Apple Store in Paris ausgeraubt

Am Silvesterabend erbeutete eine Bande Güter im Wert von rund einer Million Euro. Sie fing gegen 21 Uhr einen Hausmeister am Personaleingang ab und verschaffte sich so Zutritt. Die Ware wurde in einem Lkw fortgeschafft.

Ein bewaffneter Überfall auf einen Apple Store in Paris hat den Räubern Beute im Wert von einer Million Euro eingebracht. Die Tat wurde am Silvesterabend verübt, wie The Telegraph berichtet.

Apple Store in Paris

Der Store schloss wie vorgesehen um 18 Uhr. Die Räuber fingen drei Stunden später aber einen Hausmeister am Mitarbeitereingang ab und erzwangen sich Zutritt zum Gebäude. Der Hausmeister wurde leicht verletzt.

Die herumliegenden Demogeräte ignorierte die Bande. Stattdessen verlud sie komplette Kisten mit Hardware in einen Lieferwagen. Nach etwa 40 Minuten war der Raub erfolgreich abgeschlossen.

Die Zahl der Räuber ist nicht sicher. Fest steht: In den Store drangen zwei Personen ein. Insgesamt dürfte es sich um vier oder fünf Täter gehandelt haben.

Auch der genaue Wert der Beute steht noch nicht fest. Der Apple Store wird noch eine Inventur abhalten, um diese Frage final zu klären. Die genannte Million Euro ist eine erste Schätzung.

[mit Material von Edward Moyer, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Apple, Mobile, iPad, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Florian Kalenda
Autor: Florian Kalenda
Leitender Redakteur ZDNet.de
Florian Kalenda
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple Store in Paris ausgeraubt

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *