CES: Seagate stellt Netzwerkspeicher mit Smart-TV-Anbindung vor

Seagate hat auf der CES in Las Vegas die nächste Generation seiner vernetzten Home-Storage-Lösung präsentiert. Die Seagate Central Shared Storage eignet sich für automatische Backups, Remote-Zugriff auf das Heimnetzwerk von außen und Zugriff auf Medieninhalte von vernetzten Geräten. Außerdem verfügt sie über eine Smart-TV-App, mit der sich Dateien direkt auf dem Fernseher wiedergeben lassen.

Seagate Central (Bild: Seagate)

Seagate Central (Bild: Seagate)

Zusätzlich zu der automatisierten und kontinuierlichen Sicherung aller Daten in einem Heimnetzwerk – für jedes Gerät, unabhängig vom Betriebssystem – kann die Seagate Central auch ein Backup von allen Fotos und Videos direkt aus Facebook erstellen. Medientypen wie Videos, Bilder, Musik und Dokumente ordnet die Netzwerkfestplatte automatisch, sobald sie auf ihr gespeichert sind.

Für Smart-TVs und Blu-ray-Player von Samsung, Amazons Tablet Kindle Fire HD, Android- und iOS-Geräte gibt es kostenlose Apps, die den Zugriff auf Mediendateien und Dokumente erlauben. Zusätzlich bieten sie Download- und Sharing-Optionen. Das Streaming erfolgt mittels DLNA an kompatible Fernseher. Auch eine Anbindung an Apple AirPlay ist möglich.

Die Seagate Central Shared Storage wird voraussichtlich ab März erhältlich sein. Einen Preis hat der Hersteller noch nicht genannt.

Seagate Wireless Plus (Bild: Seagate)

Seagate Wireless Plus (Bild: Seagate)

In Kürze bringt Seagate hierzulande auch die externe WLAN-Festplatte Wireless Plus mit 1 TByte Speicherkapazität in den Handel. Der ebenfalls auf der CES vorgestellte Nachfolger der GoFlex Satellite soll 199 Euro kosten.

Die 2,5-Zoll-Fesplatte streamt Mediendateien via WLAN direkt an bis zu acht Geräte. Maximal lassen sich beispielsweise gleichzeitig drei verschiedene HD-Videostreams übertragen. Zudem können neuerdings Daten über die für Android, iOS und Kindle Fire HD vorliegende Seagate Media App von Smartphone oder Tablet drahtlos auf ihr gespeichert werden. Alternativ ist dies auch über eine USB-3.0-Kabelverbindung möglich.

Wie bei der Seagate Central können auf der Festplatte abgelegte Medieninhalte via Apple AirPlay, DLNA oder der Smart-TV-App auch auf einem Fernseher angezeigt werden. Die Akkulaufzeit des Laufwerks gibt der Hersteller mit bis zu zehn Stunden an. Geladen wird das Gerät über den USB-Port.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CES: Seagate stellt Netzwerkspeicher mit Smart-TV-Anbindung vor

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *