Motorola will mit X Phone Apple und Samsung angreifen

Logos von Motorola Mobility und Google

Die Google-Tochter Motorola hat erste Smartphone-Pläne öffentlich gemacht. Dem Wall Street Journal gegenüber berichteten Entwickler, man arbeite an einem “Premium-Gerät” namens X Phone, “das sich von allen existierenden Smartphones unterscheiden wird.”

Die Quellen sagten der US-Zeitung auch, darüber hinaus sei zu einem späteren Zeitpunkt ein “X Tablet” geplant. In den USA setze man vor allem auf die Partnerschaft mit dem Netzbetreiber Verzion Wireless, bei dem die Droid-Reihe von Motorola läuft.

Motorola Razr i

Motorola Razr i

Die Entwicklung der X-Reihe leitet demnach der ehemalige Google-Produktmanager Lior Ron, der mit dem Kartendienst befasst war. Der Fokus soll unter anderem auf Fotografie liegen, wofür man die beste Hard- und Software will, inklusive besonderes satten Farben und der Möglichkeit, hochauflösende 360-Grad-Panoramabilder aufzunehmen. Allerdings musste man feststellen, dass die gewünschten Funktionen teils viel Akkupower benötigten oder schon in Konkurrenzprodukten wie dem iPhone 5 zu finden waren.

Auch am Gehäuse- und Bildschirmmaterial wird gefeilt. Das X Phone soll durch Verwendung von Keramik unempfindlicher gegen grobe Behandlung als andere Smartphones werden. Das Material ermöglicht auch ungewöhnliche Formen und mehr Farbvielfalt. Außerdem experimentiert man mit biegsamen Bildschirmen.

Google hat für Motorola 12,5 Milliarden Dollar gezahlt. Wenn es jetzt ein eigenes High-End-Smartphone mit Android-Betriebssystem entwickelt, wird es Partnern wie Samsung auf die Füße treten, die diesen Markt bedienen. Mit Samsung hat Google früher das Smartphone Galaxy Nexus entwickelt; aktuell stammt das über Google vertriebene Tablet Galaxy 10 von ihm.

[mit Material von Rachel King, ZDNet.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie das iPhone? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Neueste Kommentare 

4 Kommentare zu Motorola will mit X Phone Apple und Samsung angreifen

  • Am 24. Dezember 2012 um 09:59 von MaHa

    Mit einem Keramikgehäuse, der Größe des Razr i und einem hochauflösenden rahmenlosem Display wäre das für mich definitiv ein interessantes Gerät. Ein “hochwertige’ Kamera oder riesen Prozessor hätte für mich keine große Bedeutung. Ich habe seit ca. 3 Jahren das Galaxy S1, aktuell mit cm10.1 und finde das schnell genug….

  • Am 24. Dezember 2012 um 11:59 von HenryV

    Tolle Nachricht: WOLLEN nicht alle Anbieter IMMER das ultimative Smartphone anbieten? Und dann dabei auch noch stets das preiswerteste?

    Verschwendete Zeit, nichts als Marketing Gelaber.

    Ich WILL demnächst ein Mittelklasse Auto mit einem Liter Verbrauch, trotz 300 PS auf den Markt bringen. Schaut her! ;-)

    Es gäbe deutlich wichtigere Nachrichten, die man veröffentlichen könnte, als das zu schreiben, was ein Unternehmen WILL.

    Für Werbung sollten die auch bezahlen.

    • Am 24. Dezember 2012 um 14:02 von M1tt

      Frage mich gerade wann endlich gebogene smartphones als Armband rauskommen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *