Yahoo kauft Pinterest-Klon Snip.it

Yahoo hat Snip.it gekauft, einen Pinterest ähnlichen Dienst, in dem Nutzer Artikel sammeln und andere darauf hinweisen konnten. All Things D berichtet von einem Preis um 15 Millionen Dollar. Snip.it hat die Übernahme bestätigt. Es stellt sein Angebot mit sofortiger Wirkung ein.

Snip.it war von Ramy Adeeb gegründet worden, einem früheren Direktor bei Khosla Ventures. Nutzer konnten dort Artikel, Bilder und Videos sammeln und diese Sammlung strukturieren. Es wandte sich vor allem an Spezialisten aller Art, die Inhalte aus ihrem Fachgebiet kommentieren wollten.

Die Site war seit November 2011 verfügbar. Ein Relaunch im Juni 2012 verstärkte den Fokus auf das Entdecken von Inhalten. Vor einem Jahr hatte die Site Adeeb zufolge 7000 Nutzer, davon etwa 40 Prozent aktive.

Das Team von Snip.it wechselt zu Yahoo (Bild: Snip.it).

Das Team von Snip.it wechselt zu Yahoo (Bild: Snip.it).


Das Unternehmen erhielt Kapital von Khosla Ventures, True Ventures, Charles River Ventures und SV Angel in unbekannter Höhe. Eine Übernahme für 15 Millionen Dollar dürfte für sie einen durchaus akzeptablen, wenn auch nicht übermäßig hohen Gewinn bedeuten.

Für Yahoo ist es die dritte Übernahme unter Marissa Mayer – und die erste, die sich nicht dem Mobile-Segment zuschlagen lässt. Vorangegangen waren die Käufer des Empfehlungsdiensts Stamped im Oktober und des Videochat-Start-ups OnTheAir im Dezember.

[mit Material von Jennifer Van Grove, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Hightech-Firmen, die an der Börse notiert sind? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Yahoo kauft Pinterest-Klon Snip.it

  • Am 23. Januar 2013 um 15:54 von Markus Käkenmeister

    Warum? Die haben doch Flickr..?

    • Am 23. Januar 2013 um 16:54 von Florian Kalenda

      Snip.it wird ja als Angebot gar nicht fortgeführt, tritt also nicht in Konkurrenz zu Flickr. Das ist ja auch nur ein kleines Team, wie das Bild zeigt. Yahoo könnte die Leute beispielsweise für neue Funktionen innerhalb von Flickr verwenden – oder für etwas ganz anderes.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *