Nokia kauft sich bei chinesischem Onlinehändler ein

Nokia steigt für 2 Milliarden Yuan oder 243 Millionen Euro bei der chinesischen E-Commerce-Plattform 360buy ein. Teil des Vertrags ist auch ein Direktvertrieb von Smartphones des finnischen Herstellers, wie die Pressemitteilung ausführt.

Nokia Lumia 920 - noch ohne chinesische Oberfläche

Damit wird es Nokia möglich sein, neue Smartphones schnell auch in China auf den Markt zu bringen, sobald es die Zulassung der Behörden erhalten hat. Zusätzlich zu etablierten Vertriebswegen wie Markengeschäften und Vertragshändlern wird Nokia einen E-Store auf 360buy.com betreiben.

Nokias aktuelles High-End-Modell Lumia 920T ist demnach ab sofort auf 360buy.com verfügbar. Ein Gerät mit der Bezeichnung 2050 soll laut 360buy folgen. (Nokia hat eigentlich im August 2011 auf dreistellige Modellnummern umgestellt, aber möglicherweise gilt für China eine andere Strategie.)

Nokia scheint im chinesischen Markt die Chance zu sehen, sich einmal vor Apple zu positionieren – und zwar nicht etwa bei Einsteigergeräten, sondern im Segment anspruchsvoller Smartphones. Anders als der Konkurrent aus Cupertino ist es auch im Angebot des weltgrößten Netzbetreibers China Mobile (fast 700 Millionen Nutzer laut Reuters) vertreten. Apple hatte für das iPhone 5 zwar neu mit ihm verhandelt, war aber wieder nicht zu einem Abschluss gekommen. Angeblich besteht der chinesische Provider auf einen Anteil an den Ausgaben seiner Kunden in Apples App Store.

Das Nokia Lumia 920T ist das erste in China verfügbare Smartphone mit Microsofts Betriebssystem Windows Phone 8. Der Zusatz T im Namen steht für Unterstützung für den 3G-Mobilfunkstandard Time Division Synchronous Code Division Multiple Access (TD-SCDMA), den China Mobile einsetzt. Der Preis beträgt 4599 Yuan oder umgerechnet 565 Euro. In Deutschland nimmt Nokia für das Lumia 920 um 650 Euro.

Die Funktionen stimmen weitgehend mit dem in Europa und den USA verfügbaren Lumia 920 überein – etwa die PureView-Kamera. Das gekrümmte “PureMotion HD+”-Display des Geräts misst 4,5 Zoll in der Diagonalen. Als technische Basis dient ein Dualcore-Snapdragon-Prozessor S4 von Qualcomm mit 1,5 GHz. Der Akku reicht für 6 Stunden Video, 10 Stunden Gespräche über UMTS oder 400 Stunden UMTS-Standby. Der Speicherplatz beträgt 32 GByte, der Arbeitsspeicher ist 1 GByte groß.

[mit Material von Jamie Yap, ZDNet.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Hightech-Firmen, die an der Börse notiert sind? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Nokia kauft sich bei chinesischem Onlinehändler ein

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *