EFI-Update für MacBook Air soll Abstürze und Boot-Probleme beheben

Apple hat ein weiteres Firmware-Update für die aktuelle Generation des MacBook Air veröffentlicht. Es beseitigt laut Beschreibung in erster Linie zwei Probleme: Zum einen konnte es bisher beim Abstecken von Thunderbolt-Geräten im Standby zum Einfrieren des Systems kommen, zum anderen startete Windows unter Umständen nicht korrekt.

Darüber hinaus soll die Aktualisierung auch bisher auftretende Farbfehler bei Anschluss eines zusätzlichen Bildschirms via HDMI korrigieren.

Apple empfiehlt das 4,67 MByte große “MacBook Air EFI Firmware Update 2.6” für alle Mitte 2012 vorgestellten MacBook-Air-Modelle. Es wird über die Software-Update-Funktion des Betriebssystems verteilt, lässt sich alternativ aber auch manuell von Apples Support-Seite herunterladen. Mindestvoraussetzung ist OS X 10.8.2 Mountain Lion.

Zur Installation muss das MacBook Air an eine Steckdose angeschlossen werden. Nach einem Neustart erscheint ein grauer Bildschirm mit einer Statusleiste zum Fortschritt des Updates. Der Prozess dauert mehrere Minuten. Er sollte nicht unterbrochen oder das Notebook während dieser Zeit vom Strom getrennt werden. Nach erfolgreicher Installation lautet die EFI-ROM-Version MBA51.00EF.B02. Sie kann über das Systeminformation-Tool in der Hardware-Sektion unter dem Punkt “Boot ROM Version” überprüft werden.

Wie vor jeder Installation sollten Nutzer sicherheitshalber ein System-Backup machen, um eine Möglichkeit zur Wiederherstellung zu haben, falls das Update Probleme macht.

[mit Material von Topher Kessler, News.com]

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu EFI-Update für MacBook Air soll Abstürze und Boot-Probleme beheben

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *