Samsung übernimmt SSD-Spezialisten Nvelo

Samsung wird den kalifornischen Storage-Spezialisten Nvelo übernehmen. Seine SSD-Caching-Technik Dataplex kommt in Speicherlösungen für Endanwender wie auch für Firmen zum Einsatz. Ein Preis wurde nicht genannt.

Logo von Samsung

Damit stellt sich Samsung im Speichermarkt breiter auf und erhält insbesondere Technik, um SSDs effizient einzusetzen. Alle Mitarbeiter von Nvelo wechseln zu Samsung. Das erst zwei Jahre alte Unternehmen sitzt in Santa Clara.

Samsungs für Flash zuständiger Executive Vice President Young-Hyun Jun teilt mit: “Die Übernahme von Nvelo erweitert unsere Möglichkeiten, Kunden Storage-Lösungen auf SSD-Basis anzubieten. Wir freuen uns besonders über diese Transaktion, da die Angestellten von Nvelo unsere Vision teilen, SSD-Speicher bezüglich Leistung und Zuverlässigkeit auf eine neue Stufe zu bringen.”

Samsung hatte dieses Jahr mit der Produktion eines Controller-Chips für 2 GByte große LPDDR3-DRAM-Module für Mobilgeräte begonnen. Der Durchsatz beträgt hierbei 1600 MBit/s, während der Vorgänger LPDDR2 nur auf 1066 GHz kommt. Gleichzeitig wurde ein 128 GByte großes Flash-Modul mit diesem Chip vorgestellt. Schneller, größer und möglichst erschwinglicher Flash-Speicher steht für Samsung offensichtlich als wichtiges Element künftiger Mobilgeräte im Fokus seiner Strategie.

Um die steigende Flash-Nachfrage zu befriedigen, hat Samsung Berichten zufolge drei bis vier Milliarden Dollar in eine Chipfabrik im texanischen Austin investiert. Dort soll die Produktion auf neuere Technik und kleinere Strukturen aktualisiert werden. Außerdem baut es eine NAND-Flash-Fabrik in China für 7 Milliarden Dollar.

[mit Material von Charlie Osborne, ZDNet.com]

Tipp: Kennen Sie sich mit Tablets aus? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf ITespresso.de.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Samsung übernimmt SSD-Spezialisten Nvelo

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *