Blackberry Z10 verkauft sich besser als erwartet

Das Blackberry Z10 verkauft sich in Großbritannien offenbar besser als erwartet. Stephen Bates, Managing Director von Blackberry Großbritannien sagte auf der Konferenz Blackberry Jam in Amsterdam, dass das erste Blackberry-10-Gerät bei einigen Händlern im Vereinigten Königreich nur wenige Tage nach der Markteinführung ausverkauft sei. Wie TechCrunch berichtet, nannte er jedoch keine konkreten Absatzzahlen.

Blackberry Z10

“Die Reaktionen, die wir gesehen haben, haben die Erwartungen unserer Partner übertroffen”, sagte Bates dem Bericht zufolge. “Kunden haben sich entschieden, das Blackberry Z10 in großen Stückzahlen zu kaufen. Tatsächlich haben uns einige Partner mitgeteilt, dass das Gerät am Wochenende an einigen wichtigen Standorten ausverkauft war.”

Der britische Mobilfunkprovider EE erklärte auf Nachfrage von TechCrunch, er sei mit dem Interesse am Blackberry Z10 sehr zufrieden. Auch er nannte aber keine konkreten Verkaufszahlen.

Die Aussagen des Managers decken sich mit einem Bericht des Jefferies-Analysten Peter Misek. “Unsere ersten Kontrollen deuten darauf hin, dass sich die Verkäufe in UK gut entwickeln. Vor einigen Geschäften bildeten sich Schlangen und das weiße Z10 ist vielerorts ausverkauft. Das schwarze Z10 ist nur in begrenzten Stückzahlen zu haben”, schreibt Misek. Betrachte man die Vorverkäufe sei das Smartphone auch in Kanada und den Vereinigten Arabischen Emiraten gut gestartet. Weitere Untersuchungen Anfang dieser Woche bei insgesamt 85 Einzelhandelsgeschäften hätten gezeigt, dass sich inzwischen das schwarze Modell besser verkaufe.

Weniger optimistisch ist der Deutsche-Bank-Analyst Brian Modoff. Eine Umfrage bei 30 Shops von britischen Mobilfunkprovidern habe gezeigt, dass die neuen Blackberry-Geräte nicht ausreichend beworben würden und dass das Personal unzureichend über die Vorteile des Z10 informiert sei. “Die ersten Zeichen weisen nicht auf die hohen Verkaufszahlen hin, die wir gerne gesehen hätten”, sagte Modoff.

Die Verkäufer in den befragten Geschäften seien vor allem nicht davon überzeugt, dass Blackberry mit dem Z10 Kunden, die zu iOS und Android abgewandert seien, zurückgewinnen könne. Diese Befürchtung hat auch Deepak Kaushal, Analyst bei GMP Securities. “Wir glauben, dass das Z10 die Schlüsselfunktionen bietet, die loyale Blackberry-Kunden schätzen. Wir sehen derzeit aber nur wenig, was Kunden von konkurrierenden Smartphones abziehen wird.”

[mit Material von Larry Dignan, ZDNet.com]

Neueste Kommentare 

11 Kommentare zu Blackberry Z10 verkauft sich besser als erwartet

  • Am 6. Februar 2013 um 10:01 von MVI

    Das Deutsche Bank research ist ein Witz. Weil einige Verkäufer in lächerlichen 30 ausgewählten Verkaufsstellen nicht glauben das Z10 iphone und android Kunden überzeugen kann glaubt der Analyst nicht an den Erfol des Telefons? GIVE ME A BREAK! Kindergarten!!

    • Am 6. Februar 2013 um 12:18 von Thomas

      So siehts aus, da hat der Herr wohl selber ein I-Phone, welches jetzt eine bessere Konkurrenz hat:) Naja,ich werde mir das Z10 auf jeden Fall kaufen, auch wenn keine Schlange vor dem Laden steht wie beim Iphone, und wenn dieser Herr von der DB mir auch tausend Mal sagen möchte, dass das Blackberry kein Erfolg wird, interessiert mich das einen kleinen Pups. Blackberry bleibt Balckberry, diese Vorzüge hat leider auch kein Iphone.

  • Am 6. Februar 2013 um 13:51 von ProBB

    Da geb ich euch recht, kein Dunst bei der DB aber gescheit daher quatschen.

    BB10 und die neuen Geräte haben durch aus Potenzial auch Android Kunden abzuwerben, da gerade die Sicherheit bei Android sehr in Verruf ist. Und viele sind auch von Haus aus gegen Apple. Außerdem füllt BB die business-Lücke. Android ist rein consumer electronic und winMob zielt auch auf diese Kundengruppe, braucht man nur mal die Werbung anschauen. Allein der BB hat den Ruf der Business Telefone und bringt jetzt auch noch Geräte die zusätzlich den privaten Bereich mit berücksichtigen. Gerade in USA werden viele Kunden von Android auf BB zurück wechseln. Wird spannend.

  • Am 7. Februar 2013 um 07:44 von Interessierter Leser

    Vielleicht sollte die DB erstmal abwarten bis der weltweite Verkaufsstart erfolgt ist. Diese Insel ist ja kein Maßstab.
    Und BB (aka RIM) sollte vielleicht so langsam anfangen auch in D Werbung zu machen.

    • Am 7. Februar 2013 um 18:19 von Rudi Stork

      Ich warte auf z10, lasse mich überraschen. Bin Nokia Fan, fragt sich nur wie lang.
      Sollte die Funktionen die Beschrieben wurden gut sein, adie Mitbewerber :) rudi

  • Am 8. Februar 2013 um 00:01 von EYMO

    Wieso soll man sich das Z10 kaufen wen man sich iphone holen kann was kann es besser das design ist komplett abgeguckt,komisch das es keiner bemerkt ;)

    • Am 9. Februar 2013 um 21:59 von Hans

      Alles ist abgeguckt!

      Dass das noch keiner bemerkt hat?

      Schlimmer, dass diejenigen, die es verbessern und weiterentwickeln, sich immer sagen lassen müssen, dass sie es eh nur abgeguckt haben,

      Gut, dass Apple nie abgeguckt hat und IOS seit Anbeginn immer gleich daherkommt.

      Die Konkurrenz wird wieder belebt und jedem das Seine!

    • Am 10. Februar 2013 um 09:58 von Chris

      Hallo Eymo,

      hier mal ein paar Daten zum Blackberry Z10.

      Display 355ppi: Schärfer als iPhone5 (326ppi), Galaxy S3 (306ppi) und Lumia 920 (332ppi)

      2GB Arbeitsspeicher: Mehr als Samsung Galaxy S3, iPhone 5 und Lumia 920 (je 1GB)

      Browser HTML 5 Score 485 : Schneller als iOS 6 (386), Android (297) und Windows Phone 320)

      Das Retina Display ist nicht mehr state of the art.
      Der Arbeitsspeicher beim iPhone ist nur halb so groß.
      Der Browser im iPhone ist schnell keine Frage, beim Blackberry aber schneller.

      Eine lernfähige Tastatur bzw. Wortvorschläge gab es sicherlich auch schon, jedoch noch nicht in der art wie es Blackberry nun vorgestellt hat.

      Die Kamera des Blackberry bietet eine Timeshift Funktion, auch hier kann das iPhone nicht mehr mithalten.

      Jeder so wie er mag, wenn du Apple magst, dann bleibe dabei.

  • Am 11. Februar 2013 um 06:31 von thomas

    Ey Eymo, wieso Blackberry kaufen wenn es doch IPhone gibt fragst du? Dann frage ich wieso BMW kaufen wenn es Mercedes gibt ? Merkst du, sehr dumme Frage ;)

    Fast alles ist beim Z10 besser, das fängt schon beim Namen Blackberry an, und hört beim austauschbaren Akku auf. Also jedes 15 Euro Handy hat einen austauschbaren Akku, nur das Iphone nicht,sehr komisch. Also mich würde es total stören,wenn ich ständig mit einem Ladekabel in der Tasche rumlaufen müßte;)Aber ich habe ja Gott sei Dank ein Blackberry,und kein IPhone.

    • Am 11. Februar 2013 um 14:23 von Michael

      @thomas:
      Du kannst den Akku vom iphone ebenfalls tauschen. Der Akku ist nur leicht ans Gehäuse geklebt. Mit einem Schraubenzieher leicht rauszuhebeln. So hat der chinesische Kollege es ebenfalls gemacht, der mir für 8€ den Homebutton getauscht hat.

      Sicherlich nicht so einfach wie beim Nokia 3210, aber dafür sah das Nokia auch sch… aus :)

      By the way – mein iPhone ist nun 28 Monate alt, keinerlei Probleme mit dem Akku. So what!

  • Am 11. Februar 2013 um 15:27 von thomas

    @Michael

    Ich rede von einem normalen Austausch eines Akkus,und nicht von so einer Pseudo Geschichte von Apple, wo es vom Hersteller gar nicht vorgesehen ist das Teil auf eine vernünftige Art zu wechseln,und irgendwelche Chinesen mit nem Schraubenzieher irgendetwas angeklebtes hochhebeln ;)

    Aber die Apple Politik ist dir ja bekannt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *