IBM kauft Business-Analytics-Spezialisten Star Analytics

IBM hat eine Kaufvereinbarung mit Star Analytics getroffen. Zusammen mit dem bisher in Privatbesitz befindlichen Business-Analytics-Spezialisten übernimmt es auch dessen Software-Portfolio. Finanzielle Details der Transaktion wurden nicht öffentlich.

ibm-v6

Mit der Software von Star Analytics will IBM seine Analytics-Gruppe stärken, wie es in einer Mitteilung erklärt. Zu den Kernprodukten zählen Star Integration Server (SIS) zur Integration von Business-Analytics-Umgebungen und Star Command Center (SCC) zur Automatisierung derselben.

Die Lösungen umfassen Reporting- und Business-Intelligence-Werkzeuge für den Einsatz in der Cloud oder vor Ort (On Premise). Laut IBM sollen sie seinen Kunden dabei helfen, Daten aus ihren Finanzanwendungen zu extrahieren und anschließend mit IBMs Performance-Management- und Business-Intelligence-Lösungen abzurufen.

Wie Star-Analytics-CEO Quinlan Eddy erklärte, wird seine Firma mit Sitz im kalifornischen Redwood City in IBMs Geschäftseinheit Financial Performance Management eingegliedert. Diese gehört zur Analytics-Gruppe von Big Blue.

Die Akquisition unterliegt den üblichen regulatorischen Bedingungen. IBM will sie noch im ersten Quartal 2013 abschließen.

Star Command Center ist eine Kernprodukt von Star Analytics (Bild: Star Analytics).

Star Command Center ist eine Kernprodukt von Star Analytics (Bild: Star Analytics).

[mit Material von Larry Dignan, ZDNet.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie IBM? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu IBM kauft Business-Analytics-Spezialisten Star Analytics

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *