offiziell Hotmail als E-Mail-Hostingprodukt abgelöst hat. Es ist ab sofort weltweit verfügbar. Die Preview-Phase des neuen Onlinedienstes wurde somit nach sechs Monaten für beendet erklärt.

Aufgeräumter Posteingang von Outlook.com

Das im Juli letzten Jahres eingeführte Outlook.com gilt als verspätete Antwort auf das von Google 2004 gestartete Gmail. Die schlichte Oberfläche, Integration des Storage-Dienstes Skydrive und das Versprechen fast unbeschränkten Speicherplatzes erinnern nachdrücklich an das Google-Produkt. Der People Hub hingegen erinnert vage an Windows 8 und hebt Outlook.com von Konkurrenzprodukten ab.

Microsoft selbst nennt als zentrale Features die Funktionen “Aufräumen” und “Sortieren”, direkte Anbindung von Twitter, Facebook, LinkedIn und Google+ im Posteingang, Integration der Office Web Apps Word, Excel, PowerPoint und OneNote sowie 7 GByte kostenlosen Skydrive-Speicherplatz für Dokumente und Fotos. Außerdem würden die Nutzerdaten nicht für personalisierte Werbung verwendet.

Mit dem offiziellen Start von Outlook.com beginnt auch das Ende des 1997 übernommenen Hotmail, das Microsoft nach und nach abschalten wird. Der Name bleibt noch länger erhalten, aber Outlook.com soll künftig Microsofts einziges Mail-Angebot sein.

Vergangene Woche hatte Microsofts Senior Director für Produktmanagement Dharmesh Mehta schon telefonisch bestätigt, dass Hotmail-Nutzer jederzeit zu Outlook.com wechseln können und einfach ihre @hotmail.com-Adresse behalten. Es besteht aber auch die Möglichkeit, zusätzlich eine @outlook.com-Adresse zu bekommen.

outlookcom-logo

Diese Woche beginnt Microsoft zudem mit einer automatischen Umstellung der ersten Hotmail-Nutzer. Mehta zufolge will man diesen Prozess spätestens “im Sommer” diesen Jahres abschließen. Auf ein Datum lässt sich Microsoft nicht festlegen.

Zum Start hat Outlook.com laut Microsoft dank der sechsmonatigen Preview-Phase bereits 60 Millionen Nutzer. Mit einer Marketingkampagne – der bisher größten für einen E-Mail-Dienst – will es weitere gewinnen.

[mit Material von Kent German, News.com]

Tipp: Sind Sie ein Fachmann in Sachen Cloud Computing? Testen Sie Ihr Wissen – mit 14 Fragen auf ITespresso.de.

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu Outlook.com offiziell weltweit gestartet

  • Am 12. April 2013 um 18:19 von Roman Huttanus

    Outlook ist fad und wesentlich schlechter als Windows Hotmail! Gmail von Google ist um einiges besser es ist mir unverständlich das die alte Hotmail aufgegeben wird. das ist genauso, als wenn man von der Neuzeit zurück ins Mittelalter geht.
    Roman Huttanus

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *