Microsoft beschwert sich über Youtube-Blockade für Windows Phone

Sowohl die EU-Kommission als auch die FTC wurden informiert. Youtube ermöglich auf Geheiß des Google-Managements angeblich "keine erstklassige Nutzererfahrung" unter Windows Phone. Der Zugriff bleibt aus Basisfunktionen beschränkt - anders als bei Android oder iOS.

Microsoft hat eine weitere Kartellbeschwerde bei der Europäischen Union eingereicht: Seiner Meinung nach blockiert Google eine native Youtube-App für Windows Phone, um Schaden für sein Betriebssystem Android durch verstärkte Konkurrenz zu verhindern.

YouTube-Logo

Einem Blogeintrag bei Technet zufolge wurde auch die US-Handelsaufsicht FTC verständigt. Wie die EU-Kommission untersucht sie Googles Verhalten gegenüber Wettbewerbern im Hinblick auf ein mögliches Kartell.

Der bei Microsoft für Rechtsfragen zuständige Vizepräsident Dave Heiner schreibt, viele Youtube-Funktionen stünden zwar für Nutzer von Apples iPhone und natürlich von Googles OS Android offen, nicht aber für Windows Phone. „Trotz aller Prüfungen durch Regierungen hält Google weiter Microsoft davon ab, seinen Kunden einen vernünftigen Zugang zu Youtube zu geben. Das ist ein wichtiges Problem, da die Kunden den Youtube-Zugang vom Smartphone aus sehr schätzen.“

Seit zwei Jahren arbeite man mit Youtube zusammen, um das Problem für die Anwender zu beheben, schreibt Heiner. „Erwartungsgemäß scheint Youtube alle Kunden gleichermaßen zu schätzen – die mit Windows Phones ebenso sehr wie jene mit anderen Geräten. Aber gerade letzten Monat mussten wir erfahren, dass das gehobene Google-Management ihnen angeschafft hat, eine erstklassige Youtube-Erfahrung unter Windows Phone nicht zu ermöglichen.“

HTC Windows Phone 8X

Welche genauen Schnittstellen und Funktionen Microsoft verwehrt bleiben, schreibt Heiner nicht. Google ermögliche nur einen allgemeinen Zugang zu seiner Website, heißt es.

In den letzten Monaten hatte es immer wieder Gerüchte über eine Annäherung zwischen Google und der FTC respektive der EU-Kommission in Kartellfragen gegeben. Dem folgten jedoch bisher keine Fakten. Microsoft will mit seinem jetzigen Vorstoß wohl ein aus seiner Sicht verfrühtes Ende der Untersuchungen verhindern.

[mit Material von Peter Judge, TechWeekEurope.co.uk]

Tipp: Wie gut kennen Sie Google? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf ITespresso.de.

Themenseiten: Google, Microsoft, Mobile, Politik, Software, Suchmaschine, Windows Phone, YouTube

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Florian Kalenda
Autor: Florian Kalenda
Leitender Redakteur ZDNet.de
Florian Kalenda
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Microsoft beschwert sich über Youtube-Blockade für Windows Phone

Kommentar hinzufügen
  • Am 4. Januar 2013 um 12:08 von Karisma

    haben die sich nach ihrer anti android aktion selbst zuzuschreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *