Samsung verteilt Jelly-Bean-Update für Galaxy Note

Samsung hat mit der Auslieferung von Android 4.1.2 Jelly Bean für sein erstes Phablet Galaxy Note (GT-7000) begonnen. Wie der Hersteller mitteilt, erfolgt die Verteilung schrittweise. Daher könne es etwas dauern, bis das Update in allen Ländern und für alle Provider zur Verfügung stehe, heißt es.

Samsung Galaxy Note: Jelly Bean im Anmarsch

Besitzer des Galaxy Note können sich auf zahlreiche Neuerungen freuen. Samsung hat nach eigenen Angaben nicht nur die Oberfläche durch das vom Galaxy S III bekannte Nature UX Interface ersetzt, sondern auch einige Funktionen des Galaxy Note II übernommen.

So bringt Build JZ054K beispielsweise die Möglichkeit, den Bildschirm zu teilen und Inhalte von zwei Apps darzustellen (Multi-View). Eine weitere vom Note II übernommene Funktion ist “Page Buddy”, die beim Anschluss eines Kopfhörers automatisch die Musikwiedergabe öffnet. Ein verbessertes Kontextmenü soll dem Anwender beim Zugriff auf häufig genutzte Daten und Anwendungen behilflich sein.

Die virtuelle Tastatur unterstützt neuerdings die Eingabe ohne Absetzen des Fingers oder Stylus’ – ähnlich wie bei Swype oder dem Android-4.2-Keyboard. Erstmals erhalten Note-Nutzer auch Zugriff auf Google Now, das Suchanfragen des Anwenders vorauszusagen versucht. Es zeigt je nach Situation beispielsweise Wetterinformationen, Sportergebnisse, Verkehrsdaten sowie Kalendereinträge an, ohne dass man eine Suche starten muss.

Nach dem Jelly-Bean-Update kann manuell über den Punkt “Systemupdates” im Menü “Über das Telefon” unter “Einstellungen” gesucht werden. Dazu genügt ein Druck auf die Schaltfläche “Jetzt überprüfen”. Aufgrund der Größe empfiehlt sich der Download über eine WLAN-Verbindung. Alternativ lässt sich das Update am PC herunterladen und mittels Samsungs Software Kies an das Telefon übertragen. Zu finden ist es in Samsungs Firmware-Datenbank.

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Samsung verteilt Jelly-Bean-Update für Galaxy Note

  • Am 19. Februar 2013 um 16:46 von Bahltar

    Der Begriff “Phablet” existiert nicht, Samsung hat mit der Einführung des ersten Galaxy Note diese Gerätekategorie als “Smartlet” eingeführt.

    • Am 19. Februar 2013 um 16:51 von Florian Kalenda

      Doch, er existiert, Sie sehen doch, dass wir ihn nutzen ;)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *