FCC-Antrag deutet auf kleineres Apple TV hin

Apple hat bei der US-Kommunikationsbehörde FCC die Zulassung eines kleineren Apple-TV-Modells beantragt. Darauf weist Engadget hin. Das neue Modell der Settop-Box hat offenbar eine Kantenlänge von 93,78 Millimetern, während das aktuelle 98 Millimeter misst. Die Modellbezeichnung A1469 weicht außerdem von der aktuellen – A1427 – ab.

FCC-Antrag für die vierte Generation von Apple TV

Es wäre die vierte Generation des Medienplayers für den Anschluss an ein Fernsehgerät. Kurz zuvor war schon ein Verweis auf ein Update der Baureihe innerhalb des gestern veröffentlichten iOS 6.1 entdeckt worden. Apple TV läuft nämlich wie iPhone, iPad und iPod Touch unter iOS. Allerdings gibt es hier weder eine Touch-Oberfläche, noch können die Anwender selbst Apps installieren.

Die letzte Aktualisierung von Apple TV gab es vergangenen März. Apple führte damals Support für die HD-Auflösung 1080p ein. Später folgten nur noch Software-Updates, die eine Anpassung an iTunes Match und zuletzt Support für Bluetooth-Tastaturen brachten.

Zusätzlich wird weiterhin ein kompletter hochauflösender Fernseher mit mindestens 50 Zoll Diagonale von Apple erwartet. Er dürfte aber den seit Jahren umgehenden Gerüchten zufolge nicht einfach Display und Settop-Box kombinieren, sondern auch eine Sprachsteuerung und ein eigenes Streaming-Angebot mitbringen.

[mit Material von by Josh Lowensohn, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu FCC-Antrag deutet auf kleineres Apple TV hin

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *