Nach den Quartalszahlen: Tim Cook gratuliert seinen Mitarbeitern

Apple-CEO Tim Cook hat den Angestellten des Konzerns nach dem jüngsten Quartalsergebnis demonstrativ gratuliert. Das interne Schreiben gelangte auf unbekannten Wegen zum Blog 9to5Mac, der es in voller Länge veröffentlichte.

Apple-CEO Tim Cook mit iPhone 5 (Bild: News.com)

Cook dankt den Mitarbeitern darin für ihre “unglaublich harte Arbeit und Konzentration”, die zu einem “weiteren Rekordquartal” geführt habe. Der CEO betonte, Apple habe über 75 Millionen iOS-Geräte abgesetzt, was er “einen Beweis für Apples Innovationsvermögen” nannte.

Heute um 10 Uhr morgens Ortszeit hält Apple außerdem ein Meeting ab, bei dem Cook Fragen seiner Mitarbeiter beantworten wird. Diese müssen allerdings vorab übers Intranet “AppleWeb” eingereicht werden.

Auch wenn sich Cook zufrieden mit dem Ergebnis gibt, ist es die Wall Street nicht. Der Rekordumsatz von 54,5 Milliarden Dollar lag leicht unter den erwarteten 54,7 Millionen Dollar. Seit der Ankündigung des Ergebnisses am Mittwochabend US-Zeit sinkt die Aktie konstant.

Offenbar sorgen sich die Investoren um Apples künftige Fähigkeit, Konkurrenten auf Distanz zu halten. Unter 47,8 Millionen im Quartal verkauften iPhones sollen ungefähr die Hälfte die nicht mehr aktuellen Modelle 4 und 4S gewesen sei, was nicht für das Spitzenmodell iPhone 5 und damit für anhaltende Innovationsfähigkeit spräche. Cook hat diesbezüglichen Berichten allerdings widersprochen, ohne Zahlen zu nennen: Die Relation zwischen alten und neuen iPhone-Modellen sei “ungefähr gleich” geblieben, sagte er.

Absturz der Apple-Aktie nach den Quartalszahlen von Mittwochabend (Diagramm: Yahoo)

Absturz der Apple-Aktie nach den Quartalszahlen von Mittwochabend (Diagramm: Yahoo)

[mit Material von Lance Whitney, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Neueste Kommentare 

7 Kommentare zu Nach den Quartalszahlen: Tim Cook gratuliert seinen Mitarbeitern

  • Am 26. Januar 2013 um 14:57 von MacThunder

    Also ich kann dazu nur eins sagen, so wie die Börse da reagiert ist nur noch als krank zu bezeichnen. Wird doch alles nur noch manipuliert. So sollte Wirtschaft nicht funktionieren. Wenn man Rekorde einfährt und dafür noch bestraft wird nur weil es sein kann dass das irgend wann mal wieder alles bergab geht. Einfach nur krank. Da fehlen einem die Worte…

  • Am 26. Januar 2013 um 21:10 von Thomas

    Naja, schwächste relative Steigerung bei den Iphones aller Zeiten und nur 50 Prozent der verkauften iphones sind ip5s.
    So krank ist die Reaktion nicht.

    • Am 27. Januar 2013 um 22:00 von Diabolo

      Doch die Reaktion ist krank. Ihre Aussage sagt rein garnichts aus. 50 % der Handy Verkäufe sind nur iPhone 5 :) Was soll das bedeuten? Samsung hat nur 100 % Samsung Galaxy S3 verkauft oder was soll das Aussagen? Gehen die Gewinne von iPhone4 und 4S Verkäufen etwa nicht an Apple?

      Sie müssten wissen, dass man nicht unendliche Jahre die Gewinne steigern kann?! Das gilt für jedes Unternehmen der Welt. Was anderes ist einfach unrealistisch.

      • Am 28. Januar 2013 um 07:48 von Masgrim

        Börsenkurse sind Daten von Börsianern für Börsianer. Für alle ohne Aktien ist das in etwa so interessant wie der berühmte Sack Reis in Hinterindien. Also alle mal die Füße stillhalten …

      • Am 28. Januar 2013 um 11:45 von Thomas

        also ich versuche meine Ansicht deutlicher darzustellen :

        Nur 50 % heißt folgendes :

        Die Gewinne beim Iphone 4,4s dürften pro Stück deutlich niedriger sein wie beim IP5.
        Zweitens sind in meinen Augen 24 Millionen IP5 im Weihnachtsquartal enttäuschend.
        Zieht man davon die 5 Millionen des ersten Wochenendes ab (schon die Zahl lag erstmalig nur 25 % über Vorjahr) und die 2 Millionen des ersten WE Chinas ab ,
        bleiben 17 Millionen auf 3 Monate.

        Zusammen also NUR 8 Millionen pro Monat.

        Klar kann man den Gewinn oder das Wachstum nicht unendlich lange aufrecht erhalten, aber noch wächst auch der Gesamtsmartphonemarkt deutlich.

        Generell heißt es ja, Apple würde im Highend-Bereich mehr Smartphones noch verkaufen wie Samsung. Wenn man da jetzt nur Galaxy S3 und Note 2 nimmt, liegt man auch dort Kopf an Kopf mit IP5.

        Ich rechne jedenfalls fest mit Reaktionen in Form neuer Iphones, ich erwarte ein günstiges Iphone für Europa und eins für die Schwellenländer.

        Lt. der Aktionär von heute kommt eins davon schon in Kürze.

        Und mit schwächste Steigerung meinte ich die relative Steigerung der jeweiligen Weihnachtsquartale, die früher immer bei grob 100 % Wachstum Stückzahl Iphones lag, jetzt “nur” 29 %.

        Insgesamt sind die Zahlen sehr gut, aber die relativen Zahlen enttäuschen m.E.

        • Am 28. Januar 2013 um 14:38 von JohannesKirk

          Na ja, wenn Sie sich auf den Aktionär berufen, wird mir alles klar. Zurzeit berichtet der Aktionär ‘objektiv’ jeden Tag mindestens mit drei Artikeln über Nokia (heute sei Nokia mit Apple auf Augenhöhe, ein guter Witz, wenn sie nur ein Zehntel der High-End Geräte verkaufen ;-)), und sieht immer wieder Apple ‘kritisch’. Anhand der Artikel kann man prima erkennen, wie die Aktionäre gerade investiert sind. ;-)

          “Die Gewinne beim Iphone 4,4s dürften pro Stück deutlich niedriger sein wie beim IP5.” Das ist erst einmal eine These, die Sie schwer werden belegen können. ‘dürfte … deutlich niedriger’.

          Antithese: Die Gewinnmarge ist gesunken, weil mehr investiert wurde, und weil durch den niedrigeren Preis beim iPad Mini weniger verdient wird. Das iPhone 4S und das iPhone 5 dürften dieselben Margen besitzen. Insbesondere beim iPhone 4S dürften die Komponenten preiswerter geworden sein, das Smartphone gibt es ja länger, und es ist weniger Technik drin.

          Ansonsten sind die iPhone Verkaufszahlen alles andere als schlecht. Samsung zum Beispiel nennt stets nur, wieviele ‘ausgeliefert’ wurden, und sagt nicht, ob davon 50% Rückläufer (gering übertrieben) sind. ;-)

          Der Neid Faktor lässt doch sehr viele Leute gerne auf Apple herum meckern, dabei ist Samsung der Laden, der nicht nur dreist kopiert, sondern auch eine beschissene Firmen Philosophie hat. Bevor man diese Firma auf das Podest stellt, sollte man sich erst einmal informieren, wie das Management ‘tickt’.

          Hauptsache ‘billig’ scheint einigen bei der Beurteilung das Gehirn zu vernebeln.

          • Am 28. Januar 2013 um 15:54 von Thomas

            also mein Bezug auf der Aktionär bezog sich ausschließlich auf das kurzfristige Erscheinen eines Einstiegsiphones. Ansonsten lese ich nichtmal der Aktionär,es war aber im Internet einsehbar.

            2. Der Bezug auf Samsung kam über den User Diabolo.

            3. Sie glauben doch wohl nicht im Ernst, das Samsung als Aktiengesellschaft falsche oder nicht zutreffende Zahlen im Quartalsbericht angibt. Ich glaube das jedenfalls nicht.

            4. Wenn Sie mein Post zuende gelesen haben, dann sehen Sie, daß ich die Zahlen von Apple als insgesamt sehr gut bezeichnet habe.
            Trotzdem bleiben die relativen Zahlen beim Iphone und die absoluten Zahlen beim IP 5 für mich enttäuschend. Wenn ich jahrelang 100 % YeartoYear-Change im Weihnachtsquartal geschafft habe und jetzt “nur” 29 % dann fällt das zumindest auf. Und wenn von 48 Millioenen Iphones “nur” 24 Millionen IP5 sind, ist das
            auch auffallend.
            Warum nennt Apple nicht die konkreten Zahlen ? Samsung macht das bei seinen Spitzenmodellen N1,N2,S2,S3,S1 doch auch, wenn auch nicht im Quartalsbericht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *