Ist die iPhone-Party zu Ende?

Derzeit machen Berichte über eine sinkende iPhone-5-Nachfrage die Runde. Die Börse hat auch schon reagiert und die Apple-Aktie abgestraft. Doch stimmen die Meldungen überhaupt? Zweifel sind angebracht.

Anfang der Woche berichtete das Wall Street Journal, dass Apple die Bestellung von Komponenten für das iPhone 5 für das kommende Quartal reduziert habe. Von angeblichen 65 Millionen Displays will der iPhone-Hersteller nur noch die Hälfte haben. Als Quelle gab das Wirtschaftsmagazin „Leute, die mit der Sache betraut sind“ an.

Paul Semenza, Analyst von NPD DisplaySearch, berichtet hingegen der New York Times von anderen Zahlen. Demnach wurde erwartet, dass Apple pro Monat 19 Millionen Displays bestellen würde. Stattdessen will es angeblich diese Menge auf 11 bis 14 Millionen Stück reduzieren. Diese Zahlen stammen Semenza zufolge aus Kreisen in der Lieferkette.

Vertraut man auf diesen Daten, ist der Bericht des Wall Street Journals übertrieben. Außerdem erscheint es unwahrscheinlich, dass Apple für das kommende Quartal mehr Displays eingeplant hatte, als es im abgelaufenen Quartal Geräte verkauft hat. Schließlich gehört die Weihnachtsperiode zur verkaufsstärksten Zeit – auch bei Apple. In der Branche wird vermutet, dass Apple während dieser Zeit 43 bis 63 Millionen iPhones verkauft hat. Wenn dem so ist, warum sollte man dann für den Frühling den Abverkauf von 65 Millionen iPhones erwarten?

Das iPhone 5 soll sich angeblich schlecht verkaufen (Bild: Apple).

Das iPhone 5 soll sich angeblich schlecht verkaufen (Bild: Apple).

Angesichts der Tatsache, dass Apple am 23. Januar Geschäftszahlen zum abgelaufenen Quartal nennen wird und derzeit keine Stellungnahmen zum Geschäftsverlauf abgeben darf – Stichwort Quiet Period – , gehen einige US-Medien auch davon aus, dass die Berichterstattung mit einer Manipulation des Börsenkurses zu tun haben könnte.

Andere sehen in der vermeintlich schwachen Nachfrage nach dem iPhone 5 für Apple bereits harte Zeiten kommen. Der Blick auf die gerade von Samsung veröffentlichten Absatzzahlen und den kolportierten Verkaufszahlen für das iPhone 5 zeigt ein anderes Bild. Von seinem Flaggschiff Galaxy S3 hat Samsung in 7 Monaten weltweit 40 Millionen Stück verkauft. Apple kommt mit dem iPhone 5 vermutlich innerhalb der letzten drei Monaten auf diese Zahl.

P.S.: Das Wall Street Journal hat seinen ursprünglichen Bericht inzwischen angepasst. Von den angeblichen 65 Millionen Displays, die Apple bestellen wollte, ist nichts mehr zu lesen. Außerdem heißt es jetzt nur noch, dass der iPhone-Hersteller die Bestellung für Komponenten reduziert. Von einer Halbierung der Bestellungen ist nicht mehr die Rede. Der Börsenkurs steigt auch schon wieder.

Neueste Kommentare 

11 Kommentare zu Ist die iPhone-Party zu Ende?

  • Am 16. Januar 2013 um 19:53 von TM

    Ja übertrieben schlecht! Geschätzt nur so 52 Mio. Stück alleine in der Weihnachtszeit!

    • Am 17. Januar 2013 um 02:09 von Christoph

      Denkt mal kurz über die Anzahl der Handymodelle von Apple und Samsung nach.
      Dann wissen wir wer der größte Hersteller ist und wer die Richtung vorgibt
      Das Nexus 4 btw. war mit seiner ersten Charge von über 500.000 Stück (8GB UND 16GB Modell) Weltweit in 30min ausverkauft

      • Am 17. Januar 2013 um 08:02 von otternase

        Und kann seitdem nur in homäopathischen Dosen liefern ? Nun ja.

        Ich habe das Gefühl, dass die institutionellen Anleger seit einigen Monaten wissentlich durch ‘Gerüchte’ nach unten drücken, um Verpflichtungen aus Optionsscheinen zu vermeiden.

        Kleinanleger werden massiv verunsichert und verkaufen, und nach diesem ‘künstlichen Sturm negativer Nachrichten’ (siehe WSJ Artikel vom Montag) befinden sich die Aktien wieder in ‘guten’ Händen.

        Bei vermutlich um die 50 Mio verkauften (im Gegensatz zu Samsung nicht nur ausgelieferten) iPhones wäre es vermessen zu behaupten, dass sich das iPhone schlecht verkaufen würde. ;-)

        • Am 17. Januar 2013 um 13:27 von Christoph

          Natürlich verkauft es sich gut – Man kann für Apple nur in die Hände klatschen.. Ein derart (verglichen zur Konkurrenz) schwaches Produkt völlig überzogen am Markt abzusetzen ist und bleibt ein Geniestreich
          Aber die Verkäufe werden auf kurz oder lang in die Knie gehen. IOS hat momentan im Mainstream und Enthusiasten Bereich keine guten Karten gegen google und microsoft – Und das checken die Kids langsam (siehe forbes)
          OSX wird von Dos gestochen und IOS von Linux – pathetisch

          • Am 12. Februar 2013 um 15:48 von Tom

            Einerseits muss ich mit dem Kopf schütteln, andererseits Dir aber Recht geben – ich halte es auch für eine der dümmsten Entscheidungen der IT-Branche, MS-DOS dem fortschrittlichsten Betriebssystem der Welt vorzuziehen.

  • Am 16. Januar 2013 um 23:12 von Boris

    Die Party ist vorbei. Apple befindet sich, man muss sich nur mal umhoeren, auf einem absteigenden Ast. Dass Apple auch weiterhin Gewinne einfahren wird: keine Frage. Aber Apple ist nicht mehr der Game Changer, nur noch ein beliebiger, wenngleich hochpreisiger Player, im Markt. Ich gehe davon aus, dass die Iphone Zahlen enttaeuschend sein werden.

  • Am 17. Januar 2013 um 08:11 von Peter

    Wie ist es Möglich? ich warte auf mein iPhone seit 4 Wochen.

    • Am 29. Januar 2013 um 06:38 von sureface70

      Seit 4 Wochen wartend? Zeigt mal wieder, dass Apple am Ende ist :-) Nimm ein Samsung Galaxy und Du wirst Glücklich sein. Schnelle Lieferrung und bessere Hardware. Aple hat ausgedient. Der Hype um Apple ist vorbei. Der benutzer wird endlich wach, und merkt dass Angebliche Neue Apple Produkte mit veralteter Hardware und Software ausgeliefert werden. Während die Innovationen Anderer hersteller Inzwischen Richtungsweisend sind. Da kann Apple ENDLICH einpacken.

      Tu Dir was Gutes und schone Deinen Geldbeutel. Nimm ein Samsung Galaxy …

    • Am 12. Februar 2013 um 15:44 von Tom

      Wieso bestellst Du es nicht einfach bei Apple?

  • Am 17. Januar 2013 um 08:58 von Mac-Harry.de

    iPhone-Meldung schon 3 Tage alt: http://mac-harry.blogspot.de/2013/01/iphone-absatz-knickt-ein.html

    Der 23. Januar steht bevor und dann wissen wir genaueres. Apple-Kennern ist bekannt, dass die Nachfrage nach Weihnachten für iPhones IMMER rapide abnimmt.

  • Am 17. Januar 2013 um 11:44 von Danny

    Apple schlüsselt nie auf wieviele Iphone5 sie verkaufen! Sie zählen immer 3GS , 4 und 4S dazu wohingegen Samsung genaue Zahlen zum S3 nennt! Würde Samsung alle seine Smartphonemodelle unter dem Namen Galaxy zusammenfassen und davon eine Verkaufszahl nennen würde Apple in ihrem Schatten untergehen!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *