Dank Tablets: Apple und Samsung sind Nummer 1 und 4 im PC-Markt

Apple und Samsung gehören nicht nur bei Smartphones, sondern auch im PC-Markt zu den führenden Anbietern, wenn Tablets mit einbezogen sind. So machten die Marktanalysten von Canalys erneut ihre Rechnung auf und erklärten Apple mit einem Marktanteil von 20 Prozent zum führenden PC-Hersteller.

Apple lieferte demnach im vierten Quartal 2012 weltweit 27 Millionen Einheiten aus, womit es HP und Lenovo mit jeweils rund 15 Millionen auf den zweiten beziehungsweise dritten Platz verwies. Einen steilen Anstieg bewies auch Samsung dank seiner zunehmend erfolgreichen Android-Tablets. Der koreanische Hersteller kam erstmals unter die Top 5 und belegt vor Dell den vierten Platz.

Das iPad Mini beflügelt Apples Marktanteile (Bild: Apple)

Das iPad Mini beflügelt Apples Marktanteile (Bild: Apple)


Canalys sieht Tablets als vollwertige Computer an, da sie viele Aufgaben erledigen können, die zuvor Notebooks und Desktops vorbehalten waren. Diese Zählweise kommt insbesondere Samsung zugute, das im Markt herkömmlicher PCs weniger stark vertreten ist, aber mit Tablets aufholt. “Samsung wurde durch seine starken Tablet-Verkäufe beflügelt, kam erstmals unter die fünf führenden Anbieter eines Quartals und erreichte mit 11,7 Millionen ausgelieferten PCs einen Marktanteil von 9 Prozent”, berichtet Canalys. 7,6 Millionen davon waren Tablets, die einen Zuwachs um 226 Prozent verzeichneten.

Amazon als weiterer Anbieter von Android-Tablets lieferte 4,6 Millionen Einheiten aus, im Jahresvergleich ein Zuwachs um 18 Prozent. “Apple verdankte sein Wachstum im Tablet-Bereich der starken Nachfrage nach dem iPad Mini”, erklären die Marktanalysten. “Es hätte aber noch mehr absetzen können, wären die Lieferprobleme nicht gewesen.” Nach Canalys-Schätzungen machte Apples kleineres Modell mehr als die Hälfte seiner ausgelieferten Tablets aus. Die Analysten merken jedoch zugleich an, dass trotz der Rekordzahlen Apples Marktanteil bei Tablets erstmals unter 50 Prozent fiel.

Für Microsofts Bemühungen, im Tablet-Markt Fuß zu fassen, haben die Analysten nur tadelnde Worte übrig. “Der Ausblick für Windows RT erscheint düster”, urteilen sie. Mit 720.000 verkauften Surface RT erreichte Microsoft drei Prozent Marktanteil bei Tablets. Der Softwarekonzern werde nicht umhinkommen, seine Preisstrategie zu überdenken.

Dem einst führenden PC-Hersteller Dell bescheinigen sie ein “sinkendes Renommee”. Er konnte im vierten Quartal 9,7 Millionen Einheiten ausliefern und damit 19 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. “Sein Direktvertriebsmodell ist kostspielig und begünstigt nicht das Wachstum in neuen Märkten”, gibt Canalys zu bedenken. “Ein Umschwung zum Besseren erfordert wahrscheinlich mehrere Jahre.”

[mit Material von Brooke Crothers, News.com]

Tipp: Kennen Sie sich mit Tablets aus? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf ITespresso.de.

Neueste Kommentare 

6 Kommentare zu Dank Tablets: Apple und Samsung sind Nummer 1 und 4 im PC-Markt

  • Am 7. Februar 2013 um 19:39 von Ikarus

    Was für ein totaler Schwachsinn, ein Spielzeug wie das iPad zum PC-Markt zu zählen. Das Samsung Ativ mit Win8 kann man dazu zählen, aber bestimmt kein iPad. So ein Unsinn. Wenn auf einem iPad mal ein OSX laufen würde – dann. Aber bestimmt nicht mit einem HadyOS…

    Canalys hatte wohl zu viel Canabis.

    • Am 8. Februar 2013 um 10:17 von Thomas

      Hallo Ikarus,
      irgendwie fehlen deine Argumente, weshalb das iPad kein richtiger Computer ist. Wenn man sich an einer Diskussion beteiligt, sind Argumente zwingend notwendig. Wir sind hier nicht bei Kumpels in der Kneipe und dreschen Stammtischparolen.
      Nun zum Thema, ich denke die ganze Statistik sagt doch nichts aus. Was können wir davon ableiten, wie viele PC’s (egal, ob Tablet oder nicht) verkauft werden? Wichtig ist doch, das der Trend zu mobilen Geräten geht und der klassische Heim-PC ausstirbt. Ob nun als Tablet oder Laptop, die Hersteller müssen sich was einfallen lassen. Sonst werden Samsung und Apple das unter sich ausmachen.

      • Am 8. Februar 2013 um 11:59 von Ikarus

        Ich fürchte Sie haben meinen Post nach der ersten Zeile nicht weitergelesen. Sollte auf einem iPad OSX ausgeführt werden können, kann von einem PC gesprochen werden. iPads in ihrer jetzigen Konfiguration mit iOS als PC zu betrachten entbehrt jeglicher Logik. OSX ist ein PC BS, Windows (nicht RT) ist ein PC BS – definiert durch offene Schnittstellen, freie Softwarequellenwahl als offensichtlichstes Augenmerk und für die, die mit dem Ergebnis ihrer Arbeit an einem PC Geld verdienen (und nur das ist Arbeiten an einem PC) der Struckturelle Aufbau eines BS. Mit verlaub, dem ein iPad als gleichwertige zählbare Größe gegenüberzustellen ist Analystengewäsch um einer AAPL Aktie auftrieb zu geben, und Apple einen Stellenwert zu geben den sie nicht haben. Der PC-Sektor von Apple ist erbärmlich gering bei der Marktdurchdringung. Da packt man dann gern die iOS-Tablets dazu… konsequenterweise müssten dann auch alle iPhones mit in die Rechnung – die leisten logischerweise das Gleiche —> weil gleiches BS.

        Nun klar, wo der Unsinn so einer Betrachtungsweise liegt?

    • Am 8. Februar 2013 um 11:44 von Hans

      Warum, nur, weil Sie ein ausgewiesener Apple Hasser sind, zählen Argumente nicht mehr? Erstaunlich ist dabei, wie Sie immer wieder für Samsung und Microsoft Partei ergreifen.

      Wenn Ihrer Meinung nach Tablets nicht gezählt werden sollten, dann ist es sehr mekrwürdig, wie gerne Sie bei Samsung/Win8 eine Ausnahme machen.

      Es ist jedenfalls interessant zu sehen, wie sich das Nutzungsverhalten der Computer Anwender seit der Veröffentlichung des iPad verändert hat. Wenn viele Funktionen und Aufgaben nun durch Tablets erledigt werden, so ist die Zuordnung dieser Geräte zur Kategorie Computer durchaus nachvollziehbar.

      Sofern man keine Antipathie Scheuklappen aufgesetzt hat.

      • Am 8. Februar 2013 um 16:28 von Ikarus

        Weil es von Samsung das Ativ mit Windows 8 gibt. Das ist eine PC BS. Ganz einfach. Ich habe NIERGENDWO geschrieben, dass TABLETS nicht zu den PCs zählen. Ich schrieb das ein iPad mit einem HandyOS nicht dazuzählen kann, nur wenn OSX darauf laufen würde, denn sonst müssten die iPhones dazuzählen, und die Android Smartphones, und die WP Phones und die Windows RT Tablets, die Bilderrahmen mit Android und eine Galaxy Kamera mit Android, die BlackBerrys, die Bada Phones, die S60 Phones usw. usw.
        Können sie gerne machen.

  • Am 8. Februar 2013 um 10:22 von Hans Meier

    Warum nicht vergleichen? Ich arbeite bereits seit mehreren Monaten ausschließlich mit einem Tablet mit Tastatur. Der PC-Markt ist im Umbruch und Google mit seinem Android ist ein Klasse Betriebssystem, welches zukünftig sicherlich auch als vollwertiger PC-Ersatz dienen wird. Umfassende Apps ermöglichen dies.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *