Qualcomm erhöht seine Beteiligung an Pantech

Qualcomm hält künftig 13,49 Prozent des südkoreanischen Smartphone-Herstellers Pantech. Die 52 Millionen neuen Aktien sind der Agentur Yonhap zufolge rund 23 Millionen US-Dollar (17,3 Millionen Euro) wert. Bislang war Qualcomm im Besitz von 11,46 Prozent der Pantech-Aktien gewesen.

Pantech Vega R3 mit Qualconn-Snapdragon-Prozessor (Screenshot: ZDNet)

Die neuen Aktien hat Qualcomm der koreanischen Agentur zufolge als Kompensation für ausstehende Lizenzgebühren akzeptiert. Es steigt damit mutmaßlich zum größten Pantech-Aktionär auf, wie es selbst mitteilt.

Die staatliche Korea Development Bank ist an Pantech zu 13,39 Prozent beteiligt – sie wurde also jetzt überflügelt. Schon zum zweitgrößten Teilhaber an Pantech war Qualcomm dadurch geworden, dass es sich für Schulden in Höhe von 75 Millionen Dollar Aktien übertragen ließ.

Pantech ist der drittgrößte Smartphone-Hersteller in Korea. Seine jüngste Neuvorstellung, das LTE-Smartphone Discover, ist über AT&T auch in den USA erhältlich. Es verfügt über eine 12,6-Megapixel-Kamera, Android 4.0 Ice Cream Sandwich und natürlich über einen Qualcomm-Prozessor, den MSM8960.

Die Verschuldung von Pantech stammt noch aus einem Umstrukturierungsprogramm, das 2007 gestartet wurde. Yonhap zufolge umfasste es ursprünglich Kredite über 1,28 Billionen Won (heute über 2 Milliarden Dollar oder 1,5 Milliarden Euro). Ende 2012 beschlossen die Kreditgeber, es nicht zu verlängern.

[mit Material von Kevin Kwang, ZDNet.com]

Tipp: Kennen Sie sich mit Prozessoren aus? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf ITespresso.de.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Qualcomm erhöht seine Beteiligung an Pantech

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *