Apple-CEO Tim Cook verhandelt mit China Mobile

Apple-CEO Tim Cook nutzt seinen derzeitigen Aufenthalt in China offenbar auch für Verhandlungen mit dem größten Mobilfunkprovider des Landes. Ein Sprecher von China Mobile bestätigte gegenüber der Agentur Reuters, dass Cook gestern Morgen Xi Guohua, Chairman von China Mobile, besucht habe, um eine mögliche Zusammenarbeit zu diskutieren. Weitere Details zur Art der Kooperation, die beide Firmen planen könnten, nannte der Sprecher jedoch nicht.

Apple-CEO Tim Cook

Apple-CEO Tim Cook (Bild: James Martin / CNET.com)

Anfang der Woche war bekannt geworden, dass Cook zum zweiten Mal innerhalb von weniger als einem Jahr nach China geflogen ist. Der dortigen Regierung zufolge traf er mit Miao Wei zusammen, dem Minister für Industrie und Informationstechnologie. Gesprächsthemen waren dabei die chinesische Industrie, Mobilkommunikation und die Arbeitsweise von Apple.

Dass sich Cook bei seinem erneuten Besuch auf China Mobile konzentriert, ist keine Überraschung. Das Unternehmen zählt über 700 Millionen Kunden. Bisher gibt es das iPhone in China jedoch lediglich bei China Unicom und China Telecom, die mit 230 Millionen beziehungsweise 152 Millionen Kunden deutlich kleiner sind als der Branchenriese.

Apple verhandelt nach Angaben von Li Yue, Präsident des Mobilfunkanbieters, schon seit 2009 mit China Mobile. Ein Abkommen soll bisher stets daran gescheitert sein, dass China Mobile einen Anteil an den Umsätzen fordert, die seine Kunden in Apples App Store machen. Das hat Apple noch keinem Provider zugestanden.

Es wird angenommen, dass China Mobile bisher aufgrund seiner Größe eine überlegene Verhandlungsposition gegenüber Apple einnehmen konnte. Der Evercore-Analyst Rob Cihra glaubt jedoch, dass China Mobile das iPhone heute mehr braucht denn je. Der Anteil des Unternehmens am 3G-Markt sei 2012 um 7 Punkte auf 37 Prozent zurückgegangen. Die Konkurrenten China Telecom und China Unicom hätten hingegen gemeinsam 7 Punkte zugelegt und kämen nun auf 63 Prozent.

Aber auch Apple hat ein begründetes Interesse an einer Zusammenarbeit mit China Mobile. Im Oktober hatte Tim Cook anlässlich des vierten Geschäftsquartals gesagt, China sei ein “äußerst aufregender Markt” für Apple. Von den 7,5 Milliarden Dollar Jahresumsatz in der Region Asien-Pazifik kämen 5,7 Milliarden aus China.

[mit Material von Don Reisinger, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie das iPhone? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple-CEO Tim Cook verhandelt mit China Mobile

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *