17,4 Millionen Smartphones und Tablets an Weihnachten aktiviert

Flurry Analytics hat Zahlen vorgelegt, denen zufolge die Zahl der Aktivierungen von Android- und iOS-Geräten am ersten Weihnachtsfeiertag vom Dezemberschnitt von 4 Millionen auf 17,4 Millionen gesprungen ist. Das bedeutet nicht nur eine Zunahme von 332 Prozent, sondern ist auch mehr als das Doppelte der letztjährigen Weihnachts-Aktivierungen (6,8 Millionen).

Der erste Weihnachtsfeiertag ist natürlich in den USA der Tag, an dem die Geschenke ausgepackt werden. Darunter scheinen dieses Jahr zahlreiche Smartphones und Tablets gewesen zu sein. Wer Apps darauf laden wollte, musste sie als erstes beim Hersteller registrieren – und genau diese Zahlen wertet Flurry aus.

Android- und iOS-Aktivierungen an Weihnachten (Diagramm: Flurry Analytics)

Android- und iOS-Aktivierungen an Weihnachten (Diagramm: Flurry Analytics)


Die Marktforscher geben außerdem an, dass erstmals Tablets vor Smartphones lagen – wenn auch nur knapp mit 51 zu 49 Prozent. (Im Dezemberschnitt wurden 80 Prozent Smartphones und nur 20 Prozent Tablets aktiviert.) Apple liege dabei klar in Führung, aber Amazon sei mit dem Kindle Fire HD in 7 Zoll so stark aufgetreten wie noch nie, heißt es im Blog von Flurry.

Parallel stieg die Zahl der App-Downloads an, die am Weihnachtstag das Doppelte des Dezemberdurchschnitts (155 Millionen Downloads) erreichte – nämlich 328 Millionen. Flurry zufolge wurden aus US-Sicht jede Stunde 20 Millionen Apps heruntergeladen.

Grundlage der Analyse ist ein Software-Modul von Flurry, das dem Unternehmen nach in 260.000 Apps eingebaut ist. Damit kann es rund 90 Prozent aller Aktivierungen nachweisen.

An Weihnachten wurden erstmals im Dezember mehr Tablets als Smartphones aktiviert (Diagramm: Flurry Analytics).

An Weihnachten wurden erstmals im Dezember mehr Tablets als Smartphones aktiviert (Diagramm: Flurry Analytics).


Parallel hat das Anzeigennetzwerk Chitika neue Nutzungsstatistiken vorgelegt. Demnach kommen weiter 87 Prozent allen Tablet-Traffics von iPads. Wie Flurry sieht auch Chitika Amazons Kindle Fire im Aufwind. Gegenüber dem Vormonat konnte sich der Tablet-Anbieter um 20 Prozent verbessern. Sein Produkt beansprucht jetzt 4,25 Prozent des Tablet-Traffics insgesamt.

[mit Material von Casey Newton, News.com]

Tipp: Kennen Sie sich mit Tablets aus? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf ITespresso.de.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu 17,4 Millionen Smartphones und Tablets an Weihnachten aktiviert

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *